1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Nach rasanter Flucht vor der Münchner Polizei ‒ Fahrer und Beifahrer verletzt im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei der Flucht von der Polizei kam der Fahrer mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. (Symbolbild)
Bei der Flucht von der Polizei kam der Fahrer mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Bei der Flucht vor einer allgemeinen Verkehrskontrolle kam es zu einem Unfall, bei dem Fahrer und Beifahrer verletzt wurden - Die Polizei sucht nach Zeugen.

Berg am Laim - Am späteren Abend des gestrigen Mittwochs wollte eine Polizeistreife bei einem PKW auf der Kreillerstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durchführen. Auf die Anhaltesignale der Polizei reagierte der Fahrer des Opels jedoch nicht und fuhr mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit auf der Truderinger Straße stadteinwärts davon.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Eine Audi-Fahrer flüchtete vor der Polizei als Geisterfahrer vor der Polizei. Erst ein Unfall stoppte die Flucht.

Wegen allgemeiner Verkehrskontrolle: Fahrer flüchtet vor Münchner Polizei

Die Beamten fuhren dem Flüchtenden daraufhin nach. An der Kreuzung zur Hermann-Weinhauser-Straße wollte der Fahrer nach jetzigem Ermittlungsstand rechts abbiegen, woraufhin er von der Fahrbahn abkam. Er überfuhr dabei die Mittelinsel und durchbrach danach einen Bauzaun auf der anderen Straßenseite. Nach circa 15 Metern kam das Auto auf dem Baustellengelände zum Stehen.

Als die Polizisten dort ankamen, trafen sie einen 18-Jährigen aus dem Landkreis Mainz-Kinzing-Kreis und einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Meißen in dem Unfallfahrzeug an. Beide wurden bei dem Unfall verletzt, der 18-jährige Fahrer schwer. Sie mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach rasanter Flucht vor der Polizei: Fahrer und Beifahrer verletzt im Krankenhaus

Der Fahrer wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. An dem Opel entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Ob ein Schaden am Baustellengelände entstand, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschätzt werden.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und Aussagen dazu machen können, ob bei der Flucht weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Sie werden gebeten, sich beim Unfallkommando der Polizei München (Tegernseer Landstraße 210) unter 089 6216 3322 zu melden.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare