1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die aktuelle Corona-Inzidenz in München und Bayern am Mittwoch ‒ In Deutschland steigt der Wert wieder an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Corona in München
Die Corona-Inzidenz in München und Bayern sinkt am Mittwoch, in Deutschland steigt sie wieder. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Der 7-Tage-Wert der Neuinfektionen in Deutschland steigt am Mittwoch wieder, zudem werden viele Todesfälle gemeldet. Die Zahlen aus München und Bayern im Überblick...

Die Corona-Inzidenz in München sinkt am Mittwoch weiterhin. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet einen aktuellen 7-Tage-Wert von 619,0. Am Vortag lag er noch bei 708,3, zudem wurden 1357 Corona-Neuinfektionen und 5 Todesfälle gemeldet.

+++ Die Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland am Donnerstag im Überblick. +++

Auch in Bayern sinkt die Corona-Inzidenz weiterhin. Das RKI meldete am Mittwoch einen Wert von 768,9 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner - am Vortag waren es noch 862,5, vor einer Woche 1162,9 gewesen.

Die bayerischen Gesundheitsämter melden am Mittwoch 17 417 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages. Die Zahl der Todesfälle stieg um 47 auf 23 195.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Die Schäffler in München brechen mit ihrer Tradition und tanzen schon 2022 anstatt erst 2026. Alle Details im Überblick...

Corona-Inzidenz in München und Bayern sinkt am Mittwoch - In Deutschland steigt der 7-Tage-Wert der Neuinfektionen

Die Corona-Inzidenz in Deutschland ist am Mittwoch wieder gestiegen. Laut RKI liegt sie aktuell bei 688,3. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 669,9 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 1044,7 (Vormonat: 1708,7).

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten binnen eines Tages 198 583 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es 176 303 registrierte Ansteckungen.

Die Zahlen sind derzeit aber mit Vorsicht zu genießen: Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus, etwa weil nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen. An Feiertagen wie am vergangenen Osterwochenende wird zudem oft weniger getestet und gemeldet.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 348 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 361 Todesfälle.

Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Dienstag mit 3,48 an (Donnerstag: 6,41). Auch hierbei gibt es Tage mit lückenhaften Meldungen, an Wochenenden und Feiertagen wird diese sogenannte Hospitalisierungsinzidenz nicht aktualisiert. In dem Wert erfasst sind auch viele Menschen mit positivem Corona-Test, die eine andere Haupterkrankung haben.

Corona-Patienten auf den Intensivstationen der Kliniken in München und Bayern am Donnerstag

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Mittwoch eine 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz von 4,4 für den Freistaat.

Auf den Intensivstationen der Kliniken in Bayern werden laut Divi-Intensivregister (Stand: 08.18 Uhr) 276 Corona-Patienten behandelt. Von insgesamt 3048 Intensivbetten sind noch 440 nicht belegt.

In den Kliniken in München sind noch 28 Intensivbetten frei. Auf den Intensivstationen werden 42 Corona-Patienten behandelt, davon sind 18 an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare