1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

100 Jahre im Einsatz ‒ Freiwillige Feuerwehr am Harthof feiert Jubiläum mit einem Fest am Wochenende

Erstellt:

Von: Benedikt Strobach

Kommentare

Walter Schreiber (li.) und Thomas Lommer leiten die Abteilung zusammen seit mehr als 30 Jahren.
Walter Schreiber (li.) und Thomas Lommer leiten die Freiwillige Feuerwehr am Harthof zusammen seit mehr als 30 Jahren. © Benedikt Strobach

Die Freiwillige Feuerwehr am Harthof feiert ihr Jubiläum am Wochenende mit einem Fest. Kommandant und Vorstand sprechen über Historie und Erlebtes...

Das genaue Datum weiß man an der Heimperthstraße nicht mehr. Beim Jahr ist sich Walter Schreiber aber sicher: „Die Freiwillige Feuerwehr am Harthof wurde 1922 gegründet“, sagt der Vorsitzender des Fördervereins. Er selbst war seit 1969 bei der ehrenamtlichen Einsatztruppe aktiv, leitete sie zwischen 1989 und 2005.

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr am Harthof - Fest am Wochenende

„Der Verein wurde am 21. Dezember 1921 gegründet, die Feuerwehr ein Jahr später“, erklärt Schreiber. Ihren ersten großen Einsatz hatten die Kameraden 1929. „Damals brannte ein Hof. Es gab noch keine richtige Ausrüstung und nur eine Handpumpe, die von der Feldmochinger Feuerwehr bereitgestellt wurde. Es ging darum, Menschen und wichtige Dinge aus den Flammen zu retten,“ erklärt Schreiber.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Abteilung für drei Jahre aufgelöst. 1950 eröffnete dann das erste Gerätehaus in der Hardenstraße. „Als es dort zu klein wurde, sind wir 1979 in die Heimperthstraße umgezogen“, sagt Schreiber.

Das älteste existierende Foto der Freiwilligen Feuerwehr Harthof von 1950.
Das älteste existierende Foto der Freiwilligen Feuerwehr Harthof von 1950. © privat

Der große Vorteil der Harthofer Feuerwehr besteht auch heute noch. „Wir sind deutlich schneller am Einsatzort als die Kollegen aus der Innenstadt“, betont der Erste Kommandant Thomas Lommer. Zudem spiele die Ortskenntnis eine wichtige Rolle bei Einsätzen.
(Wie bei einem Brand an der Weyprechstraße)

Kommandant und Vorstand über Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr am Harthof

Die Einsätze sind fordernd: „Vergangenes Jahr mussten wir an einem Tag bei EM und Hochwasser ran. Das schlaucht derart, dass man danach für 15 Stunden durchschläft“, sagt Lommer. Auch außerhalb der Stadt ist die Abteilung tätig. „2019 haben wir beim Schneechaos in Berchtesgarden geholfen“, erinnert sich der Kommandant. Das sei einer seiner anstrengendsten Einsätze gewesen.

Hauptsächlich geht es aber um Brandbekämpfung. „Einmal mussten wir nach Weihnachten zu einem Haus ausrücken, in dem sich Menschen mit Feuerwerkskörpern beschossen hatten. Damals gab es drei Tote. So etwas nimmt einen schon mit“, erinnert sich Schreiber.

Das neue Gerätehaus wurde 1979 an der Heimperthstraße eröffnet.
Das neue Gerätehaus wurde 1979 an der Heimperthstraße eröffnet. © privat

Heute sind 34 Ehrenamtliche am Harthof aktiv. Knapp 200-mal rücken sie pro Jahr aus. Nun steht ein zweitägiges Fest zum Jubiläum an. Warum im Oktober? „Weil nach der Wiesn feiern schön ist und alle da sind“, erklärt Schreiber lachend.

Freiwillige Feuerwehr am Harthof feiert Jubiläum

Am Samstag, 8., und Sonntag, 9. Oktober, feiert die Freiwillige Feuerwehr am Harthof ihr 100-jähriges Bestehen. Beginn ist um 14 Uhr mit dem Tag der offenen Tür. Später gibt es Musik von der „Harthauser Musi“. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Am Sonntag beginnt um 10 Uhr ein Gottesdienst. Es folgen Festreden bei Weißwurst und Bier.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare