1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Diebstahl am Hauptbahnhof München aufgeklärt ‒ Video-Aufzeichnung und Tablet-Signal führen Polizei zum Täter

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Personen am Hauptbahnhof München
Eine Video-Aufzeichnung und ein Tablet-Signal führten zur Aufklärung eines Diebstahls am Hauptbahnhof München. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Mit Hilfe der Video-Aufzeichnung vom Hauptbahnhof München und einem Tablet-Signal konnte die Bundespolizei einen Rucksack-Diebstahl aufklären.

Dank erfolgreicher Video-Auswertung und einem Tablet-Signal konnte die Polizei einen Rucksack-Diebstahl am Hauptbahnhof München aufklären. Sowohl der Täter als auch die Beute wurden schnell gefunden.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Diebstahl am Hauptbahnhof München durch Video-Aufzeichnung und Tablet-Signal geklärt 

Wie die Bundespolizei mitteilt, stieg eine Augsburgerin mit ihrer Tochter am Sonntag in einen Zug am Hauptbahnhof München, vergaß jedoch ihren Rucksack am Gleis. Darin befand sich u.a. das Tablet ihres Mannes.

Als sie das Fehlen bemerkten, stiegen Mutter und Tochter in Pasing aus dem Zug und fuhren zurück zum Hauptbahnhof. Der Rucksack war jedoch bereits verschwunden.

Der Mann der Augsburgerin erstattete am nachfolgenden Tag Anzeige bei der Bundespolizei, die daraufhin die Video-Aufzeichnungen des Bahnsteigs überprüfte.

Die Auswertung ergab, dass eine Reinigungskraft den Rucksack an sich genommen und in einem mitgeführten Müllbeutel verstaut hatte.

Zudem konnte der Augsburger das Tablet in Aichach orten.

Die Polizei konnte einen 45-jährigen Tatverdächtigen durch das Video identifizieren. Dieser war in der Straße gemeldet, aus der das Signal des Tablets kam.

Bei einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung fand die Polizei den Rucksack samt Inhalt. Die Reinigungskraft muss sich nun wegen Diebstahl bzw. Unterschlagung verantworten.

Am Hauptbahnhof München wurden fünf Diebe beim Diebstahl von Bier und Energiedrink-Dosen von Mitarbeitern erwischt - viele davon im selben Laden.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare