1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Archäologen finden alten Brunnen bei Ausgrabung nahe München - Wie alt der Brunnen ist, wofür er genutzt wurde

Erstellt:

Von: Kevin Wenger

Kommentare

In Germering wurde bei einer Ausgrabung ein über 3000 Jahre alter Brunnen gefunden.
In Germering wurde bei einer Ausgrabung ein über 3000 Jahre alter Brunnen gefunden. © picture alliance/dpa/BLFD | Marcus Guckenbiehl

Archäologen sind in Germering auf einen sehr alten Brunnen mit mehreren gut erhaltenen Gegenständen gestoßen. Wie alt der Brunnen ist, wozu er gedient hat:

Germering - Bei einer Grabung wurden Archäologen auf einen über 3000 Jahre alten Brunnen aus der Bronzezeit aufmerksam. Einst fünf Meter tief wurde der Brunnen wohl zu rituellen Zwecken genutzt, wie das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege mitteilte.

In dem Brunnen konnten die Forscher 26 Gewandnadeln aus Bronze sowie mehr als 70 Tongefäße vorfinden, die allesamt im guten Zustand sind. Daraus schließt man, dass die Gegenstände vorsichtig herabgelassen wurden. Bei den Keramiken handle es sich nicht um Alltagsgeschirr, sondern um fein ausgearbeitete Schalen, Tassen und Töpfe. Solche Gegenstände seien in der Mittleren Bronzezeit (1800-1200 v. Chr.) als Grabbeilage genutzt worden.

Generalkonservator Mathias Pfeil, Leiter des Landesamtes für Denkmalpflege, freut sich über den Fund, warnt aber gleichzeitig davor, dass man den Zweck der Gegenstände im Brunnen nie wirklich herausfinden kann. Seiner Vermutung nach handle es sich um Opfer für eine gute Ernte.

dpa/kw

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare