1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Geisterfahrerin auf der A99 bei München: Frau verursacht zuerst Unfall ‒ dann attackiert sie die Polizei

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Nach einem Verkehrsunfall in Haidhausen war die Kreuzung Steinstraße/Rosenheimer Straße teilweise gesperrt. Das führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Nachdem eine Geisterfahrerin auf der A99 bei München einen Unfall verursachte, attackierte sie die Polizei. (Symbolbild) © dpa/Patrick Seeger

Nachdem eine Geisterfahrerin auf der A99 bei München einen Unfall verursachte, fuhr sie einfach weiter. Als die Polizei die Frau stoppte, ging sie zum Angriff über.

München ‒ Eine Geisterfahrerin hat auf der A99 bei München einen Unfall verursacht und im Anschluss die Polizei angegriffen.

Geisterfahrerin verursacht Unfall auf A99 bei München - dann folgt der Angriff auf die Polizei

Die Frau fuhr am Mittwochmorgen auf der Autobahn in die falsche Richtung. Einem Autofahrer gelang es im letzten Moment, einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, dabei streifte er aber ein neben ihm fahrendes Auto, wie die Polizei laut dpa mitteilte.

Die Geisterfahrerin hielt jedoch nicht an, um sich um den Unfall zu kümmern und fuhr weiter.

Eine Polizei-Streife konnte die 49-Jährige später stoppen. Bei ihrer Festnahme leistete sie Widerstand und trat einen Beamten gegen das Bein.

Der Frau wurde der Führerschein abgenommen. Sie muss sich laut Polizei nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare