1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Die AKIM-Konfliktmanager in München sind wieder im Einsatz ‒ Dieses Jahr kommt ein weiterer Party-Hotspot dazu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Konfliktmanager vom „Allparteilichen Konfliktmanagement in München“ (AKIM) reden Gärtnerplatz in München mit einer Gruppe junger feiernder Leute.
Konfliktmanager vom „Allparteilichen Konfliktmanagement in München“ (AKIM) reden am Gärtnerplatz in München mit einer Gruppe junger feiernder Leute. © Matthias Balk/dpa

Die Konfliktmanager von AKIM sollen zwischen Anwohnern und Feiernden vermitteln und Konflikte lösen. Wann und an welchen Party-Hotspots sie im Einsatz sind...

Die Konfliktmanager ziehen ab Freitag wieder ihre Runden und sind an den Party-Hotspots in München unterwegs. Durch ihre Präsenz sollen sie zeigen, dass Wohnen und nebenan feiern miteinander vereinbar sind. Sie vermitteln bei Konflikten und weisen bei zu hoher Lautstärke auf die Bedürfnisse der Anwohner hin. Außerdem gehen sie aktiv auf Feiernde zu, bei denen die Party „aus dem Ruder läuft“

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Gärtnerplatz, Gerner Brücke und nun auch am Baldeplatz - AKIM-Konfliktmanager sind an den Party-Hotspots in München im Einsatz

Bereits seit acht Jahren sind die Konfliktmanager des allparteilichen Konfliktmanagement in München (AKIM) am Gärtnerplatz unterwegs.

Wie auch 2021 sollen sie wieder für entspanntes Feiern ohne Ruhestörung an den beliebten Treffpunkten am Wedekindplatz, der Gerner Brücke und am Grünwaldpark sorgen. Zudem könnten noch weitere Einsatzorte im Laufe des Sommers hinzukommen. Die Präsenz wird auch dieses Jahr ausgedehnt bis Ende September.

Dieses Jahr werden die Konfliktmanager erstmals auch am Baldeplatz und der Wittelsbacher Brücke im Einsatz sein. Laut Mitteilung der Stadt München passt sich AKIM dadurch „an die Veränderungen im Glockenbachviertel an, in dem nicht mehr ausschließlich der Gärtnerplatz, sondern der öffentliche Raum insgesamt stärker zum nächtlichen Aufenthalt genutzt wird.“

Die AKIM-Konfliktmanager sind zu zweit unterwegs und an den roten Westen mit dem Logo der Landeshauptstadt München erkennbar. Sie sind an warmen und regenfreien Abenden und Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen im Einsatz.

AKIM ist zu Bürozeiten telefonisch erreichbar unter 089-233-40456 oder per E-Mail an akim.soz@muenchen.de.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare