Der Stand im Freistaat

Corona-Ampel in Bayern: Die Krankenhaus-Auslastung und belegten Betten auf den Intensivstationen im Überblick

Die Corona-Ampel in Bayern richtet sich auch nach den Patienten auf der Intensivstation. (Symbolbild)
+
Die Corona-Ampel in Bayern richtet sich auch nach den Patienten auf der Intensivstation. (Symbolbild)

Rot, Gelb oder Grün? Die Corona-Ampel in Bayern zeigt die aktuelle Krankenhaus-Auslastung und die von Covid-Patienten belegten Betten auf den Intensivstationen am Montag an.

  • In Bayern gelten seit Donnerstag, den 2. September, neue Corona-Regeln.
  • Die 7-Tage-Inzidenz wurde durch die Krankenhaus-Ampel als Maßstab für verschärfte Maßnahmen abgelöst.
  • Rot, Gelb oder Grün? Der aktuelle Stand der Klinik-Auslastung im Freistaat...

Update: 20. September

Rot, Gelb oder Grün? Corona-Ampel in Bayern ‒ Die Krankenhaus-Auslastung und Lage auf den Intensivstationen am Montag

Die Krankenhaus-Auslastung in Bayern ist aktuell der entscheidende Maßstab für eine Verschärfung der Corona-Regeln. Werden mehr als 1200 neue Corona-Patienten innerhalb der letzte sieben Tage in den Kliniken eingeliefert, werden wieder Kontaktbeschränkungen und die FFP2-Maskenpflicht eingeführt. Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegt die Zahl der Hospitalisierungen aktuell bei 277.

Die Corona-Ampel in Bayern schaltet auf Rot, wenn mehr als 600 Betten der Intensivstationen belegt sind. Welche Maßnahmen dann greifen, ist noch nicht bekannt. Laut LGL sind liegen 280 Corona-Patienten auf der Intensivstation.

---------------------------------------

Update: 19. September

Corona-Ampel in Bayern ‒ Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung und die Lage auf den Intensivstationen

Die Corona-Ampel in Bayern ist der entscheidende Maßstab für verschärfte Corona-Regeln. Werden in den letzten sieben Tagen mehr als 1200 neue Corona-Patienten in den Krankenhäusern aufgenommen, ist die Phase Gelb erreicht. Dann sind u.a. Kontaktbeschränkungen und eine Rückkehr zur FFP2-Maskenpflicht möglich.

Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegt die Zahl der Hospitalisierungen der letzten sieben Tage bei 292 neuen Corona-Patienten in dem Kliniken.

Sind im Freistaat 600 Betten auf den Intensivstationen mit Corona-Patienten belegt, ist Phase Rot erreicht. Welche verschärften Regeln dann gelten, ist noch nicht beschlossen Am Montag meldet das LGL, dass 270 Betten auf den Intensivstationen mit Corona-Fällen belegt sind.

Damit steht die Corona-Ampel in Bayern weiterhin auf Grün. Für den Zutritt zu Innenräumen, wie Restaurants, Kinos oder Fitnessstudios, gilt weiterhin das 3G-Prinzip.

-----------------------------------------

Update: 17. September

Corona-Ampel in Bayern ‒ Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung und die Lage auf den Intensivstationen

Die Corona-Ampel in Bayern steht weiterhin auf Grün Am Freitag meldet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), dass in den letzten sieben Tagen 299 neue Corona-Patienten in den Kliniken aufgenommen wurden. Die Phase Gelb ist erreicht, wenn 1200 Betten neu belegt sind. Dann sind u.a. strengere Regeln wie die Rückkehr zur FFP2-Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen möglich.

Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 2,3. Aktuell sind 269 Betten auf den Intensivstationen mit mit Corona-Patienten belegt. Die Corona-Ampel in Bayern schaltet auf Rot, wenn 600 Patienten auf Betten der Intensivstationen liegen. Welche verschärften Regeln dann gelten ist noch nicht beschlossen.

------------------------------------

Update: 16. September

Corona-Ampel in Bayern: Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung ‒ So viele Betten auf Intensivstationen sind belegt

Die Corona-Ampel in Bayern ist der Maßstab für verschärfte Regeln und hat in dieser Hinsicht die Inzidenz abgelehnt.

Werden innerhalb der letzten sieben Tage mehr als 1200 neue Corona-Patienten in den bayerischen Krankenhäusern aufgenommen, ist Phase gelb erreicht. Dann werden Maßnahmen, wie Kontaktbeschränkungen und FFP2-Maskenpflicht, wieder eingeführt.

Aktuell meldet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 303 neue Patienten in den Kliniken und 25 Todesfälle in sieben Tagen..

Phase Rot ist erreicht, wenn mehr als 600 Betten auf den Intensivstationen mit Corona-Fällen belegt sind. Laut LGL sind aktuell 250 Intensivbetten belegt.

Damit zeigt die Corona-Ampel in Bayern weiterhin Grün an

---------------------------------------------

Update: 15. September

Die Corona-Ampel in Bayern steht weiterhin auf Grün

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet 306 neue Corona-Patienten, die in den letzten sieben Tagen in Krankenhäusern aufgenommen wurden und 27 Todesfälle. Phase Gelb - mit verschärften Corona-Regeln, wie Kontaktbeschränkungen und FFP2-Maskenpflicht - tritt bei 1200 neu gemeldeten Hospitalisierungen ein.

Auf Bayerns Intensivstationen sind 244 Betten mit Corona-Patienten belegt. Bei einer Klinik-Auslastung von über 600 Betten würde die Ampel auf Rot schalten. Welche verschärften Regeln dann gelten, ist noch nicht beschlossen

--------------------------------------------------

Update: 14. September

Corona-Ampel in Bayern: Die aktuelle Auslastung der Krankenhäuser und Betten auf den Intensivstationen

Die Corona-Ampel in Bayern steht am Dienstag weiterhin auf Grün. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet 297 neue Corona-Fälle in den Krankenhäusern und 25 Todesfälle in den letzten sieben Tagen. Bei 1200 neuen Patienten in den Kliniken würde Phase Gelb eintreten - mit verschärften Corona-Regeln, wie Kontaktbeschränkungen und FFP2-Maskenpflicht.

Laut LGL sind 238 Betten auf Bayerns Intensivstationen mit Corona-Patienten belegt. Bei einer Auslastung von über 600 Betten würde die Ampel auf Rot schalten. Welchen Maßnahmen dann eintreten, ist noch nicht beschlossen.

-------------------------------------------------------------------

Update: 13. September

Rot, Gelb oder Grün? Corona-Ampel in Bayern ‒ Aktuelle Krankenhaus-Auslastung und Lage auf den Intensivstationen

Die Corona-Ampel in Bayern ist der entscheidende Maßstab für verschärfte Corona-Regeln. Werden in den letzten sieben Tagen mehr als 1200 neue Corona-Patienten in den Krankenhäusern aufgenommen, ist die Phase Gelb erreicht. Dann sind u.a. Kontaktbeschränkungen und eine Rückkehr zur FFP2-Maskenpflicht möglich.

Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegt die Zahl der Hospitalisierungen der letzten sieben Tage bei 299 neuen Corona-Patienten in dem Kliniken.

Sind im Freistaat 600 Betten auf den Intensivstationen mit Corona-Patienten belegt, ist Phase Rot erreicht. Welche verschärften Regeln dann gelten, ist noch nicht beschlossen Am Montag meldet das LGL, dass 237 Betten auf den Intensivstationen mit Corona-Fällen belegt sind.

Damit steht die Corona-Ampel in Bayern weiterhin auf Grün. Für den Zutritt zu Innenräumen, wie Restaurants, Kinos oder Fitnessstudios, gilt weiterhin das 3G-Prinzip.

-------------------------------------------------------

Update: 10. September

Rot, Gelb oder Grün? Corona-Ampel in Bayern ‒ Aktuelle Krankenhaus-Auslastung und Lage auf den Intensivstationen

Die Corona-Ampel in Bayern steht weiterhin auf Grün - jedoch steigt die Auslastung in den Krankenhäusern. Am Freitag meldet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), dass in den letzten sieben Tagen 336 neue Corona-Patienten in den Kliniken aufgenommen wurden. Die Phase Gelb ist erreicht, wenn 1200 Betten neu belegt sind. Dann sind u.a. strengere Regeln wie die Rückkehr zur FFP2-Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen möglich.

Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 2,6 (Vortag 2,34). Aktuell sind 213 Betten auf den Intensivstationen mit mit Corona-Patienten belegt. Die Corona-Ampel in Bayern schaltet auf Rot, wenn 600 Patienten auf der Intensivstationen liegen. Welche verschärften Regeln dann gelten ist noch nicht beschlossen.

----------------------------------------

Update: 09. September

Corona-Ampel in Bayern ‒ Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung und die Lage auf den Intensivstationen

Die relevanten Corona-Zahlen für die Krankenhaus-Ampel in Bayern steigen. Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, wurden in den letzten sieben Tagen 308 neue Corona-Patienten in den Kliniken aufgenommen. Damit steigt die Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf 2,34 (Vortag 2,11).

Aktuell liegen 207 (Vortag 189) bestätigte Corona-Fälle auf Betten der Intensivstationen.

Die Corona-Ampel in Bayern steht laut den Zahlen weiterhin auf Grün. Das bedeutet, dass die Werte unter der kritischen Hospitalisierungsgrenze von 1200 neuen COVID-19-Patienten im Krankenhaus („Phase gelb“) und unter 600 COVID-19- Patienten auf Intensivstationen („Phase rot“) liegen. 

--------------------------------------------

Update: 08. September

Corona-Ampel in Bayern ‒ Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung und die Lage auf den Intensivstationen

In Bayern wurden laut des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in den letzten sieben Tagen 277 Corona-Patienten neu in den Krankenhäusern aufgenommen. Damit liegt die Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 2,11 (Vortag 2,06). Aktuell liegen 189 (Vortag 183) bestätigte Corona-Fälle auf Betten der Intensivstation.

Die Corona-Ampel in Bayern steht laut den aktuellen Zahlen weiterhin auf Grün. Das bedeutet, dass die Werte unter der kritischen Hospitalisierungsgrenze von 1200 neuen COVID-19-Patienten im Krankenhaus („Phase gelb“) und unter 600 COVID-19- Patienten auf Intensivstationen („Phase rot“) liegen. 

-----------------------------------------

Update: 07. September

Corona-Ampel in Bayern ‒ Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung und die Lage auf den Intensivstationen

Die Corona-Ampel in Bayern steht am Montag nach Angaben des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) auf Grün. Die relevanten Werte sind im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen.

In den letzten sieben Tagen wurden demnach 271 neue Corona-Patienten in Bayerns Krankenhäusern aufgenommen. Damit liegt die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 2,06. Aktuell liegen 183 bestätigte Corona-Fälle auf der Intensivstation.

Der Münchner Corona-Experte Clemens Wendtner, Chefarzt der Klinik Schwabing, rechnet damit, dass die Pandemie die Intensivstationen bis weit in das nächste Jahr hinein belasten wird. „Aus ärztlicher und wissenschaftlicher Sicht muss man ganz klar erkennen, dass wir weit davon entfernt sind, den Sieg über Corona verkünden zu können“, sagte der Infektiologe der „Augsburger Allgemeinen“ (Dienstag). „Die Pandemie mit einer deutlichen Belastung der Krankenhäuser wird sich meiner Einschätzung nach über die erste Hälfte des Jahres 2022 erstrecken.“

Hauptproblem sei die derzeit kaum steigende Impfquote, sagte der Chefarzt der München Klinik Schwabing. „Wenn sich hier nichts signifikant in den nächsten Wochen ändert, müssen wir davon ausgehen, dass die vierte Welle jetzt im Herbst noch massiv ansteigen wird und wir wieder viele Covid-Patientinnen und Covid-Patienten in den Kliniken und nicht zuletzt auf den Intensivstationen versorgen müssen.“

Wendtner sagte weiter: „Die vierte Welle wird leider die Ungeimpften mit voller Wucht und mit allen klinischen Konsequenzen treffen, für diese Personengruppe wird es nach derzeitiger Datenlage keinen Schutz durch eine Herdenimmunität geben.“ Studien zeigten, dass die Viruslast bei der Delta-Variante um den Faktor 300 höher liegen kann als im Vergleich zum ursprünglichen Wuhan-Wildtyp des Virus. „Für Geimpfte in der Umgebung ist dies kein Problem, aber für Ungeimpfte ist die Gefährdung vor dem Hintergrund von Delta wirklich erheblich, sie tragen ein sehr hohes Risiko zu erkranken.“

--------------------------------------------------------

Update: 06. September

Corona-Ampel in Bayern ‒ So steht es um die aktuelle Krankenhaus-Auslastung am Montag

Die Corona-Ampel ist der aktuelle Maßstab für verschärfte Regeln in Bayern. Am Montagmorgen steht die Ampel laut Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) weiterhin auf Grün.

Das bedeutet, dass die Werte unter der kritischen Hospitalisierungsgrenze von 1200 neuen COVID-19-Patienten im Krankenhaus („Phase gelb“) und unter 600 COVID-19- Patienten auf Intensivstationen („Phase rot“) liegen. 

In den letzten sieben Tagen wurden demnach 264 neue Corona-Patienten in Bayerns Krankenhäusern aufgenommen. Damit liegt die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 2,01. Aktuell liegen 175 bestätigte Corona-Fälle auf der Intensivstation. Im Vergleich zum Sonntag sind alle drei Zahlen somit leicht gefallen.

In Münchner Krankenhäusern liegen aktuell 36 Corona-Patienten auf Intensivstationen, 19 davon werden invasiv beatmet.

--------------------------------------

Update 5. September:

So steht die Corona-Ampel in Bayern ‒ Die aktuelle Krankenhaus-Auslastung im Überblick

Die Corona-Ampel in Bayern steht aktuell auf Grün. Die gemeldeten Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegen sowohl unter der kritischen Hospitalisierungsgrenze von 1200 neuen Patienten im Krankenhaus („Phase gelb“) als auch unter dem Wert von 600 Patienten auf Betten der Intensivstationen („Phase rot“).

In den letzten sieben Tagen wurden demnach 269 neue Corona-Patienten in Bayerns Krankenhäusern aufgenommen. Damit liegt die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 2,05. Aktuell liegen 176 bestätigte Corona-Fälle auf der Intensivstation.

Im Vergleich zu den am Freitag gemeldeten Werten sind alle drei Zahlen somit leicht gestiegen.

In Münchner Krankenhäusern liegen 36 Corona-Patienten auf Intensivstationen, 19 davon werden invasiv beatmet.

Update: 03. September

Die Corona-Ampel in Bayern steht aktuell auf Grün. Laut den gemeldeten Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegen unter der kritischen Hospitalisierungsgrenze von 1200 neuen Patienten im Krankenhaus („Phase gelb“) und unter 600 Patienten auf Betten der Intensivstationen („Phase rot“).

In den letzten sieben Tagen wurden demnach 255 neue Corona-Patienten in Bayerns Krankenhäusern aufgenommen. Damit liegt die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 1,94. Aktuell liegen 170 bestätigte Corona-Fälle auf der Intensivstation.

Eine stündlich aktualisierte Übersicht über die Lage auf den Intensivstationen in Bayern veröffentlicht das divi-Register.

------------------------------------------------------------------------

Die Corona-Ampel in Bayern ‒ Krankenhaus-Auslastung löst Inzidenz als Maßstab für verschärfte Regeln ab

Erstmeldung: 02. September

Die Krankenhaus-Auslastung ist in Bayern der neue Maßstab für verschärfte Corona-Regeln und löst damit die 7-Tage-Inzidenz ab.

Die neue Corona-Ampel schaltet auf Gelb, wenn mehr als 1200 neue Patienten mit einer Corona-Erkrankung in in den bayerischen Krankenhäusern aufgenommen innerhalb von sieben Tagen aufgenommen werden. In diesem Fall sollen der Regeln wieder verschärft werden, etwa eine Rückkehr zur FFP2-maskenpflicht oder der Kontaktbeschränkungen.

Auf Rot schaltet die Corona-Ampel, wenn mehr als 600 Corona-Patienten auf Intensivstationen in Bayern liegen - dann sollen die Maßnahmen weiter verschärft werden. Wie genau, ist aber offen.

Nur bei dem 3G-Prinzip ist die Corona-Inzidenz in Bayern noch relevant. Liegt der Wert in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über 35, haben dort nur Geimpfte, Getestet und Genesene Zugang zu Innenräumen von vielen öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Aktuellen Corona-Zahlen in München ‒ Inzidenz, Impfungen und die Lage auf den Intensivstationen im Überblick

Corona-Ampel in Bayern - Der aktuelle Stand in den Krankenhäuser im Überblick

In den letzten sieben Tagen wurden 232 Corona-Patienten neu in Krankenhäusern in Bayern aufgenommen. Damit liegt die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 1.77. Aktuell liegen 169 bestätigte Corona-Fälle auf der Intensivstation.

Damit steht die Corona-Ampel in Bayern auf Grün.

Die neuen Corona-Regeln und Lockerungen in Bayern im Überblick

dpa/Iby/jh

Auch interessant

Kommentare