Gleisläufer mit Haftbefehl

Vom Gleis der Münchner S-Bahn direkt ins Gefängnis

Ein Gleis bei Nacht.
+
Ein Gleisläufer mit Haftbefehl wurde von der Bundespolizei aufgegriffen. (Symbolbild)

Die Bundespolizei greift einen Gleisläufer am Ostbahnhof München auf. Für ihn geht es direkt in die Justizvollzugsanstalt, da ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt.

Für einen 57-Jährigen ging es vom Gleis der Münchner S-Bahn direkt in die Justizvollzugsanstalt. Der Mann wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Ostbahnhof aufgegriffen. Bei der Überprüfung seiner Daten durch die Bundespolizei stellte sich heraus, dass gegen den Gleisläufer ein Haftbefehl vorliegt.

Bundespolizei fasst Mann im S-Bahn-Gleis am Ostbahnhof - Gegen den Gleisläufer liegt ein Haftbefehl vor

Der Mann lief gegen 01.30 Uhr auf einem S-Bahn-Gleis am Münchner Ostbahnhof, als ihn der Fahrer einer S6 erkannt. Nachdem dieser bremste und einen Warnpfiff abgab, trat der 57-Jährige aus dem Gleisbett und die S-Bahn fuhr vorbei. Im Anschluss stieg der Mann erneut in den Gleisbereich und ging weiter seines Weges.

Eine Streife der Deutsche Bahn Sicherheit beobachtete den Vorfall und stellte den Gleisläufer.

Als die hinzugezogene Bundespolizei dessen Daten überprüfte, stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft München I vorliegt. Da der Mann die geforderten 505 Euro nicht zahlen konnte, ging es für ihn in die Münchner Justizvollzugsanstalt. Hinzu kommt ein Bußgeldverfahren wegen dem Aufenthalt im Gleisbereich.

Bundespolizei München/jh

Auch interessant

Kommentare