Millionenschaden

Polizei München schließt Brandstiftung aus: Autohaus komplett zerstört ‒ Feuer richtet Millionenschaden an

Feuerwehrmänner verlassen eine durch ein Feuer vollständig zerstörte Werkstatt des Automobil-Herstellers Mercedes-Benz in München-Trudering. Bei dem Feuer in der Autowerkstatt ist ein hoher Sachschaden entstanden und es wurden zwei Menschen leicht verletzt.
+
Bei dem Feuer in der Autowerkstatt ist ein hoher Sachschaden entstanden und es wurden zwei Menschen leicht verletzt.

Bei einem Brand in Trudering ist eine komplette Autowerkstatt zerstört worden. Schon auf dem Weg zum Einsatzort sah die Feuerwehr eine riesige Rauchsäule.

Update: 07. Juni 2021

Millionenschaden durch Feuer in Autohaus - Polizei München schließt Brandstiftung

Schon von Weitem sah die Münchner Feuerwehr die Rauchsäule, die am vergangenen Freitag aus einem Autohaus in der Irmelastraße empor stieg. Auch lösten die Warnapps Katwarn und Nina aus.

Bei Eintreffen der Feuerwehr und Polizei hatten die anwesende Personen das Autohaus bereits verlassen. Zwei Mitarbeiter wurde bei dem Versuch, den Brand selbständig mit Feuerlöschern zu löschen, leicht verletzt.

Durch den Brand in der Kfz-Werkstatt wurde das Gebäude komplett zerstört und mehrere hochwertige Fahrzeuge beschädigt. Ein genauer Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Nach den ersten Ermittlungen schließt die Polizei München eine vorsätzliche Brandstiftung aus.

Ein verbrannter Volkswagen steht vor einer durch ein Feuer vollständig zerstörten Werkstatt des Automobil-Herstellers Mercedes-Benz in München-Trudering.

-------------------------------------------

Brand richtet Millionenschaden an ‒ Autohaus in München wurde durch Feuer komplett zerstört

Erstmeldung: 04. Juni 2021

Ursprünglich war ein Feuer unter einer Hebebühne in der Münchner Autowerkstatt gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand jedoch bereits annähernd das gesamte 400 m² große Werkstattgebäude in Flammen. Die Fenster waren geborsten und Teile des Flachdaches stürzten ein.

Rund zwei Stunden kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen, sogar ein am Korb der Drehleiter montierter Wasserwerfer kam zum Einsatz.

Autohaus in München durch Brand komplett zerstört - Feuerwehr von riesiger Rauchsäule empfangen

Zwei Mitarbeiter der Werkstatt mussten in eine Münchner Klinik gebracht werden. Sie hatten sich verletzt als sie mit vier weiterem Kollegen anfangs versucht haben den Brand mit Feuerlöschern zu löschen.

Nicht nur am Gebäude selbst entstand Totalschaden. Einige auf dem Gelände abgestellten Fahrzeuge brannten aufgrund der enormen Hitzentwicklung aus oder sind schwer beschädigt. Somit wird der Schaden auf mindesten eine Million Euro geschätzt.

Während der Löscharbeiten war die Wasserburger Landstraße für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

Über die Warnapp Katwarn und Nina war der Nachbarschaft zunächst empfohlen worden, die Fenster wegen der starken Rauchentwicklung geschlossen zu halten.

Diese Warnung konnte zwischenzeitlich aufgehoben werden. Die Messungen des Umweltdienstes am Einsatzort ergaben keine erhöhte Schadstoffkonzentration.

Die Münchner Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Berufsfeuerwehr München/jh

Auch interessant

Kommentare