1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Bolzplatz in Berg am Laim soll an Bedürfnisse angepasst werden

Erstellt:

Von: Roman Wintz

Kommentare

Ein Fußballtor steht auf einem Bolzplatz
Um einen Bolzplatz ordentlich nutzen zu können, braucht es gewisse Voraussetzungen. © Armin Weigel

Der Bezirksausschuss Berg am Laim und andere Vertreter bemühen sich um einen gut ausgestatteten Bolzplatz in der Kreillerstraße.

Sich ungestört treffen – damit hatten Kinder und Jugendliche in der Vergangenheit stets zu kämpfen. Die Pandemie hat vieles verhindert, doch nun möchten der Bezirksausschuss (BA) Berg am Laim und andere intervenieren. Die Fraktionen haben sich allesamt dafür ausgesprochen, den Bolzplatz an der Kreillerstraße an die Bedürfnisse der Kinder anzupassen. Auch Barbara Reichart, Beauftragte des Regionalen Netzwerks für soziale Arbeit in München (REGSAM), Christian Ebbecke, Kinder- und Jugendbeauftragter und Egon Wullinger, ebenfalls REGSAM-Beauftragter, unterstützen den Antrag.

Um das Bestmögliche herauszuarbeiten, haben sich Vertreter des Sozialreferats, vom Stadtjugendamt, von Jugendeinrichtungen und des BA vor Ort getroffen. Auch Jugendliche sind der Einladung zahlreich gefolgt. In dem folgenden Gespräch äußersten die Kleinen einhellig, dass ihnen eine Beleuchtung wichtig wäre, da der Bolzplatz bei Dunkelheit unsicher wäre. Weil der Ball trotz des Zauns manchmal auf die Straße fliegt, wäre ein besserer Schutz notwendig. Schließlich äußerten sie den Wunsch eines Unterstandes bei schlechtem Wetter, da sie sich sonst in die gegenüberliegende Garageneinfahrt oder die U-Bahn stellen müssten. Sie wären auch bereit, den Unterstand selbst zu bauen oder sich daran zu beteiligen. Um Beschwerden von Anwohnern vorzubeugen, wäre ein Schild wünschenswert, wann das Spielen auf der Anlage erlaubt sei.

Alle Anwesenden unterstützten die Wünsche der Kinder und Jugendlichen. Bleibt zu hoffen, dass die Stadt dem Vorhaben freie Fahrt erteilt.

Roman Wintz

Weitere Nachrichten finden Sie auch in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare