Fußball

Dritter Platz bei deutschen Beachsoccer-Meisterschaft für Beach Bazis aus Pasing

Die Bavaria Beach Bazis der DJK Pasing feiern mit ihren Fans den dritten Platz bei der deutschen Beachsoccer-Meisterschaft
+
Die Bavaria Beach Bazis der DJK Pasing feiern mit ihren Fans den dritten Platz bei der deutschen Beachsoccer-Meisterschaft

Die Bavarian Beach Bazis der DJK Pasing werden beim Finalturnier in Warnemünde Dritter und erreichen damit das beste Ergebnis ihrer Geschichte

Pasing - Die Pasinger Strandfußballer „Bavaria Beach Bazis“ haben bei der deutschen Beachsoccer-Meisterschaft den dritten Platz belegt Beim Turnier der besten vier Mannschaften der regulären Saison im Warnemünde unterlagen sie im Halbfinale nur knapp dem späteren Sieger Beach Royals Düsseldorf mit 3:5. „Mit etwas mehr Cleverness und Spielglück wäre durchaus auch der Finaleinzug möglich gewesen“, sagt Abteilungsleiter und Spieler Frederic Goller.

Pasing: Bavaria Beach Bazis erreichen bei Beachsoccer-Meisterschaft beste Ergebnis der Historie

„Mit dem positiven Abschluss am Sonntag und der Bronzemedaille sind wir aber überglücklich“, so Goller weiter. Mit 3:1 setzen sich die Bazis, die zur DJK Pasing gehören, aber in Oberscheißheim spielen und trainieren, gegen Real Münster durch. Der dritte Platz ist das beste Ergebnis in der Historie der Bazis.

In den vergangenen Jahren verpassten die Pasinger die Finalrunde im Beachsoccer meist knapp. „Dieses Jahr haben wir einfach in den entscheidenden Spielen gepunktet und hatten keinen Punktverlust gegen vermeintlich schwächere Gegner. Zudem haben wir uns vor der Saison in der Breite verstärkt, um so die Trainingsintensität und den Konkurrenzkampf um die Kaderplätze nochmal anzukurbeln“, sagt Goller. Entscheidend für den Erfolg sei aber vor allem die gute Defensive gewesen.

2022 wollen die Bavaria Beach Bazis wieder angreifen. „Es wird mit Sicherheit nicht einfacher. Ziel wird aber definitiv wieder die Qualifikation für das Final Four sein. Was dort in den zwei Spielen passiert, hängt dann auch viel von der Tagesform ab“, sagt Goller. 

Das unterscheidet Beachsoccer und Fußball auf Rasen

Beim Beachsoccer treten fünf gegen fünf Spieler auf Sand gegeneinander an. Es sind fliegende Wechsel erlaubt und die Spielzeit beträgt dreimal zwölf Minuten. Bei Unterbrechungen wird die Zeit gestoppt. Es fallen deutlich mehr Tore als bei normalen Fußball (im Schnitt: neun pro Spiel). „Im Sand kommt es vor allem auf eine gute Technik an, da sehr viel volley gespielt wird und dazu auf Athletik“, sagt Goller.  

Auch interessant

Kommentare