1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Ende der Corona-Tests in Schulen und Kitas in Bayern ‒ Ab wann Schüler keinen Schnelltest mehr brauchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Corona-Test an Schulen
Der verpflichtende Corona-Test an Schulen und Kitas in Bayern steht vor dem Ende. © Robert Michael/dpa

Corona-Lockerung in Bayern: Für Kinder und Jugendliche fällt der bisher verpflichtende Corona-Test in Schulen und Kitas. Schüler müssen dann keinen Schnelltest mehr machen.

An den Schulen und Kitas in Bayern entfällt der verpflichtende Corona-Test für Kinder und Jugendlichen ab dem 1. Mai. „Generelle Testungen in den Schulen und in den Kindertageseinrichtungen werden eingestellt“, teilte die Staatsregierung am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts mit.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Der verpflichtende Corona-Test an Schulen und Kitas in Bayern entfällt ab dem 1. Mai 

Aktuell werden Schüler in Bayern von der 1. bis 6. Klasse und in Förderschulen zweimal wöchentlich einem PCR-Pooltest unterzogen, zusätzlich am Montagmorgen einem Selbsttest.

Alle anderen Schüler testen sich im Klassenzimmer drei Mal pro Woche mit einem Schnelltests. Die Lockerung soll parallel zur bundesweit vorgesehenen Änderung der Quarantäne-Regel (eine Regel-Lockerung zur Isolation für Corona-Infizierte nahm Bundesgesundheitsminister Lauterbach wieder zurück) starten. Kitas können auf freiwilliger Basis PCR-Pooltests bis Ende August weiterführen.

Die Maskenpflicht an den Schulen ist bereits weitgehend aufgehoben worden. Zudem nimmt die Zahl der infizierten und positiv getesteten Schüler in Bayern ab.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare