Alkoholgeruch

Polizei-Einsatz in München – Stark betrunkener Autofahrer fährt mit zwei Personen auf der Motorhaube

Eine zivile Streife der Münchner Verkehrspolizei konnte den alkoholisierten Raser anhalten. Seine Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt.
+
Eine zivile Streife der Münchner Polizei bemerkte einen Autofahrer mit zwei Personen auf der Motorhaube. (Symbolbild)

Ein betrunkener Autofahrer fährt auf der Ingolstädter Straße mit zwei Personen auf seiner Motorhaube und wird von einer Zivilstreife angehalten. Was dann passierte...

Ein alkoholisierter Autofahrer fuhr mit seinem Opel-Pkw langsam auf der Ingolstädter Straße umher, wobei zwei Personen auf seiner Motorhaube saßen. Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) bemerkte dies am Samstag, 28.08.2021, gegen 01:10 Uhr und hielt den Fahrer umgehend an.

Als der Fahrer anhielt, flüchteten die zwei Personen von der Motorhaube und konnten im Anschluss auch nicht mehr angetroffen werden. Bei der Kontrolle begrüßte die Beamten ein starker Alkoholgeruch und auch weitere Anzeichen, deuteten auf eine Alkoholisierung des 29-jährigen Fahrer hin.

Münchner Zivilstreife hält betrunkenen Fahrer an, stellt aber keine gültige Fahrerlaubnis fest

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Des Weiteren wurde eine Blutentnahme im Institut für Rechtsmedizin durchgeführt. Der Autoschlüssel wurde daraufhin sichergestellt.

Zudem wurde beim Fahrer, mit Wohnsitz in München, nur eine ausländische Fahrerlaubnis festgestellt, die nicht in Deutschland gültig ist.

Aufgrund von Alkohol am Steuer, fehlender Fahrerlaubnis und Verkehrsordnungswidrigkeit wurde er angezeigt.

Polizeipräsidium München/mc

Auch interessant

Kommentare