1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Holetschek für Lockerung der Corona-Regeln in Bayerns Krankenhäusern

Erstellt:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Klaus Holetschek (CSU), Staatsminister für Gesundheit und Pfege des Freistaats Bayern, nimmt auf der Pressekonferenz nach der Gesundheitsministerkonferenz seine Maske, ab auf das Wappen des Freistaates zu sehen ist.
Gesundheitsminister Holetschek befürwortet eine Lockerung der Corona-Regeln für Besuche im Krankenhaus. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Holetschek setzt auf Eigenverantwortung und ist für die Lockerung von Besuchsauflagen in Bayerns Krankenhäusern. Ein Münchner Klinikum setzt die Forderung bereits um.

München ‒ Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hält wegen der sich entspannenden Corona-Lage Lockerungen bei Besuchsregeln in Krankenhäusern für angebracht.

„Nach Austausch mit der Bayerischen Krankenhausgesellschaft appelliere ich an die Krankenhäuser, ihre Vorgaben für Patientenbesuche an das geänderte Infektionsgeschehen anzupassen“, sagte der CSU-Politiker am Montag in München. 

Holetschek fordert Lockerung der Corona-Regeln an Bayerns Krankenhäusern

Besuche seien für die Genesung der Patienten wichtig und Einschränkungen des Besuchsrechts müssten verhältnismäßig sein, heißt es bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Aus der Sicht Holetscheks sei es an der Zeit, dass die Kliniken ihre Regelungen zu Besuchszeiten, Zahl der erlaubten Besucher und weitere Auflagen überprüften.

„Klar ist: Die Kliniken haben die beste Expertise, zwischen Infektionsschutz und Normalität abzuwägen. Der Freistaat verzichtet daher hier nicht nur weiterhin auf jedwede Vorgabe, sondern hat sogar auch die während der Corona-Pandemie den Kliniken zur Verfügung gestellten Empfehlungen für den Umgang mit Besuchswünschen aufgehoben“, betonte er.

Eigenverantwortung vor Pflicht: Bayerns Gesundheitsminister fordert Anpassung bei Tests und Maskenpflicht

Roland Engehausen, Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft, ergänzte, dass in den Krankenhäusern erfreulicherweise derzeit keine neue Corona-Welle erwartet werde.

„Daher sehen wir nun schrittweise Möglichkeiten, die Besuchsregelungen der Kliniken an positive Entwicklungen anzupassen.“ Es sei begrüßenswert, wenn die Krankenhäuser ihre Besuchsregelungen nun unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten „mit Augenmaß dem geänderten Infektionsgeschehen anpassen können“. Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten werde selbstverständlich weiter oberste Priorität haben.

„Auch beim Thema Maskenpflicht und Testerfordernissen in medizinischen Einrichtungen sollte mit dem fortschreitenden Ende der Pandemie Eigenverantwortung an die Stelle staatlicher Vorgaben treten“, sagte Holetschek.

Der Bund müsse sich überlegen, die bundesrechtlichen Maskenpflichten auch in medizinischen Einrichtungen schon vor dem 7. April aufzuheben. „Die Einrichtungen wissen selbst ganz genau, wo Maßnahmen infektiologisch noch notwendig sind.“

Krankenhaus in München lockert Corona-Regeln bei Besuchen: Was jetzt in den Helios Kliniken gilt

Die ersten Krankenhäuser setzen den Lockerungsplan bereits um. Ab morgigem Dienstag erfolgt in den Helios Kliniken in Pasing und Perlach eine weitere Erleichterung der Besuchsregeln. Die Helios Kliniken Oberbayern teilen mit, dass „wieder Besucher pro Tag ohne zeitliche Begrenzung möglich“ sei. In Pasing seien Besuche von 10 bis 19 Uhr, in Perlach von 12 bis 18 Uhr möglich.

Helios Klinikum München West und die Helios Klinik München Perlach.
Das Helios Klinikum München West (links) und die Helios Klinik München Perlach lockern ihre Corona-Beschränkungen. © Helio

Test und Maskenpflicht ‒ Details zu den Besuchsregeln in Helios Kliniken

Weiterhin müssen die Besucher während des gesamten Aufenthaltes in den Kliniken durchgehend eine FFP2-Maske tragen. Ebenso muss ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis für alle Besucherinnen und Besucher ab sechs Jahren vorgelegt werden.

Dies gilt unabhängig vom Impfstatus oder von einer ausgeheilten Covid-Infektion. Das negative Testergebnis darf entweder als tagesaktueller Schnelltest einer zertifizierten Teststelle oder als maximal 48 Stunden alter PCR-Test nachgewiesen werden. Selbsttests werden nicht akzeptiert.

Die Begleitung durch eine minderjährige Person ist möglich. Isolationsbereiche oder -zimmer können nur mit einer ärztlichen Ausnahmegenehmigung besucht werden.

Helios Kliniken

Die vier Helios Kliniken in Oberbayern an den Standorten München, Dachau und Markt Indersdorf sind akademische Lehrkrankenhäuser der Ludwig-Maximilians-Universität München und verfügen zusammen über 48 Fachabteilungen und 1088 Betten.

Helios ist nach eigenen Angaben Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitern.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare