1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Abgerissene Oberleitung legt S-Bahn-Stammstrecke in München lahm ‒ Polizei nennt neue Details für Ursache

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine abgerissene Oberleitung legte den S-Bahn-Verkehr auf der Stammstrecke in München lahm.
Eine abgerissene Oberleitung legte den S-Bahn-Verkehr auf der Stammstrecke in München lahm. © Bundespolizei

Am Ostbahnhof München wurde eine Oberleitung abgerissen und der S-Bahn-Verkehr auf der Stammstrecke gesperrt. Wiesn-Besucher mussten zu Fuß zum Hauptbahnhof.

Update: 13.26 Uhr

S-Bahn-Stammstrecke München wegen kaputter Oberleitung gesperrt - Polizei nennt neue Details

Wegen einer abgerissenen Oberleitung kam es von Montagabend bis Dienstagfrüh zu einer Sperrung des S-Bahn-Verkehrs auf der Stammstrecke in München. Laut der Deutschen Bahn (DB) ist die Ursache für den Schaden am Ostbahnhof vermutlich ein herrenloser Aluballon gewesen, berichtet die Polizei. Dies würden Rest an der Oberleitung nahelegen.

Die Bundespolizei prüft nun den Anfangsverdacht eines gefährlichen Eingriffs in den Bahn-Verkehr.

Wegen einem Wiesn-Besucher kam es auf der Stammstrecke München erneut zur Gleis-Sperrung und Beeinträchtigungen.

Die Bundespolizei warnt

Alubeschichtete Luftballons können, vor allem in den Tunnelstationen der Stammstrecke, bei Berührungen mit der Oberleitung den gesamten S-Bahnbetrieb zum Erliegen bringen. Die Mitnahme ist deswegen verboten! Im Schadensfall droht sogar eine Strafanzeige und - je nach Verhalten – ggfs. auch Schadensersatz.

Weitere Tipps der Bundespolizei, wie der Abend auch nach Verlassen der Wiesn ohne Probleme zu Ende geht.

--------------------------------------------

Abgerissene Oberleitung legt S-Bahn-Stammstrecke in München lahm ‒ Polizei leitet Wiesn-Besucher um

Erstmeldung: 27. September

Wegen einer abgerissenen Oberleitung am Ostbahnhof München wurde am Montagabend der S-Bahn-Verkehr auf der Stammstrecke gesperrt. Die Bundespolizei leitete Wiesn-Besucher von der Hackerbrücke über den Münchner Hauptbahnhof um.

Abgerissene Oberleitung legt S-Bahn-Verkehr auf Stammstrecke in München lahm

Gegen 23 Uhr fiel ein abgerissenes Tragseil der Oberleitung auf eine nach Grafing verkehrende S6 kurz vor der Einfahrt am Münchner Ostbahnhof, heißt es im Polizei-Bericht

Der Zug mit ca. 400 Fahrgästen kam nach der Bremsung kurz vor dem Ostbahnhof zum Stehen. Verletzt wurde dabei niemand.

Nach einer ersten Begutachtung des Schadens konnte der Zug von einer anderen S-Bahn zum Bahnsteig gezogen werden. Dort konnten die Reisenden geordnet und gefahrlos aussteigen. An der S-Bahn entstanden Brand- bzw. Schmorschäden. Eine Fremdeinwirkung konnte nicht festgestellt werden.

Polizei leitet Wiesn-Besucher von der Hackerbrücke zum Hauptbahnhof um

Aufgrund des Schadens verkehrten zeitweise keine S-Bahnen auf der Stammstrecke. Dies betraf auch die Hackerbrücke, wo sich zur Ereigniszeit zahlreiche Wiesn-Heimkehrer befanden. Die Bundespolizei leiteten die Wiesn-Besucher fußläufig zum Hauptbahnhof, wo sie die Heimreise mit U-Bahn oder Regionalverkehr antreten konnten.

Die Maßnahmen zur Behebung des Schadens dauerten bis in die Morgenstunden. Seit ca. 7 Uhr ist die Strecke wieder komplett befahrbar.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare