Beide hatten Grünlicht

München: Verkehrsunfall in der Altstadt - E-Scooter-Fahrer (23) schwer verletzt

E-Scooter werden in München gerne genutzt. Bei einem Unfall am Wochenende erlitt ein 23-jähriger Fahrer schwere Verletzungen.
+
E-Scooter werden in München gerne genutzt. Bei einem Unfall am Wochenende erlitt ein 23-jähriger Fahrer schwere Verletzungen. (Symbolbild)

Schwere Verletzungen erlitt ein 23-jähriger Fahrer eines E-Scooters bei einem Unfall in der Altstadt. Sowohl er als auch ein beteiligter Pkw-Fahrer hatten Grünlicht.

  • Am Wochenende ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Münchner Altstadt.
  • Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem E-Scooter.
  • Der 23-jährige E-Scooter-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

München/Altstadt - In der Münchner Altstadt ereignete sich Samstagnacht ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem E-Scooter. Ein 21-Jähriger fuhr gegen 1:40 Uhr mit seinem Auto entlang der Rumfordstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Reichenbachstraße wollte er mit seinem Fahrzeug nach links in diese abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Ampel für ihn Grünlicht. Zeitgleich befuhr ein 23-Jähriger mit einem E-Scooter den Gehweg der Rumfordstraße in entgegenkommender Fahrtrichtung und wollte die Kreuzung Reichenbach-/Rumfordstraße geradeaus überqueren. Auch für ihn zeigte die Ampel Grünlicht an.

München: E-Scooter-Fahrer bei Verkehrsunfall in den Altstadt schwer verletzt

Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Der 23-jährige E-Scooter-Fahrer wurde bei dem Unfall zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 21-jährige Pkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache werden durch die Münchner Verkehrspolizei geführt.

Quelle: Polizei München/kf

Auch interessant

Kommentare