1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Wieder mehr Corona-Impfstoff im Landkreis München für Erst- und Booster-Impfungen

Erstellt:

Kommentare

Corona-Impfstoff
Der Landkreis München hat mehr Corona-Impfstoff organisiert - auch für Cooster-Impfungen. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

Der Landkreis München organisiert mehr Corona-Impfstoff. Die Kapazität im Impfzentrum Haar wird erhöht und die Booster-Impfungen rücken mehr in den Fokus.

Die Bemühungen des Landkreis München zur Beschaffung von zusätzlichem Corona-Impfstoff zeigen Erfolg. Knapp 12.000 Impfdosen konnten über Apotheken, aus anderen Landkreisen sowie über den Großhandel organisiert werden und sollen in den kommenden Tagen geliefert werden.

Laut Aussage der Regierung von Oberbayern soll zudem am Montag, den 15. November, eine weitere Sonderzuweisung in noch unbekannter Höhe erfolgen. Die für übernächste Woche geplante Apothekenlieferung wurde ebenfalls erfolgreich aufgestockt.

Insgesamt konnten damit seit Donnerstag knapp 12.000 Impfdosen zur Verabreichung im Impfzentrum Haar sowie im Rahmen der am Montag startenden Sonderaktionen organisiert werden.

Die mobilen Corona-Impfaktionen im Landkreis starten schon am Montag. Zum Auftakt hält der Impfbus in Neuried. Am Haderner Winkel 2 können sich Impfwillige von 9 Uhr bis 17:30 Uhr sowohl Erst-, Zweit- und Booster-Impfung verabreichen lassen. Bis Mitte Dezember wird der Impfbus dann nahezu jeden Tag Station in einer anderen Landkreiskommune machen – ebenfalls jeweils vor 9 Uhr bis 17:30 Uhr.

Vom Würmtal aus geht es zunächst in den Landkreisnorden und dann weiter im Uhrzeigersinn über den östlichen Landkreis bis in den Landkreissüden. Sofern nicht bereits aufgeführt, werden die konkreten Standorte rechtzeitig im Voraus noch bekanntgegeben.

Alle Sonderaktionstermine im Landkreis München sind immer aktuell abrufbar unter www.landkreis-muenchen.de/jetztimpfen

Landkreis erweitert Kapazitäten im Impfzentrum Haar - Umfassendes Angebot für Auffrischungsimpfungen

Wie in gesamt Bayern steigen auch im Landkreis München die Corona-Infektionen. Das betrifft mittlerweile nicht mehr nur die jüngsten Altersgruppen, sondern auch die Älteren.

Gleichzeitig ist seit Anfang November auch ein deutlicher Anstieg in der Anfrage der Corona-Impfung gestiegen. Der Landkreis München hat daher kurzfristig die Kapazitäten im Impfzentrum Haar hochgefahren. Seit Donnerstag können bis zu 800 Impfungen pro Tag durchgeführt werden. Ab dem 17. November werden es sogar bis zu 1.000 mögliche Impfungen pro Tag sein, die die Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes vornehmen können.

Eine Anfrage auf Genehmigung einer weiteren Erhöhung der Kapazitäten auf bis zu 1.400 Impfungen pro Tag läuft bereits bei der Regierung von Oberbayern, möglich wären sogar bis zu 2.000 Impfungen täglich.

Booster-Impfungen rücken im Landkreis München in den Fokus – Corona-Impfangebot für alle

Ziel der Kapazitätsausweitung ist es, möglichst vielen Menschen zeitnah ein umfassendes Angebot zu Booster-Impfung zu unterbreiten, während Erst- und Zweitimpfung ebenfalls noch weiterlaufen.

Eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Auffrischungsimpfungen gibt es bislang nur für Personen ab 70 sowie für bestimmte Indikationsgruppen, etwa bei schwerer Immundefizienz. Aber auch alle andere Bürger können von der Möglichkeit der Booster-Impfungen Gebrauch machen.

Die Auffrischungsimpfung setzt weiterhin einen Abstand von mindestens sechs Monaten nach Abschluss der ersten Impfserie voraus. In Fällen von schwerer Immundefizienz und bei einer (einfachen) Impfung mit Johnson&Johnson (hier zur Optimierung der Grundimmunisierung) werden Auffrischungsimpfungen abweichend davon bereits vier Wochen nach der letzten Impfung angeboten.

Eine Booster-Impfung ist aktuell erst ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Lediglich in Fällen schwerer Immundefizienz sind Ausnahmen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren möglich.

Der Fokus der Auffrischungsimpfungen liegt im Landkreis München allerdings weiterhin auf den von den STIKO-Empfehlungen umfassten Personenkreisen sowie – entsprechend den Beschlüssen der Gesundheitsministerkonferenz – auf folgenden Personengruppen:

Informationen zur Booster-Impfung an alle über 60-Jährigen im Landkreis München

Um insbesondere diejenigen Personen, die bevorzugt mit einer Auffrischungsimpfung versorgt werden sollen, über die Impfung aufzuklären und ihnen ein Impfangebot zu unterbreiten, versendet das Landratsamt darüber hinaus in der kommenden Woche ein Informationsschreiben an alle Bürger ab 60 Jahren – immer hin knapp 95.500 Personen. Der Versand beginnt am 20. November.

LRA/jh

Auch interessant

Kommentare