1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Auto-Poser in München bei Drift schwer verletzt ‒ 19-Jähriger vom Heck auf die Straße geschleudert

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Reifenspuren vom Drift mit Autoreifen
Ein 19-jähriger Auto-Poser wurde bei einem Drift vom Heck auf die Straße geschleudert. (Symbolbild) © Peter Endig/dpa

Ein Auto-Poser in München wurde bei einem Drift vom Heck eines Kleintransporters auf die Straße geschleudert und kam ungebremst mit dem Kopf auf.

In München ist ein 19-Jähriger Auto-Poser bei einem Treffen der Szene schwer verletzt worden. Der Mann wurde bei einem Drift vom Heck eines Mercedes Kleintransporters auf die Straße geschleudert und kam dort mit dem Kopf auf.

Laut Polizei trafen sich die Auto-Poser am Donnerstag, gegen 23.20 Uhr, auf einem Parkplatz an der Maria-Probst-Straße und führten Drift-Übungen durch. Dabei kletterten auch immer wieder Personen an das Heck von Fahrzeugen und fuhren mit.

Auto-Poser in München bei Drift von Heck auf die Straße geschleudert

Bei einem dieser Manöver fuhr ein 19-jähriger Münchner einen Mercedes Kleintransporter und ein weiterer 19-Jähriger stiegt auf das Heck des Fahrzeugs.

Als der Fahrer am Parkplatz driftete, stürzte der Passagier vom Heck und schlug ungebremst mit dem Kopf auf der Straße auf. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Der Rettungsdienst brachte den Verunfallten zur intensiven medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat gegen den Fahrer des Kleintransporters ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet und stellte Beweismittel vor Ort sicher.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare