Mit Fakten Gräben begraben

Spatenstich für die lang umstrittene, neue Schwimm- und Sporthalle in Gräfelfing

So soll die neue Schwimm- und Sporthalle in Gräfelfing aussehen.
+
So soll die neue Schwimm- und Sporthalle in Gräfelfing aussehen.

Nach Debatten um die Rodung des Schulwald Lochham und einem Ratsentscheid ist es endlich soweit: Der erste Spatenstich für die Dreifeldsport- und Schwimmhalle in Gräfelfing.

Die Baugenehmigung ist da, die vorbereitenden Arbeiten sind erledigt – die neue Dreifeldsport- und Schwimmhalle am Lochhamer Schulcampus wird Realität. „Das Projekt hat viele Diskussionen erfordert bis hin zu einem Ratsentscheid“, erinnerte Bürgermeister Peter Köstler (CSU, 3.v.li.) beim Spatenstich an die zähen Debatten um die Rodung des sogenannten Schulwäldchens.

Erster Spatenstich für neue Schwimm- und Sporthalle in Gräfelfing.

Elf Monate ist es her, dass die Gräfelfinger darüber abstimmen durften – über 75 Prozent sprachen sich damals dafür aus, das Projekt weiterzuplanen. Und trotzdem hadern einige Gräfelfinger damit noch immer. „Ich finde es schade, dass das Gestrüpp weg ist“, mischte sich ein Bürger in die Rede Köstlers ein und radelte davon.

Spatenstich in Gräfelfing für neue Schwimm- und Sporthalle am Lochhamer Schulcampus

Solche Kritiker wollen Gemeinde und Planer nun mit Tatsachen überzeugen. „Wir werden für jeden Baum, den wir fällen mussten, mindestens zwei neue pflanzen“, versprach Gräfelfings Rathauschef. Diese würden östlich der Heitmeiersiedlung an der Autobahn und am sogenannten Gockelberg angelegt.

Zudem werde man im steten Austausch mit Anwohnern und Schulen stehen. Manfred Botz vom Architekturbüro Dietrich/Untertrifaller betonte einen weiteren Nachhaltigkeitsaspekt: dass der Neubau auf die Bedürfnisse von Schulen und TSV genau abgestimmt sei. „Nichts ist schlimmer als ein Haus, das nicht oder nur sehr kurz genutzt wird.“

Und noch eine Ansage machte Bürgermeister Köstler: „Die Bauzeit wird ab heute drei Jahre dauern, daran lassen wir uns messen.“ Mit dem Spezialtiefbau soll bereits nach dem Jahreswechsel begonnen werden, sobald der Frost nachlässt. Weniger klar sind bisher die Kosten für die neue Sport- und Schwimmhalle.

„Die aktuelle Berechnung sieht etwa 29 Millionen Euro vor. Aber wo wir in drei Jahren landen, werden wir sehen“, spielte Köstler auf Materialmangel und Preisteuerungen an.

Auch interessant

Kommentare