1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Münchner im Nachtzug aus Rom bestohlen ‒ Sind die Diebe in Österreich aus dem Zug gesprungen?

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizei im Zug
Diebstahl im Nachtzug aus Rom nach München. Die Polizei sucht die Diebe, mögliche Zeugen und potenzielle weitere Opfer. (Symbolbild) © Martin Schutt/dpa

Nach einem Diebstahl in einem Nachtzug aus Rom nach München sucht die Polizei die Diebe, mögliche Zeugen und potenzielle weitere Opfer.

Die Polizei sucht Zeugen und potenzielle weitere Opfer nach einem Diebstahl in einem Nachtzug aus Rom nach München. In dem Zug wurde einem Münchner Bargeld aus seiner Tasche gestohlen.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Diebstahl im Nachtzug aus Rom nach München - Polizei sucht Diebe, Zeugen und potenzielle Opfer

Laut Bundespolizei fuhr der 36-Jährige am 21. Juni in einem Sechser-Abteil von Rom nach München und schlief. Als er gegen 03.30 Uhr aufwachte, bemerkte er das Fehlen seiner Tasche.

Daraufhin begab sich auf die Suche nach dieser und informierte den Zugbegleiter über den mutmaßlichen Diebstahl.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Nachtzug in Italien zwischen Bologna und Tarvisio Boscoverde. In einer Gepäckablage im Gang des Zuges konnte die Tasche gefunden werden, jedoch fehlte 100 Euro Bargeld.

Laut Polizei konnten die Diebe möglicherweise flüchten, als der Zug kurzeitig in Österreich auf offener Strecke hielt und sie die Türen öffneten.

Polizei sucht Zeugen

Die Bundespolizei bittet Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte sich unter folgender Telefonnummer zu melden: 089 515 550 1111.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare