Gläserner Fahrstuhl in der Hitze

Fahrstuhl bleibt Stecken: Frau kollabiert wegen Hitze

Ein Aufzug mit zwei Frauen ist am Sonntag stecken geblieben.
+
Ein Aufzug mit zwei Frauen ist am Sonntag stecken geblieben. (Symbolbild)

Am Sonntag sind zwei Frauen in einem Fahrstuhl stecken geblieben. Der gläserner Aufzug erhitzte sich in der Sonne so stark, dass eine Frau kollabierte.

Bei der Fahrt mit einem Aufzug in der Schumannstraße sind zwei Frauen für mehr als zwei Stunden in zehn Meter Höhe festgesteckt.

Zwei Frauen waren mit einem gläsernen Außenaufzug an einem Mehrfamilienhaus unterwegs, als plötzlich der Fahrstuhl stehen blieb. Sie machten sich umgehend bemerkbar und alarmierten den zuständigen Aufzugstechniker. Da dieser manchmal eine längere Anfahrt hat, informierten besorgte Anwohner wegen der hohen Temperatur die Feuerwehr.

Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte öffneten mit speziellem Werkzeug die darüber und darunter liegenden Fahrstuhltüren, sodass ein leichter Luftzug in der Kabine herrschte. Leider war der Aufzug so unglücklich stehen geblieben, dass eine einfache Öffnung des Fahrkorbs nicht möglich war.

Gläserner Fahrstuhl: Frau kollabiert in erhitztem Fahrstuhl

Mit dem in der Zwischenzeit eingetroffenen Monteur zogen die Einsatzkräfte den Aufzug mit einem Kettenzug nach oben. Währenddessen kollabierte eine der beiden Frauen. Kurz darauf konnten jedoch beide befreit werden. Glücklicherweise war gerade eine Ärztin anwesend und konnte sich um die Frau kümmern. Die beiden Fahrgäste waren unverletzt.

Insgesamt dauerte die schweißtreibende Arbeit rund zwei Stunden. Der Fahrstuhl konnte zu keiner Zeit abstürzen. Allerdings musste er außer Betrieb genommen werden. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt.

tfp/Feuerwehr München

Auch interessant

Kommentare