1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die große Hallo-Jahresvorschau (2): Das passiert 2022 im Stadtbezirk Allach-Untermenzing

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Neues Altenheim an der Franz-Nißl-Straße geplant.
Neues Altenheim an der Franz-Nißl-Straße geplant. © Ursula Löschau

Ein neues Wohn- und Pflegeheim, Naturschutz, Schulen, Kultur: Im zweiten Teil der Hallo-Jahresvorschau für Allach-Untermenzing geht es um Fortschritte bei diversen Projekten:

204 Pflegeplätze und 17 betreute Apartments soll das künftige Wohn- und Pflegeheim der Münchenstift an der Franz-Nißl-Straße bieten. Zudem sind eine Cafeteria sowie ein auch öffentlich nutzbarer Veranstaltungsraum (weniger als 200 Plätze) geplant.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Neues Wohn- und Pflegeheim der Münchenstift

„Derzeit wird der von uns abgegebene Bauantrag im Planungsreferat bearbeitet. Mit der Baugenehmigung ist frühestens im späten Frühjahr zu rechnen“, teilt Münchenstift-Sprecher Christian Liesenhoff mit. Baubeginn soll dann im Oktober 2022 sein.

Viertel-Chef Pascal Fuckerieder (SPD) freut sich vor allem auf die Möglichkeiten, Räume dort auch bürgerschaftlich nutzen zu können: „Im gesamten Umkreis bis zum Oertelplatz verändert sich gerade sehr viel. Da passt das ganz gut dazu.“

Geplantes Stadtteilkulturzentrum beim Vereinsheim an der Eversbuschstraße

Konkrete Fortschritte würde er sich auf für das geplante Stadtteilkulturzentrum beim Vereinsheim an der Eversbuschstraße 161 wünschen. Doch: „Aufgrund der angespannten Haushaltssituation musste das Projekt verschoben werden“, sagt Maren Kowitz, Sprecherin des Kommunalreferats.

Das geplante Kulturzentrum beim Vereinsheim verzögert sich.
Das geplante Kulturzentrum beim Vereinsheim verzögert sich. © Ursula Löschau

Ganz auf Eis gelegt ist die Planung allerdings nicht. Kowitz erklärt weiter: „Es ist daher nun vorgesehen, den Projektauftrag mit einem Baubeginn in 2026 und der Fertigstellung in 2028 dem Stadtrat Ende 2022 zur Entscheidung vorzulegen.“

Erweiterung und Planung für Grundschulen in Allach-Untermenzing

Weitergeplant wird heuer auch an zwei Grundschulen: Für die Erweiterung des Bestandsbaus an der Manzostraße wird derzeit ein Bebauungsplan erstellt. „Der Start der Schulplanung ist in der zweiten Jahreshälfte 2022 vorgesehen“, teilt Andreas Haas vom Referat für Bildung und Sport mit. Nahezu parallel soll auch mit der Planung der neuen Grundschule auf dem Kirschgelände begonnen werden.

Die Manzo-Grundschule soll erweitert werden.
Die Manzo-Grundschule soll erweitert werden. © Ursula Löschau

Mehr Schutz für die Angerlohe verspricht sich der BA von einem Besucherlenkungskonzept und dem Einsatz eines Gebietsbetreuers. Fuckerieder hofft, dass es damit heuer konkret wird. Das Gremium fördert die Maßnahmen auch finanziell.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare