Bäume zum Tag des Baumes

BA Trudering legt Standorte für Baumpflanzungen fest

Eine umfangreiche Liste mit möglichen neuen Baumstandorten hat der Unterausschusses für Umwelt, Energie und Klimaschutz der BA Trudering festgelegt.
+
Eine umfangreiche Liste mit möglichen neuen Baumstandorten hat der Unterausschusses für Umwelt, Energie und Klimaschutz der BA Trudering festgelegt.

Rechtzeitig zum Internationalen Tag des Baumes hat das Vollgremium des Bezirksausschusses 15 Trudering/Riem eine umfassende Liste neuer Standorte für Baumpflanzungen im Bezirk verabschiedet. 

Zuvor hatte das Baureferat, Hauptabteilung Gartenbau, auf die große Bedeutung von Bäumen in der Stadt hingewiesen und alle Bezirke, darunter auch den BA Trudering-Riem, aufgerufen, bis Mai mögliche Baumpflanzorte zu benennen: „Bäume erfüllen in einer hochverdichteten Großstadt wie München, neben ihrer gestalterisch prägenden Wirkung, in besonderer Weise auch ökologische und klimatische Funktionen: Sie spenden Schatten, filtern Staub aus der Luft, wirken kühlend, erhöhen die relative Luftfeuchte, produzieren Sauerstoff und bieten vielen Tierarten Lebensraum und Nahrung.“

Der Aufforderung des Baureferats sind die Mitglieder des Unterausschusses Umwelt, Energie und Klimaschutz gerne gefolgt und haben nach unterschiedlichen Vorgehensweisen eine Vielzahl von Pflanzorten ermittelt.

Die SPD-Fraktion hatte sich über Social Media und einen Aufruf in HALLO an die Menschen im Stadtbezirk gewandt, um deren Ideen für neue Baumstandorte in den Bezirksausschuss zu tragen. Auf diesen Aufruf hin kamen 15 Vorschläge direkt von den Trudering-Riemern auf die Liste, die nun vom Bezirksausschuss beschlossen wurde. Darunter sind unter anderem Vorschläge zur Begrünung der Gartenstadtstraße, entlang der Fahrradroute am Horst-Salzmann-Weg und neue Baumstandorte am Rande der Unnützwiese. Michael Welzel, stellvertretender Vorsitzender des UA Umwelt, Energie und Klimaschutz meint dazu: „Die Rückmeldungen aus dem Stadtbezirk zeigen deutlich, dass es den Menschen hier wichtig ist, ihren eigenen Stadtteil zu gestalten – und dass viele tolle Ideen von Anwohnern kommen, wenn sie mitentscheiden dürfen.

3000 neue Bäume

Herbert Danner, Fraktionssprecher der GRÜNEN im BA 15, hat in den Wintermonaten das gesamte Gebiet des 15. Stadtbezirks Trudering-Riem nach geeigneten neuen Baumstandorten im öffentlichen Raum abgeradelt. Dabei ergaben sich potentielle Standorte für zirka 3000 neue Bäume, die in den nächsten zehn Jahren sukzessive bepflanzt werden könnten. Dazu gehören neue lockere Alleen im gesamten Straßenraum, Flächen in verschiedenen Grünanlagen, unter anderem für die Pflanzung heimischer Obstgehölze in Form von Streuobstwiesen zum Selberernten, Flächen am neuen Riemer Friedhof, auf dem Hofgut Riem und den Riemer Reitanlagen. In den künftigen neuen Baugebieten nördlich der Bahnachse wird eine starke Durchgrünung der Wohnviertel und die Pflanzung von Alleen entlang der neuen Straßen und Wege angeregt. Wichtig ist den GRÜNEN auch, dass pro Jahr ein bürgerschaftliches Baumpflanzprojekt stattfindet. Dazu Herbert Danner: „Wir freuen uns, dass wir mit unseren detaillierten Vorschlägen für zirka 3000 neue Baumstandorte einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten können und im Rahmen von bürgerschaftlichen Pflanzprojekten auch etwas für die Umweltbildung und den bürgerschaftlichen Zusammenhalt tun können.“

Die CSU-Fraktion hat den Wunsch, mit Baumpflanzungen entlang der Riemer Straße zwischen Isarlandstraße und Leibengerstraße die alte Dorflandstraße aufzuwerten, und damit ihre grundsätzliche Bereitschaft zu neuen Bäumen im Straßenraum signalisiert.

„Ich freue mich sehr, dass in konstruktiver Zusammenarbeit aller Fraktionen im Ausschuss eine so umfassende Liste als Grundlage für Baumpflanzungen in den kommenden zehn bis 20 Jahren entstanden ist, die den Bezirk auch bei anstehender Verdichtung der Bebauung nachhaltig durchgrünen und auf Dauer lebenswert gestalten werden“, würdigt Ruth Pouvreau, Vorsitzende des Unterausschusses für Umwelt, Energie und Klimaschutz, das ehrgeizige Projekt.

Auch interessant

Kommentare