1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die aktuelle Corona-Inzidenz in München ‒ Über 25 Millionen Infektionen seit Pandemie-Beginn in Deutschland

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Die Inzidenz in München und Bayern steigt durch die Omikron-Variante weiterhin unaufhaltsam.
Die Corona-Inzidenz in München und Bayern sinkt am Mittwoch. In Deutschland wurden seit Pandemie-Beginn mehr als 25 Millionen Infektionen gemeldet. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa

Die Corona-Inzidenz in München und Bayern sowie die Neuinfektionen und Todesfälle in Deutschland am Mittwoch. Seit Pandemie-Beginn wurden mehr als 25 Millionen Infektionen gemeldet.

Die Corona-Inzidenz in München ist am Mittwoch wieder gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet einen aktuellen 7-Tage-Wert von 524,1. Am Vortag lag dieser noch bei 551,7, es wurden 1.651 neue Corona-Infektionen (einschließlich 226 Nachmeldungen) und keine weitere Todesfälle gemeldet. 

Auch für Bayern meldet das RKI am Mittwoch einen gesunkenen Wert. Die aktuelle Corona-Inzidenz liegt demnach bei 672,5. (Vortag: 700,2)

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind mehr als 25 Millionen Corona-Infektionen offiziell in Deutschland registriert worden - Das RKI meldete am Mittwochmorgen 25 033 970 Ansteckungen. Fachleute gehen aber von einer hohen Zahl nicht erfasster Fälle aus.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Die Corona-Inzidenz in München und Bayern sinkt am Mittwoch - Mehr als 25 Millionen Infektionen seit Pandemie-Beginn in Deutschland

Die Zahl der tatsächlichen Fälle könnte Experten zufolge bereits 50 Millionen oder mehr betragen: „Die untere Grenze der Dunkelziffer dürfte bei einem Faktor 2 liegen, je nach Alter und Region kann der Faktor auch deutlich höher liegen“, schätzte der Epidemiologe Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen auf dpa-Anfrage.

Die Corona-Inzidenz in Deutschland liegt laut RKI am Mittwoch bei 591,8. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche bei 632,2 gelegen (Vorwoche: 887,6; Vormonat: 1424,6).

Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - wegen überlasteter Gesundheitsämter und weil nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Nur diese zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Die Neuinfektionen und Todesfälle in Deutschland

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten zuletzt 106 631 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 141 661 registrierte Ansteckungen) und 241 Todesfälle (Vorwoche: 343) innerhalb eines Tages. Vergleiche der Daten sind auch hier wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen oder Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich.

Generell schwankt die Zahl der registrierten Neuinfektionen und Todesfälle deutlich von Wochentag zu Wochentag, da insbesondere am Wochenende immer mehr Bundesländer nicht ans RKI übermitteln und ihre Fälle im Wochenverlauf nachmelden.

Corona-Patienten auf den Intensivstationen der Kliniken in München und Bayern am Mittwoch

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Mittwoch eine 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz von 5,4 für den Freistaat (Vortag: 5,5).

Auf den Intensivstationen in Bayern werden laut Divi-Intensivregister (Stand: 08.18 Uhr) 207 Corona-Patienten behandelt. In den Kliniken im Freistaat sind von insgesamt 3103 Intensivbetten noch 402 nicht belegt.

In München sind noch 20 Intensivbetten in den Kliniken frei. Auf den Intensivstationen werden 33 Corona-Patienten behandelt, davon sind 15 an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare