1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Corona in München und Bayern: Inzidenz weiterhin auf hohem Niveau - Hotsport-Regel wird nicht übernommen

Erstellt:

Kommentare

Während die Inzidenz weiterhin enorm hoch ist, will Markus Söder und die bayerische Staatsregierung die Hotspot-Regel der Bundesregierung nicht übernehmen.
Während die Inzidenz weiterhin enorm hoch ist, will Markus Söder und die bayerische Staatsregierung die Hotspot-Regel der Bundesregierung nicht übernehmen. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa

Die Corona-Lage scheint sich weiterhin nicht zu entspannen, Bayern will die Hotspot-Regelung der Bundesregierung aber so dennoch nicht umsetzen. Alle Infos:

Am Dienstag beträgt die 7-Tages-Inzidenz für die Stadt München laut Robert Koch-Institut (RKI) 1897,3. Damit ist sie im Vergleich zum Vortag (1829,1) wieder leicht gestiegen. Im Landkreis München beträgt sie 771,0.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Für den Freistaat Bayern wird eine Inzidenz von 2143,9 gemeldet, am Vortag betrug sie noch 2178,1. Die Inzidenz sinkt damit weiterhin leicht. Bundesweit hat sich der Wert kaum verändert, er liegt heute bei 1703,3.

Corona in München und Bayern: Krankenhausauslastung vor allem in München sehr hoch

In den Krankenhäusern der Landeshauptstadt sind laut Zahlen des Divi Intensivregisters 430 von 448 Intensivbetten belegt. Damit sind nur noch 18, beziehungsweise 4% aller verfügbaren Intensivbetten frei. Aktuell befinden sich hier 59 Covid-19 Patienten in Behandlung auf der Intensivstation.

Im Freistaat sind derweil 2669 von 3052 Intensivbetten belegt, davon 410 mit Corona-Erkrankten. Frei stehen noch 383 Betten, also circa 12,6%.

Corona in München und Bayern: Hotspot-Regelung soll nicht umgesetzt werden in Bayern

Währenddessen hat die bayerische Staatsregierung beschlossen die von der Bundesregierung um Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) eingeführte Hotspot-Regelung in dieser Form nicht umzusetzen. Dadurch können am kommenden Wochenende viele Beschränkungen wegfallen, wie zum Beispiel die Maskenpflicht in Innenräumen oder Zutrittsbeschränkungen durch 2G oder 3G.

Dies sei laut Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kein unvorsichtiger Schritt, aber man bräuchte mal einen Moment zum Durchschnaufen.

RKI/Divi/kw

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare