1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Messer-Streit in München: Versuchtes Tötungsdelikt in Sonnenstraße ‒ Polizei fasst Tatverdächtigen in Zürich

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine Person in Handschellen.
Nach einem versuchten Tötungsdelikt auf der Sonnenstraße in München wurde ein Tatverdächtiger in Zürich von der Polizei festgenommen. (Symbolbild) © Ronny Hartmann/dpa

Bei einer blutigen Auseinandersetzung mit einem Messer erlitt ein Berliner auf der Sonnenstraße schwere Stichverletzungen. Der Stand der Ermittlungen der Polizei München...

Nach einem versuchten Tötungsdelikt in der Münchner Sonnenstraße wurde ein Tatverdächtigen in Zürich festgenommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen der Polizei München war der Mann mit einem 23-jährigen aus Berlin in Streit geraten, bei dem auch ein Messer zum Einsatz kam. Der Berliner erlitt schwere Stichverletzungen und musste zur stationären medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Blutiger Messer-Streit auf Sonnenstraße in München - Tatverdächtiger nach versuchten Tötungsdelikt in Zürich festgenommen 

Mehrere Passanten meldeten der Polizei am 17. März 2022 eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männer auf der Sonnenstraße, bei der auch ein Stichwerkzeug eingesetzt wurde.

Die ausgerückten Streifen fanden vor Ort jedoch keine Tatbeteiligten vor. Erst im Laufe der anschließenden Fahndung, trafen sie in der Kreuzstraße auf einen verletzten 23-jähriger mit Wohnsitz in Berlin.

Laut Polizeibericht geriet der Berliner mit einem 20-jährigen Münchner in einen Streit, in dessen Verlauf ein Messer eingesetzt wurde. Der 23-Jährige erlitt bei der körperlichen Auseinandersetzung die Stichverletzungen. Sein 20-jähriger Kontrahent flüchtete vom Tatort.

Das Amtsgericht München erließ einen Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen den flüchtigen Münchner. Aufgrund dessen wurde er am 23.04.2022 in Zürich festgenommen. Von Seiten der Staatsanwaltschaft München I wird ein Auslieferungsersuchen an die schweizerischen Behörden gestellt werden.

Sowohl der Hintergrund des Streits als auch der genaue Tatablauf sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der 23-Jährige konnte inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare