1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Corona in Bayern: Wird Maskenpflicht wegen hoher Inzidenz doch verlängert? Entscheidung am Dienstag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Litzlbauer

Kommentare

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek will in Bayern die Maskenpflicht um vier Wochen verlängern. (Symbolbild)
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek will in Bayern die Maskenpflicht um vier Wochen verlängern. (Symbolbild) © Tobias Hase/dpa

München: In Bayern fallen ab dem kommenden Wochenende viele Corona-Beschränkungen weg. Die Maskenpflicht soll nun aber vielleicht doch noch einmal verlängert werden.

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat das geplante Ende der meisten Corona-Beschränkungen kritisiert und will laut eines dpa-Berichts die Maskenpflicht um vier Wochen verlängern. „Ganz Deutschland ist ein einziger Hotspot“, sagte Holetschek der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag).

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Im Zeichen von Rekordwerten bei den Corona-Zahlen und Personalengpässen in vielen bayerischen Kliniken muss das Kabinett am Dienstag über die künftigen Corona-Regeln für den Freistaat entscheiden.

Corona in Bayern: Wird Maskenpflicht doch noch einmal verlängert?

Im Kern geht es um die Frage, ob die Maskenpflicht in Innenräumen über den 2. April hinaus beibehalten werden soll. Dazu müsste der Landtag ganz Bayern aber formal zum Hotspot erklären - und begäbe sich rechtlich auf dünnes Eis. „Die Hotspot-Regeln sind viel zu schwammig und ermöglichen uns keine rechtssichere Umsetzung“, beklagte Holetschek.

Nach dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz und einer Übergangsfrist enden die meisten Corona-Beschränkungen am kommenden Wochenende. Es bleiben dann nur noch die Maskenpflicht im Nah- und Fernverkehr, in Pflegeheimen und Kliniken sowie eine Testpflicht in Pflegeheimen und Schulen.

Die Maskenpflicht im Handel, in Freizeiteinrichtungen, Schulen und sonstigen Innenräumen fallen weg. Eigentlich.

Maskenpflicht in Innenräumen: Gesundheitsministerkonferenz soll darüber am Montag sprechen

„Ich fände gut, wenn wir nach dem 2. April bundesweit noch vier Wochen Maskenpflicht in Innenräumen haben würden“, sagte Holetschek.

+++

Auch interessant: Schockierende Bilanz der Münchner Polizei zum Blitzmarathon

+++

Die Staatsregierung hat vom Bund bislang vergeblich eine Verlängerung der Übergangsfrist oder bundesweit einheitliche Kriterien für die Anwendung der Hotspot-Regel gefordert. Dies soll auch Thema der Gesundheitsministerkonferenz am Montag sein.

Stets aktuell informiert - mit dem Newsletter von Hallo München

Auch interessant

Kommentare