1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Verdi ruft für Dienstag zum Kita-Streik in München auf: Ausmaß noch unklar ‒ Stadt gibt Empfehlung an Eltern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Warnstreik im Öffentlichen Dienst
Die Gewerkschaft verdi ruft die Kita-Beschäftigten der Stadt München für Dienstag zum Streik auf. (Symbolbild) © Paul Zinken/dpa

Die Gewerkschaft verdi ruft Beschäftigte in Kitas zum Warnstreik auf. In München ist das Streik-Ausmaß am Dienstag noch unklar. Stadt gibt Empfehlung an Eltern.

Die Gewerkschaft verdi hat die Beschäftigten der städtischen Kitas in München für Dienstag, den 08. März, zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Wie die Stadt mitteilt, werde spontan gestreikt. Daher habe das Referat für Bildung und Sport vorab keinerlei Kenntnisse über das Ausmaß des Streiks. Es sei daher möglich, dass Kitas ganz geschlossen oder nur teilweise geöffnet haben.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Kita-Streik am Dienstag in München: Ausmaß noch unklar - Stadt gibt Empfehlung an Eltern

Die Stadt München empfiehlt den Eltern daher dringend, sich für Informationen direkt an die Kita-Leitung zu wenden. Aufgrund des Kita-Streiks entfallen am Dienstag auch alle Vorkurse Deutsch 240 sowie alle weiteren Kursangebote in den Münchner Kindertageseinrichtungen.

Laut der Stadt München werde den Eltern die Besuchsgebühr und das Verpflegungsgeld für ausgefallene Betreuungstage automatisch erstattet.

Gewerkschaft verdi ruft für Dienstag zum Kita-Streik auf - Ausmaß in München noch unklar

Ziel des Kita-Streiks seien bessere Arbeitsbedingungen und eine Verbesserung der Gehaltsstufen und Eingruppierungen, sagte Verdi-Fachbereichsleiterin Brigitte Zach am Dienstag in München.

„Wieso sollen zum Beispiel Sozialarbeiterinnen bei gleichwertigem Studienabschluss weniger verdienen als Ingenieure?“, fragte Zach. In der Kinderbetreuung seien 95 Prozent der Beschäftigten Frauen. Schlechte Arbeitsbedingungen und nicht angemessene Gehälter sorgten seit Jahren für starke Fluktuation und Fachkräftemangel.

Die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst wollten mehr Anerkennung ihrer Leistung, betonte Zach. Doch die Arbeitgeber lehnten Forderungen zur Entlastung insbesondere in Kitas, zum Beispiel nach Zeit für Vor- und Nachbereitung der pädagogischen Arbeit, ab. Angesichts der erwarteten Bildungsarbeit in den Kitas sei das unverständlich.

Im November 2021 hatte die Gewerkschaft verdi zum Streik für bessere Bezahlung in den Münchner Kliniken aufgerufen.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare