1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Mann stirbt nach Lkw-Unfall in München ‒ Fahrer kommt von Straße ab und prallt gegen Lichtmast

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizei-Blaulicht mit „Unfall“-Schriftzug
Nach einem Unfall auf der Drygalski-Allee in München ist ein Lkw-Fahrer im Krankenhaus gestorben. (Symbolbild) © Monika Skolimowska/dpa

Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Drygalski-Allee in München gegen einen Lichtmast geprallt und anschließend im Krankenhaus verstorben.

München/Sendling ‒ In München ist ein 54-jähriger Lkw-Fahrer nach einem Unfall auf der Drygalski-Allee im Krankenhaus gestorben. Der Mann kam vermutlich aufgrund einer Erkrankung von der Straße ab und prallte gegen einen Lichtmast.

Der DWD warnt in München wegen Unwetter und Glatteis vor massiven Einschränkungen im Straßen- und Bahn-Verkehr.

Lkw-Fahrer kommt bei Unfall von Drygalski-Allee ab und stirbt in Krankenhaus

Der Mann fuhr Montagmorgen mit seinem Lkw von der Höglwörther Straße auf die Drygalski-Allee, berichtet die Polizei München, und kam dort von der Fahrbahn ab.

Nachdem das Fahrzeug zum Stehen kam, brachten Zeugen und Polizeibeamte den 54-Jährigen aus dem Fahrerhaus und begannen noch vor Ort mit der Reanimation.

Der Rettungsdienst brachte den Verunfallten unter weiterer Behandlung in ein Krankenhaus, wo er kurze Zeit später verstarb.

Die Polizei schätzt den Schaden am Lkw und am Lichtmast auf ca. 8.000 Euro. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall übernommen.

Bei einer Verkehrsinsel kollidierte der Münchner mit seinem BMW mit hoher Geschwindigkeit mit einer Betonmauer und verstarb. Die Polizei ermittelt zur Unfall-Ursache.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare