1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die Corona-Inzidenz in München und Bayern am Freitag ‒ In Deutschland sinkt der Wert unter 500

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Corona in München
Die aktuelle Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland am Freitag. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa

Die Inzidenz in Deutschland sinkt und die Zahl der Todesfälle nimmt weiter ab. So viele Corona-Patienten liegen in München und Bayern auf den Intensivstationen der Kliniken.

Die Corona-Inzidenz in München ist am Freitag weiter gesunken. Laut Angaben des Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Wert aktuell bei 516,3. Am Vortag betrug dieser noch 531,7.

Auch in Bayern ist die Corona-Inzidenz am Freitag gesunken. Das RKI meldet einen aktuellen Wert von 578,0 (Vortag: 593,0).

Da das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) an Wochenenden und Feiertagen keine Zahlen mehr an das RKI übermittelt, erfolgt sonntags und montags keine aktuelle Meldung der Corona-Inzidenz für München und Bayern. Die Fälle werden im Wochenverlauf nachgemeldet. Dadurch schwankt die Zahl von Wochentag zu Wochentag.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

In München wird der Betrieb der Corona-Impf-Tram eingestellt. Wann und wo sie zum letzten Mal fährt.

Die Corona-Inzidenz in München und Bayern sinkt am Freitag - Die Neuinfektionen und Todesfälle in Deutschland

In Deutschland ist die Corona-Inzidenz am Freitag unter den Schwellenwert 500 gesunken. Das RKI meldet einen Wert von 485,7. Zum Vergleich: Am Vortag lag er noch bei 502,4, vor einer Woche bei 553,2 und vor einem Monat bei 1044,7.

Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt 68 999 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 85 073 registrierte Ansteckungen) und 164 Todesfälle (Vorwoche: 214) innerhalb eines Tages.

Vergleiche der Daten sind auch hier wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen oder Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich.

Mit knapp einer halben Million in der letzten Woche an das RKI übermittelten Covid-19-Fällen bleibe der Infektionsdruck aber noch immer hoch. Auch die Gefährdung durch Covid-19 für die Gesundheit der Bevölkerung schätzt das RKI noch als „hoch“ ein. Vergangene Woche hatte das Institut seine Risikobewertung der aktuellen Corona-Lage in Deutschland um eine Stufe von „sehr hoch“ gesenkt.

Im Wochenbericht halten die Autoren außerdem fest, dass die Corona-Inzidenz in der vergangenen Woche im Vergleich zu der davor weiter deutlich gesunken sei - nämlich um 21 Prozent. Viele Hospitalisierungsindikatoren und auch die Zahl der Todesfälle haben demnach zuletzt weiter abgenommen.

Corona-Patienten auf den Intensivstationen der Kliniken in München und Bayern am Freitag

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Freitag eine 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz von 5,2 für den Freistaat (Vortag: 5,3).

In den Kliniken in Bayern werden laut Divi-Intensivregister (Stand: 09.18 Uhr) 159 Corona-Patienten auf den Intensivstationen behandelt. Von insgesamt 3089 Intensivbetten im Freistaat sind noch 398 frei.

In den Kliniken in München sind noch 24 Intensivbetten nicht belegt. Auf den Intensivstationen werden 23 Corona-Patienten behandelt, davon sind 9 an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare