1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Gestohlenes Kinder-Auto vermisst? ‒ Nach Diebstahl sucht Polizei München Besitzer entwendeter Objekte

Erstellt:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Kinder-Elektro-Auto.
Polizei München sucht den Besitzer eines Kinder-Elektro-Autos. © Polizei München

Nach dem Tod eines Einbrechers versucht die Polizei München, die gestohlenen Gegenstände ihren Besitzern zurückzugeben. Die Suche gestaltet sich schwierig.

München ‒ Für gewöhnlich bleiben entwendete Sachen beim Einbrecher oder gelangen in neue Hände. Im vorliegenden Fall hätten die Bestohlenen die Möglichkeit, wieder in den Besitz der verlorenen Gegenstände zu kommen. Insbesondere bei einem Objekt hofft die Polizei München auf die Hilfe der Öffentlichkeit.

Kinder-Auto oder Kleidung ‒ Polizei München will Besitzer von gestohlenen Gegenständen finden

Was geschah: Am 10. September wurde ein 27-Jähriger in der Isarvorstadt kontrolliert. Die Polizei berichtet, dass bei ihm originalverpackte Waren gefunden wurden, unter anderem Spielzeug und Kameras im Wert von über 1000 Euro. Die Beamten stellten den Verdacht auf, dass die Waren gestohlen worden waren.

Im Rahmen der darauffolgenden Ermittlungen wurde die Wohnung des Münchners durchsucht und die Polizei stellte Einbruchswerkzeuge sowie Elektronikartikel, Bekleidungsstücke und anderer Gegenstände sicher, „die wahrscheinlich aus Einbrüchen und Diebstählen stammten (im Wert von über 10.000 Euro)“.

Zwei Wochen nach seiner Festnahme stirbt der Tatverdächtige zu Hause an einer akuten Erkrankung.

Polizei München will den Besitzer eines Kinder-Elektro-Autos wiederfinden

Bei den momentan noch laufenden Abklärungen der Kriminalpolizei wird versucht, die Gegenstände ihren Eigentümern zuzuordnen und ihnen zurückgeben zu können. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand gab es bei vielen dieser Gegenstände keine entsprechenden Diebstahlsanzeigen bei der Polizei.

„Unter den vielen Sachen fällt besonders ein rotes Kinder-Elektroauto auf. Das Fahrzeug hat Gebrauchsspuren, wurde sicherlich schon mit Freude von einem Kind genutzt und die Polizei geht davon aus, dass es sehr vermisst wird.“

Das Kommissariat 61 (räuberischer Diebstahl) führt weiterhin die Ermittlungen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare