Inzidenz steigt sprunghaft

Neustes Corona-Update für München: Inzidenz steigt sprunghaft über 100er Marke ‒ Die Zahlen im Überblick

Der Haupteingang des Klinikums Schwabing in München.
+
Die aktuellen Corona-Zahlen in München im Überblick. (Symbolbild)

Corona-Zahlen in München: Die aktuelle Inzidenz, die Lage auf den Intensivstationen, Neu-Infektionen und Todesfälle sowie der Stand der Impfungen im Überblick...

  • Die aktuellen Corona-Zahlen in München.
  • Die Inzidenz, Krankenhaus-Auslastung und Stand der Impfungen im Überblick.
  • So viele Neu-Infektionen meldet das RKI für die Landeshaupptstadt...

+++ Dieser Ticker ist beendet. Aktuelle Corona-Zahlen für München finden Sie im neuen Hallo-Artikel. +++

Update: 24. September

Aktuelle Corona-Zahlen für München - 7-Tage-Inzidenz steigt über 100er Marke

Die Corona-Inzidenz in München ist wieder sprunghaft über den Wert 100 gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Freitag 102,2. Am Vortag lag er noch bei 86,6.

Die hohe 7-Tage-Inzidenz hat jedoch keine Auswirkung auf die Corona-Regeln. Verschärfungen sind von der Corona-Ampel in Bayern abhängig.

In München wurden für Donnerstag 379 neue Corona-Fälle (einschließlich 203 Nachmeldungen) und 3 weitere Todesfälle gemeldet. Aktuell sind 3.548 Personen mit dem Virus infiziert.

Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 458 Betten insgesamt 56 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 35 invasiv beatmet. 27 Betten sind noch frei.

Bislang wurden in München insgesamt 1.817.460 Impfungen durchgeführt (938.810 Erst- und 878.650 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 71,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 66,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 63,1 % / 59,0 %). 

------------------------------------------------------------

Update: 23. September

Die aktuellen Corona-Zahlen in München - Bayerns Gesundheitsminister Holetschek warnt vor Infektionen im Herbst

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt am Donnerstag laut Robert-Koch-Institut (RKI) 86,6. 

In München wurden für Mittwoch 424 neue Corona-Fälle (einschließlich 304 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet.  Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,98

Bislang wurden in München insgesamt 1.814.045 Impfungen durchgeführt (936.832 Erst- und 877.213 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 71 % und bei den Zweitimpfungen bei 66,5 % (Münchner Gesamtbevölkerung 63% / 58,9 %). 

Aktuell sind in München 3.459 Personen mit Corona infiziert. Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 460 Betten insgesamt 56 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 33 invasiv beatmet. 34 Betten sind noch frei.

Holetschek warnt vor Corona-Infektionen im Herbst und ruft zur Impfung auf

Das Ende des Sommers erhöht nach Ansicht von Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) das Corona-Infektionsrisiko für alle Nicht-Geimpften. „Jetzt ist höchste Zeit, sich impfen zu lassen, denn der Herbst ist Erkältungszeit und damit auch Nährboden für Corona“, sagte er am Donnerstag in München.

Wir haben es selbst in der Hand, Verantwortung für uns selbst und für andere zu übernehmen und mit der Impfung einen entscheidenden Beitrag im Kampf gegen die Pandemie zu leisten. Nur mit der Impfung können wir unser Gesundheitswesen und alle dort Beschäftigen entlasten. Ich appelliere daher an alle Bürgerinnen und Bürger Bayerns: Lassen Sie sich jetzt impfen, Impfen ist der beste Schutz.

 Klaus Holetschek 

-------------------------------------------------------------------

Update: 22. September

Aktuelle Corona-Zahlen in München - 7-Tage-Inzidenz sinkt wieder unter 100

Die Corona-Inzidenz in München ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) wieder unter die 100er-Marke gesunken. Am Mittwoch liegt der Wert bei 96,2 (Vortag 101,5).

Für Dienstag wurden in der Landeshauptstadt 285 neue Corona-Fälle (einschließlich 196 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Aktuell sind 3.375 Personen mit Corona infiziert.

Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 449 Betten insgesamt 61 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 36 invasiv beatmet. 32 Betten sind noch frei.

Bislang wurden in München insgesamt 1.810.116 Impfungen durchgeführt (934.541 Erst- und 875.575 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 70,8 % und bei den Zweitimpfungen bei 66,4 % (Münchner Gesamtbevölkerung 62,8 % / 58,8 %). 

--------------------------------------------

Update: 21. September

Corona-Inzidenz in München am Dienstag über 100

Die 7-Tage-Inzidenz in München ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) in München über die 100er Marke gestiegen. Der Wert lag am Dienstag bei 101,5.

In der Landeshauptstadt wurden für Montag 344 neue Corona-Fälle (einschließlich 293 Nachmeldungen) und 4 weitere Todesfälle gemeldet. Die Reproduktionszahl für München liegt bei 1,02.

Bislang wurden in München insgesamt 1.807.322 Impfungen durchgeführt (933.007 Erst- und 874.315 Zweitimpfungen).Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 70,7 % und bei den Zweitimpfungen bei 66,3 % (Münchner Gesamtbevölkerung 62,7 % / 58,7 %). 

Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 452 Betten insgesamt 60 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 38 invasiv beatmet. 25 Betten sind noch frei.

----------------------------------------------

Update: 20. September

Corona in München - 7-Tage-Inzidenz steigt weiterhin an

Die 7-Tage-Inzidenz in München steigt weiter und nähert sich sprunghaft der 100er-Marke. Am Montag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 96,1 (Vortag 91,5). Die rasant gestiegen Zahl hat jedoch keine Auswirkung auf die Corona-Regel, die sind von der aktuellen Krankenhaus-Auslastung in Bayern abhängig. Für das 3G-Prinzip ist die Inzidenz ( bei Wert über 35) jedoch weiterhin entscheidend.

In München wurden für Sonntag 234 neue Corona-Fälle (einschließlich 175 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Aktuell sind 3.299 Personen in der Landeshauptstadt mit dem Virus infiziert.

Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 453 Betten insgesamt 64 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 36 invasiv beatmet. 39 Betten sind noch frei.

Bislang wurden in München insgesamt 1.803.683 Impfungen durchgeführt (930.890 Erst- und 872.793 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 70,6 % und bei den Zweitimpfungen bei 66,2 % (Münchner Gesamtbevölkerung 62,6 % / 58,6 %). 

Die Stadt will auch an den Schulen in München den Kindern ein Angebot zur Corona-Impfung machen.

-------------------------------------

Update: 19. September

Die Corona-Inzidenz in München steigt weiter an

Die 7-Tage-Inzidenz in München steigt weiter an. Nachdem das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag einen Wert von 88,2 meldete, liegt die Inzidenz am Sonntag bei 91,5. Grund für die sprunghafte Entwicklung sei eine Welle an Nachmeldungen gewesen.

Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 454 Betten insgesamt 61 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 33 invasiv beatmet. 26 Betten sind noch frei.

Da der Katastrophenfall in Bayern aufgehoben wurde, teilt die Stadt München die aktuellen Corona-Zahlen zu Impfungen und Neu-Infektionen nicht mehr am Wochenende mit. Am Montag werden die jeweiligen Werte wieder angezeigt.

----------------------------------------------------------------

Corona-Inzidenz in München springt um 42 Prozent

Erstmeldung: 17. September

Eine Welle an Nachmeldungen hat die Corona-Inzidenz in München sprunghaft steigen lassen. Innerhalb eines Tages stieg sie nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitagmorgen um 42 Prozent auf 88,2 - den höchsten Stand seit Mai.

Die Stadt hatte bereits am Donnerstag vorgewarnt, dass es „aufgrund des zuletzt stark angestiegenen Meldeaufkommens“ zu Verzögerungen bei der Datenerfassung und daher mehr Nachmeldungen kommen werde.

In München wurden für Mittwoch, 15. September, 561 neue Corona-Fälle (einschließlich 501 Nachmeldungen) und 4 weitere Todesfälle gemeldet. 

Auf den Münchner Intensivstationen sind von insgesamt 460 Betten insgesamt 62 mit Corona-Patienten belegt. Davon werden 33 invasiv beatmet. 22 Betten sind noch frei.

Bislang wurden in München insgesamt 1.793.553 Impfungen durchgeführt (924.467 Erst- und 869.086 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 12 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 70,1 % und bei den Zweitimpfungen bei 65,9 % (Münchner Gesamtbevölkerung 62,1 % / 58,4 %). 

Corona in München: Mehr Corona-Patienten in Klinik und auf der Intensivstation als im letzten Jahr

Die Inzidenz hat in Bayern an Bedeutung für Corona-Maßnahmen verloren. Stattdessen ist die Auslastung der Krankenhäuser zur entscheidenden Größe geworden.

Rot, Gelb oder Grün? So steht die Corona-Ampel in Bayern...

Wie die München Klinik am Donnerstag mitteilte, liegen dort aktuell so viele Corona-Patienten wie im letzten November. Zudem sei der Anteil der Covid-19-Intensivpatienten unter den eingelieferten Covid-19-Patienten in der München Klinik in der vierten Welle höher, als noch vor einem Jahr.

In der zweiten Welle in München (November 2020) sei bei einer 7-Tage-Inzidenz über 200 die Zahl an Patienten auf der Intensivstation erreicht worden, die bereits zur Zeit in der München Klinik versorgt würden.

Die Covid-19-Patientenzahlen steigen seit mehreren Wochen wieder an, aktuell behandeln wir in der München Klinik rund 40 Covid-19-Patienten, davon ein Drittel auf Intensivstationen. Der Druck in München ist schon jetzt hoch. Deshalb hoffe ich, dass wir trotz Delta-Variante nicht Verhältnisse wie im vergangenen Winter bekommen werden. Der Weg heraus aus der vierten Welle ist die Impfung

Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik

Laut Prof. Clemens Wendtner, Chefarzt der Infektiologie in der München Klinik Schwabing, zeigt die aktuelle Phase der Pandemie, wie wichtig es sei die Auslastung in den Krankenhäusern im Blick zu behalten.

Denn die Inzidenz sei eine Inzidenz der Ungeimpften, die den Impffortschritt nicht mit abbilde, sondern vielmehr die infizierten Ungeimpften ohne Schutz vor einer schweren Covid-19-Erkrankung erfasse. Deswegen sehe man zur Zeit bei vergleichsweise niedrigen Inzidenzen auch eine signifikant höhere Krankenhausbelegung, als noch vor einem Jahr.

Ich kann nur nochmals an alle Menschen appellieren, die sich bislang aktiv gegen eine Impfung entschieden haben, sich mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen und die um ein Vielfaches ansteckendere und vorherrschende Delta-Variante jetzt impfen zu lassen. Die Impfung schützt vor Tod und schwerer Erkrankung: Wir sehen auf unseren Intensivstationen ausschließlich ungeimpfte Patienten, auch auf den Normalstationen haben wir bisher annähernd keine Geimpften gesehen.

Clemens Wendtner

LHM/München Klinik/dpa/lby/jh

Auch interessant

Kommentare