1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Inzidenz, Krankenhaus-Einweisungen und Betten-Belegung ‒ Die Corona-Zahlen in München und Bayern steigen

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Bett auf einer Intensivstation einer Klinik
Die aktuellen Corona-Zahlen in München im Überblick. (Symbolbild) © Sina Schuldt/dpa

Die steigenden Corona-Zahlen in München und Bayern kommen nun auch in den Krankenhäusern an. Der Freistaat verschärft keine Regeln, verlängert aber die Maskenpflicht.

In München und Bayern steigt die Corona-Inzidenz derzeit stark an, doch die Staatsregierung hat am Dienstag keine Verschärfung der Pandemie-Regeln beschlossen.

Die bisher bestehenden Maßnahmen - darunter die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr sowie in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen - blieben bestehen, sagte Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) nach einer Sitzung des Kabinetts.

Er appellierte zudem an die Bevölkerung, den Status ihrer Impfungen aktuell zu halten. Unter anderem seien Impfstoffe gegen aktuelle Omikron-Varianten nun verfügbar - auch in München.

Corona-Zahlen in München und Bayern steigen - Maskenpflicht verlängert

Von einst beschlossenen Schwellenwerten oder gar Höchstständen bei der Belegung von Krankenhaus- und Intensivbetten sei Bayern derzeit weit entfernt, sagte Herrmann.

Trotzdem werde das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) unter anderem sein Abwasser-Monitoring intensivieren, um möglichst früh Erkenntnisse über Virenbelastungen zu erlangen.

Münchner Wissenschaftler suchen im Oktoberfest-Abwasser nach Hinweisen auf einen Wiesn-Corona-Welle.

Steigende Corona-Inzidenz, Krankenhaus-Einweisungen und Betten-Belegung in München und Bayern

Inzwischen kommen die steigenden Corona-Zahlen allerdings auch immer stärker in den Krankenhäusern an. Bayernweit steigt sowohl die Betten-Belegung als auch die Zahl der Krankenhaus-Einweisungen mit Corona.

So meldete das LGL am Dienstag unter Berufung auf das Robert Koch-Institut RKI) bayernweit 1042 Hospitalisierungen in den letzten sieben Tagen - gut 42 Prozent mehr als vor einer Woche. Auf dem bisherigen Höhepunkt im Sommer hatte diese Zahl rund 1500 betragen. Die Betten-Belegung nach dem IVENA-Krankenhausmeldesystem stieg laut LGL um knapp 47 Prozent auf 2208.

Die Zahl der mit Covid-19-Fällen belegten Intensivbetten stieg sogar um 64 Prozent auf 171. Hier ist man vom bisherigen Höhepunkt aus dem November und Dezember 2021 allerdings weit entfernt - er lag deutlich über 1000.

Die Stadt München meldete am Dienstag 297 Krankenhaus-Betten mit bestätigten Corona-Fällen. Das sind knapp 30 Prozent mehr als vor einer Woche. Hier dürfte sich aber vor allem der grundsätzliche Wiederanstieg der Corona-Zahlen bemerkbar machen, der bereits vor dem Oktoberfest begonnen hatte, da zwischen einer Infektion und einer möglichen Krankenhaus-Einweisung einige Zeit vergeht.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare