1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Eine Nacht im Klima-Camp im Forst Kasten

Erstellt:

Kommentare

Stromversorgung Camp
1 / 8Besonderheit im Wald: Dieser Kasten versorgt die Demonstrierenden mit Strom und W-Lan für Handys und Tablets. © rea
Rollstuhl
2 / 8Toleranz wird im Camp großgeschrieben – auch Menschen mit Handicap sind im Wald willkommen. Einer hat seinen Rollstuhl als Sitzgelegenheit dagelassen. © rea
Neurieder bringen Aktivisten warmen Tee
3 / 8Neurieder Bürger bringen den Aktivisten warmen Tee und Frühstück in den Wald. Die Polizei schaut regelmäßig nach dem Rechten. © rea
Hallo-Redakteurin Romy Ebert-Adeikis
4 / 8Hallo-Redakteurin Romy Ebert-Adeikis verbrachte eine Nacht im Camp. © rea
ältester Camp-Bewohner „Eiche“
5 / 8Der älteste Camp-Bewohner ist „Eiche“, der mit seinem Wagen und einem Osterhasen in den Forst Kasten gekommen ist. © rea
Esstisch
6 / 8Rund um den „Esstisch“ diskutieren die Aktivisten. © rea
Schlafplatz
7 / 8Der Schlafplatz der Aktivisten liegt auf Isomatten unter einer Plane. © rea
Info-Brett
8 / 8Neben zahreichen Plakaten haben die Aktivisten auch ein Info-Brett gestaltet. © rea

Auch interessant

Kommentare