Wer kann Hinweise geben?

München: 16-Jähriger in der S-Bahn und am Pasinger Bahnhof angegriffen - Polizei sucht nach Zeugen

Angriff in der S-Bahn: Am Samstag sollen zwei unbekannte Täter einen 16-Jährigen in einer S6 angegriffen haben. Später trafen sie am Pasinger Bahnhof erneut aufeinander. (Symbolbild)
+
Angriff in der S-Bahn: Am Samstag sollen zwei unbekannte Täter einen 16-Jährigen in einer S6 angegriffen haben. Später trafen sie am Pasinger Bahnhof erneut aufeinander. (Symbolbild)

Am Samstag soll ein 16-Jähriger zunächst in der S-Bahn und später am Pasinger Bahnhof von zwei Unbekannten angegriffen worden sein - die Polizei sucht nach Zeugen.

  • Am Samstagmorgen kam es wohl zu zwei Angriffen auf einen 16-Jährigen.
  • Zwei unbekannte Täter sollen den jungen Mann attackiert haben.
  • Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise geben können.

München/Pasing - Brutaler Angriff in der S-Bahn: Am frühen Samstagmorgen (7. August) soll es in einer S-Bahn zwischen Hauptbahnhof und Hackerbrücke beziehungsweise im Bahnhof Pasing zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein. Zwei bislang unbekannte Täter sollen gegen 00:20 Uhr in einer S6, nach dem Einstieg am Hauptbahnhof einen 16-Jährigen tätlich angegriffen und durch einen Schlag ins Gesicht so getroffen haben, woraufhin der Pasinger kurzzeitig bewusstlos gewesen sein soll.

München: 16-Jähriger in der S-Bahn und am Pasinger Bahnhof angegriffen

Nachdem der Attackierte und zwei Begleitpersonen an der Hackerbrücke die S6 verlassen hatten, trafen sie wenig später - zufällig - in einem Schnellrestaurant im Bahnhof Pasing wieder aufeinander. Dort soll es zu weiteren körperlichen Übergriffen gekommen sein. Die drei Jugendlichen, der 16-Jährige und die beiden Mädchen im Alter von je 17 Jahren aus Pentenried, Lkr. Starnberg sowie Waldtrudering, konnten nach Information an die Erziehungsberechtigten alleine nach Hause.

Bundespolizei bittet um Hinweise - Wer hat etwas beobachtet?

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet, wertet dazu auch Videoaufzeichnungen aus der S-Bahn beziehungsweise von den Bahnsteigen aus. Wer Hinweise zu den Tathandlungen gaben kann (einer der Täter trug eine rote Adidasjacke, der andere eine schwarze Jacke), wird gebeten sich unter der Rufnummer 089/515550-1111 bei der Bundespolizei in München zu melden.

Quelle: Bundespolizei/kf

Auch interessant

Kommentare