Neue Angebote

Corona-Impfung in München: Impfbusse, Drive-In und Impfzentrum mit gelockerten Regeln

Impf-Drive-in, Impfbusse & Co.: In München wird das Impfen gegen Corona jetzt maximal vereinfacht.
+
Impf-Drive-in, Impfbusse & Co.: In München wird das Impfen gegen Corona jetzt maximal vereinfacht.

München: Corona-Impfungen sind in den Impfzentren ab sofort ohne Terminvereinbarung & Registrierung möglich. Wo Imfbusse halten, wo es jetzt sogar ein Drive-In-Angebot gibt...

  • Corona-Impfungen werden in Stadt und Landkreis immer einfacher
  • Impfzentren impfen ohne Termin und Registrierung
  • Wo Sie in München Impfbusse und weitere Angebote finden

Impfen in München - Erster Impf-Drive-in im Landkreis

So einfach war Impfen noch nie: Am Montag, 26. Juli, startet der erste Impf-Drive-in des Landkreises München an der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen.

Das von den Johannitern betriebene Impfzentrum Oberhaching bietet erstmals Impfungen im Vorbeifahren an. Das Impfangebot richtet sich dabei neben den Bürgern des Landkreises München auch explizit an alle sonstigen Bundesbürger. Jeder, der seinen Wohnsitz oder dauerhaften Aufenthaltsort in Deutschland hat, kann geimpft werden.

Ständig aktuell: Die Corona-Inzidenz für München und alle wichtigen Zahlen in unserem Ticker.

Geimpft wird auf dem Parkplatz neben der Jochen Schweizer Arena, die Adresse fürs Navigationsgerät lautet: Ludwig-Bölkow-Allee 1, 82024 Taufkirchen (Autobahnausfahrt Taufkirchen-Ost an der A 8). Der Impf-Drive-in ist am Montag von 11.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Alle Impfstoffe sind verfügbar.

Impfen in München: Impfbusse halten am St.-Jakobs-Platz, in Pasing und im Olympiapark

Schon am Sonntag, 25. Juli, steht im Bereich St.-Jakobs-Platz/Sebastiansplatz für die Öffentlichkeit ein Impfbus bereit. Alle Bürger über 18 Jahren können sich hier von 13 bis 17 Uhr impfen lassen.

Für den Impfbus-Termin gelten folgende Voraussetzungen:

·        Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Eine vorherige Registrierung in BayIMCO (www.impfzentren.bayern) ist erwünscht, um den Ablauf vor Ort zu beschleunigen, aber keine zwingende Voraussetzung.

·        Es wird mRNA-Impfstoff (z.B. Biontech) sowie Vektorimpfstoff (z.B. Johnson & Johnson) angeboten, die Impfwilligen können frei wählen.

·        Auch Zweitimpfungen sind möglich, sofern der Mindestabstand zur Erstimpfung eingehalten wird. Dieser beträgt bei Biontech 3 Wochen, bei AstraZeneca-Kreuzimpfungen (Erstimpfung AstraZeneca, Zweitimpfung mRNA-Impfstoff) 4 Wochen.

·        Auch Menschen, die nicht ihren Erstwohnsitz in München haben, können sich impfen lassen.

·        Zur Impfung ist ein gültiges Ausweisdokument mitzubringen (Personalausweis oder Reisepass) sowie, falls vorhanden, der gelbe Impfpass.

Die nächsten Termine der Corona-Impfbusse sind:

·        29., 30. und 31. Juli, jeweils von 10 bis 18 Uhr: Pasing Arcaden, Pasinger Bahnhofsplatz

·        30. Juli, 15 bis 22 Uhr, sowie 31. Juli und 1. August, jeweils 11 bis 20 Uhr: Tollwood Sommerfestival, Olympiapark Süd.

Impfen in München: Impfzentrum Riem impft ohne Registrierung und ohne Termin

Impfungen im Impfzentrum Riem sind ab sofort täglich auch ohne Termin und vorherige Registrierung im Impfportal BayIMCO für alle Bürger möglich. Geöffnet ist das Impfzentrum täglich zwischen 9 und 17.45 Uhr. Es besteht die Auswahl an allen Impfstoffen für Erst- und Zweitimpfung.

Es können auch nur Zweitimpfungen durchgeführt werden, sofern der Mindestabstand zur Erstimpfung gewahrt bleibt (BioNTech 3 Wochen, Moderna 4 Wochen, AstraZeneca-Kreuzimpfung mit mRNA-Impfstoff 4 Wochen). Impfwillige bringen hierfür den Nachweis über ihre Erstimpfung mit (gelber Impfpass oder Impfbescheinigung).

Lesen Sie auch: Chaos in Aubing - mobiles Impfteam kommt Stunden zu spät

Auch Personen, die ihren Erstwohnsitz nicht in München haben, können sich im Impfzentrum Riem sowie bei allen Impf-Sonderaktionen im Stadtgebiet impfen lassen. Eine vorherige Registrierung in BayIMCO (www.impfzentren.bayern) ist zwar keine zwingende Voraussetzung, aber dennoch erwünscht, da dadurch der Ablauf vor Ort beschleunigt wird.

Weiterhin gibt es im Impfzentrum Riem täglich von 13 bis 17.30 Uhr ein Angebot zur Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ohne Vorerkrankung und ihren Eltern. Auch hierfür ist keine Terminvereinbarung nötig. Die Termine für die Zweitimpfungen können individuell unter Einhaltung des Mindestabstands zur Erstimpfung gebucht werden.

Die bereits vereinbarten Termine bleiben bestehen. Eine Terminvereinbarung über BayIMCO oder das Callcenter ist weiterhin möglich.

Impfen in München: EMA lässt Moderna auch für 12 bis 17-Jährige zu

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat den Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna für Zwölf- bis 17-Jährige freigegeben. Dies gab die Behörde in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung bekannt. Bisher hatte nur der Impfstoff von Biontech/Pfizer eine EU-weite Zulassung für diese Altersgruppe.

In Deutschland können Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren seit dem 7. Juni gegen das Coronavirus geimpft werden. Die Ständige Impfkommission empfiehlt dies allerdings nur bei bestimmen Vorerkrankungen oder anderen Risikofaktoren. Sie hat mit Verweis auf die bislang dünne Datenlage bislang noch keine generelle Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ausgesprochen.

Da viele Erwachsene noch nicht geimpft sind und es weltweit nicht genügend Corona-Impfstoff gibt, ist die Immunisierung von Kindern umstritten: Kinder und Jugendliche leiden nur sehr selten unter schweren Covid-19-Erkrankungen. Andererseits kann ihre Impfung dazu beitragen, einen Gemeinschaftsschutz, die sogenannte Herdenimmunität, zu erreichen.

Auch interessant

Kommentare