Was jetzt gilt...

Corona in München: Die 3G-Regel und verschärfte Maßnahmen wegen hoher Inzidenz ab Donnerstag im Überblick

Seit Montag gelten in München die 3G-Regeln - Ab Donnerstag werden die Maßnahmen wegen der hohen Inzidenz weiter verschärft. (Symbolbild)
+
Seit Montag gelten in München die 3G-Regeln - Ab Donnerstag werden die Maßnahmen wegen der hohen Inzidenz weiter verschärft. (Symbolbild)

In München gilt: Zutritt in Innenräume nur für Geimpfte, Getestete und Genesene. Doch die 3G-Regel wird wegen der hohen Corona-Inzidenz nochmals verschärft...

  • RKI meldet Corona-Inzidenz in München drei Tage in Folge über 50.
  • Ab Donnerstag werden Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung und privaten Veranstaltungen verschärft.
  • Seit Montag gilt die 3G-Regeln wegen Überschreitung der Inzidenz-Stufe 35.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstag eine Corona-Inzidenz von 58,9 für München. Da der Wert drei Tage in Folge über dem Grenzwert 50 liegt, gelten ab Donnerstag verschärfte Regeln - zusätzlich zu den 3G-Regeln, die seit Montag gelten.

Die aktuelle Corona-Inzidenz in München, Bayern und Deutschland im Überblick.

Corona-Inzidenz in München über 50: Verschärfte Maßnahmen zusätzlich zu 3G-Regeln

Auswirkungen hat die Überschreitung vor allem für private Treffen und Veranstaltungen:

  • Kontaktbeschränkung: Private Treffen sind zwischen drei Haushalten erlaubt, wenn die maximale Anzahl zehn Personen nicht überschreitet (Geimpfte, Genesene  und Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet).
  • Private Veranstaltungen: Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen sind im Freien mit 50 Personen und in Innenräumen mit 25 Personen möglich (jeweils einschließlich geimpfter oder genesener Personen).
  • Öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis ist die maximal zulässige Personenzahl auf 50 Personen unter freiem Himmel und 25 Personen in geschlossenen Räumen begrenzt. Geimpfte und genesene Personen werden hier allerdings mitgezählt.
  • Bei einer Inzidenzfestlegung unter 100 ist in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder der Regelbetrieb möglich.

3G-Regeln in München seit Montag: Zutritt für Geimpfte, Getestet und Genesene - Neue Maßnahmen ab Inzidenz 35

Ab der Inzidenz-Stufe 35 gilt in der bayerischen Landeshauptstadt die 3G-Regel. Dabei haben nur Getestete, Geimpfte und Genesene Zutritt zu Innenräumen, wie Gastronomie, Fitnessstudios oder Kinos.

Auch Übernachtungsgäste von Beherbergungsbetrieben müssen jetzt nicht nur bei der Ankunft, sondern auch alle weiteren 72 Stunden einen negativen Test vorlegen, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind.

Von der 3G-Regel ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren sowie Schüler*innen. 

Die neue Corona-Regel gilt nun ...

  • bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen aus besonderem Anlass in geschlossenen Räumen,
  • für die Innengastronomie
  • für Indoor-Sport und kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern, Konzerthäusern, Bühnen und Kinos, sofern sie in geschlossenen Räumen stattfinden
  • für Angebote in geschlossenen Räumen von Freizeitparks, Indoorspielplätzen und vergleichbaren ortsfesten Freizeiteinrichtungen, Badeanstalten, Hotelschwimmbädern, Thermen, Wellnesszentren, Saunen, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen
  • bei körpernahen Dienstleistungen
  • bei Besuchen in Krankenhäusern

Großveranstaltungen in Sport und Kultur mit (bundes)länderübergreifendem Charakter sind mit bis zu 25.000 Zuschauer*innen möglich (maximal 50 Prozent der Veranstaltungsstätten-Höchstkapazität).

LHM/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare