1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Großeinsatz der Feuerwehr in Planegg: 250 Einsatzkräfte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

Im Keller eines achtstöckigen Hauses an Josef-Danzer-Straße in Planegg bricht ein Brand aus. Polizei und Feuerwehr sind mehr als acht Stunden im Einsatz
Zahlreiche Feuerwehrleute waren rund um den Brand an der Josef-Danzer-Straße in Planegg im Einsatz. © Freiwillige Feuerwehr Planegg

Im Keller eines achtstöckigen Hauses an Josef-Danzer-Straße in Planegg bricht ein Brand aus. Polizei und Feuerwehr sind mehr als acht Stunden im Einsatz

Planegg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Josef-Danzer-Straße in Planegg sind in der Nacht auf Samstag 250 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren sowie zehn Streifenwagen im Einsatz gewesen. Gegen 2.40 Uhr ging bei der integrierten Leitstelle der Feuerwehrein Notruf wegen eines Kellerbrands in einem achtstöckigen Mehrfamilienhaus ein.

Brand in Planegg: Feuerwehr fordert Verstärkung an

Nur sechs Minuten nach der Alarmierung war ein erstes Löschfahrzeug bereits vor Ort. Aufgrund der starken Verrauchung im Treppenhaus wurde umgehend ein zweiter Löschzug nachgefordert. Parallel dazu ging der erste Trupp mit Atemschutz zur Brandbekämpfung in den Keller. Die Einsatzkräfte entdeckten zwar rasch in einem Kellerabteilung die Brandstelle. Wegen der örtlichen Gegebenheiten dauerte es allerdings rund drei Stunden bis das Feuer endgültig gelöscht war.

Trambahn rammt Auto in Pasing

Zwei Atemschutztrupps übernahmen mit zwei C-Rohren die Brandbekämpfung. Zahlreiche weitere Feuerwehrleute evakuierten währenddessen die 131 Bewohner. Unter anderem mit zwei Drehleitern holten die Einsatzkräfte sie von ihren Balkonen. Andere brachten sie mithilfe von sogenannten Fluchthauben - Atemschutzgeräte, die giftige Gase aus der Luft herausfiltern - durch das Treppenhaus ins Freie. Die Polizei sperrte das Einsatzgebiet ab.

Mit der Drehleiter retten die Feuerwehrleute einige Bewohner aus dem Gebäude.
Mit der Drehleiter retten die Feuerwehrleute einige Bewohner aus dem Gebäude. © Freiwillige Feuerwehr Planegg

Brand in Planegg: Drei Verletzte müssen behandelt werden

Zwei Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr München brachten die Bewohner anschließend zur Turnhalle der Grundschule Planegg. Zwei leicht verletzte Personen wurden dort ambulant behandelt. Ein Feuerwehrmann wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Ein Einbrecher bricht zwei Mal hintereinander in dieselbe Wohnung ein - beim zweiten Mal trifft er auf die Polizei

Nachdem der Brand gelöscht war, mussten die Feuerwehren Brandschutt aus dem Keller ins Freie transportieren und das Objekt umfangreich lüften. Erst um 11 Uhr, also nach mehr als acht Stunden, war der Einsatz beendet. Die Anwohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Brand in Planegg: Sieben Feuerwehren und THW vor Ort

Die Brandursache ist aktuell noch unbekannt. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Der Sachschaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr entdeckt Risse und Flüssigkeit bei einem Gefahrgut-Container auf dem Rangierbahnhof München-Ost und untersagt die Weiterfahrt

Aufgrund der Größe des Gebäudes wurde die Alarmstufe im Laufe des Einsatzes von B4 auf B5 erhöht. Die Folge war, dass neben der Freiwilligen Feuerwehr Planegg auch Angehörige der Feuerwehren aus Neuried, Gräfelfing, Taufkirchen, Hohenschäftlarn, Krailling, Stockdorf und München und des Technischen Hilfswerks München-Land sowie der ABC-Zug München-Land vor Ort waren. Insgesamt waren 250 Männer und Frauen im Einsatz. Hinzukommen zehn Streifen der Polizei.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare