1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Corona in München: Krankenhausauslastung steigt, die Inzidenz sinkt leicht

Erstellt:

Kommentare

Die Corona-Inzidenz in München sinkt leicht. In den Krankenhäusern steigt derweil die Auslastung der Intensivstationen.
Die Corona-Inzidenz in München sinkt leicht. In den Krankenhäusern steigt derweil die Auslastung der Intensivstationen. (Symbolbild) © Henning Kaiser/dpa

Auch zu Beginn der neuen Woche ist die Inzidenz in München und Bayern enorm hoch. Alle wichtigen Zahlen im Überblick:

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Montag für Bayern eine leicht niedrigere 7-Tages-Inzidenz als am Vortag. Während der Wert am Sonntag noch bei 1871,3 lag, so wird er vom RKI heute mit 1829,1 angegeben. Im Landkreis München liegt die Inzidenz bei 743,5.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Corona in München und Bayern: Inzidenz im Freistaat auch weiterhin hoch

Währenddessen stagniert die Inzidenz in Bayern weiterhin. Von 2184,6 am Sonntag sank sie leicht auf 2178,1 am Montag. Bundesweit liegt die Inzidenz heute bei 1700,6 (Vortag: 1723,8) und stagniert somit auch auf hohem Niveau.

Auch die Auslastung der Krankenhäuser ist in München weiterhin hoch. So sind laut Divi Intensivregister 425 von 444 Intensivbetten in der Landeshauptstadt belegt. Lediglich 19 Betten sind noch frei, das entspricht knapp 4,3%. Aktuell sind 62 Covid-19 Patienten in intensivmedizinischer Behandlung.

Corona in München und Bayern: Situation auf Münchner Intensivstationen kritisch

Im gesamten Freistaat sind aktuell 2596 von 3032 Intensivbetten belegt. 436, beziehungsweise circa 14,4% aller Betten, sind damit noch frei. 405 Patienten belegen mit Covid-19 ein Intensivbett in Bayern.

RKI/Divi/kw

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare