1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Hochäcker-Siedlung in Perlach bekommt Briefkasten

Erstellt:

Kommentare

Ein Briefkasten der Post hängt an einer Wand
Bisher hatten Anwohner der Hochäcker-Siedlung keine Möglichkeit, ihr Post einzuwerfen. © Christian Charisius/dpa

Weit und breit kein Briefkasten – mit diesem Ärgernis mussten sich die Bewohner, immerhin 2000 Menschen, der Hochäcker-Siedlung in München-Perlach plagen. 

Der Bezirksausschuss wurde eingeschaltet, die Deutsche Post mehrfach kontaktiert, allerdings blieben all die Bemühungen der Anwohner erfolglos, bis sie sich Mitte Januar 2022 an Wolfgang Stefinger, ihren Wahlkreisabgeordneten, wandten.

Mit großem Engagement und auch einem hohen Maß an Hartnäckigkeit vermittelte der Bundestagsabgeordnete zwischen den Anwohnern, der Deutsche Post AG und der Stadt München. Nach einigen Monaten war es dann so weit: Zur großen Freude der Bewohner stellte die Post den lange ersehnten Briefkasten an der Margarethe-Selenka-Straße auf.

„Es sind oft die vermeintlich kleinen Dinge, die im Alltag nerven“, sagt Wolfgang Stefinger. „Dazu gehört zum Beispiel, dass man ewig lange unterwegs ist, jedes Mal wenn man einen Brief einwerfen muss. Ich konnte das Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner der Hochäcker-Siedlung deshalb nur allzu gut verstehen. Und ich bin sehr glücklich darüber, dass wir ihren Wunsch nach einem Briefkasten erfüllen konnten. Mein Dank gilt hier auch dem Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach, der den Prozess mit begleitet hat, und natürlich der Deutschen Post.“

Weitere Nachrichten finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare