1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Polizei nimmt Münchnerin nach plötzlichem Angriff mit Pfefferspray fest

Erstellt:

Kommentare

Polizei mit Blaulicht
Die Polizei konnte die 30-Jährige Täterin noch vor Ort festnehmen. © Rene Ruprecht/dpa

Eine 30-Jährige hat einer 49-jährigen Münchnerin in Schwabing mit einem Pfefferspray unvermittelt mehrmals ins Gesicht gesprüht und sie beleidigt.

Schwabing - Als eine Münchnerin eine Frau darauf aufmerksam machen wollte, dass sie aufgrund eines in einer Einfahrt geparkten Autos nicht in ein Grundstück einfahren konnte, griff die Fahrerin sie plötzlich mit einem Pfefferspray an.

Plötzlicher Angriff mit Pfefferspray und Beleidigungen: Polizei nimmt Münchnerin fest

Die 49-Jährige Münchnerin wollte am Dienstag in der Schleißheimer Straße in eine Grundstückseinfahrt fahren, wo sie bemerkte. dass dort ein Auto abgestellt war, das ihr den Weg versperrte. Sie wartete deswegen vor Ort auf die Rückkehr des Fahrers.

Als sich wenig später eine Frau in das geparkte Auto setzte, lehnte sich die 49-Jährige gegen das Fahrzeug, um die Fahrerin darauf aufmerksam zu machen, dass sie die Einfahrt versperrte. Daraufhin griff die Unbekannte nach einem Pfefferspray, sprühte der 49-Jährigen damit mehrfach ins Gesicht und beleidigte sie.

Nach dem Angriff verständigte die 49-Jährige die Polizei, die die Täterin, eine 30-jährige Münchnerin, noch vor Ort antraf und sie festnehmen konnte. Die Frau wurde wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung angezeigt. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde sie wieder entlassen, das Pfefferspray wurde von der Polizei sichergestellt.

Die 49-Jährige wurde durch das Spray leicht verletzt, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare