1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland am Mittwoch ‒ Holetschek macht Werbung für Impfung

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine Impfung (Symbolbild)
Die Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland am Mittwoch im Überblick. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

Das RKI meldet die Corona-Inzidenz in München und Bayern am Mittwoch. Die Covid-Patienten auf Intensivstationen der Kliniken sowie die Neuinfektionen und Todesfälle in Deutschland.

Die Corona-Inzidenz in München ist am Mittwoch wieder gesunken. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der aktuelle Wert bei 212,1. Am Vortag lag dieser noch bei 246,3, vor einer Woche bei 179,7.

In den Kliniken der Landeshauptstadt werden laut Divi-Intensivregister (Stand: 05.18 Uhr) 23 Covid-Patienten auf den Intensivstationen behandelt. Damit sind 5,34 Prozent der Intensivbetten durch diese Fälle belegt.

+++Die Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland am Donnerstag im Überblick.+++

Corona-Inzidenz und Covid-Patienten auf den Intensivstationen der Kliniken in München und Bayern am Mittwoch

In Bayern ist die Corona-Inzidenz am Mittwoch ebenfalls gesunken. Das RKI meldet einen aktuellen Wert von 256,1 (Vortag: 271,8; Vorwoche: 237,7).

Da das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) an Wochenenden und Feiertagen keine Zahlen mehr an das RKI übermittelt, fällt die Corona-Inzidenz in München und Bayern zum Start in die Arbeitswoche erfahrungsgemäß verzerrt aus. Die Fälle werden im Wochenverlauf nachgemeldet. Dadurch schwankt die Zahl von Wochentag zu Wochentag.

Das LGL meldet am Mittwoch eine 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz von 5,7 für Bayern (Vortag: 6,9).

Im Freistaat werden 152 Covid-Patienten auf Intensivstationen (5,11 Prozent der Intensivpatienten) behandelt. Von insgesamt 2977 Intensivbetten sind noch 358 nicht belegt. In München sind noch 34 Betten frei.

Corona in Bayern - Holetschek wirbt für Covid-Impfung

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) macht wieder Werbung für die Corona-Impfung. Am Dienstag startete er die millionenschwere Kampagne zu Auffrischungsimpfungen, wie sein Ministerium in München mitteilte. Titel: „Na Sicher“.

Die Impfung sei „nach wie vor der beste Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf“, sagte Holetschek. „Klar ist: Je höher der Impfschutz in der Bevölkerung ist, desto besser starten wir in den Herbst und Winter.“

Ziel sei es, „Impfskepsis auszuräumen“. Dabei helfen sollen Plakate, Zeitungsbeilagen, Informationen in sozialen Medien und die neue Webseite na-sicher.bayern. Die Kampagne kostet nach Ministeriumsangaben rund 1,8 Millionen Euro.

Holetschek betonte: „Wer zu einer Risikogruppe gehört, sollte sich jetzt impfen lassen und nicht auf die angepassten Impfstoffe warten.

Am Rande der Pressekonferenz von Gesundheitsminister Holetschek zur Corona-Impfung am Marienplatz attackierte ein Mann einen BR-Reporter.

RKI meldet Corona-Inzidenz in Deutschland am Mittwoch sowie Neuinfektionen und Todesfälle

In Deutschland ist die Corona-Inzidenz am Mittwoch auf 275,3 gesunken. Zur Vergleich: Am Vortag meldete das RKI noch einen Wert von 288,5, vor einer Woche 311,8 und vor einem Monat 680,1.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt 52 939 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 67 390) und 147 Todesfälle (Vorwoche: 192) innerhalb eines Tages.

Allerdings liefern diese Angaben nur ein sehr unvollständiges Bild des Infektionsgeschehens. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - vor allem, weil bei weitem nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Zudem können Nachmeldungen und Übermittlungsprobleme zur Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare