1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Münchner will Feuerwerk am Flaucher an Silvester verbieten

Erstellt:

Von: Theresa Reich

Kommentare

Heinz Pfennig steht auf einer Brücke, im Hintergrund ist der Flaucher zu sehen.
Heinz Pfennig will den Flaucher sowie seine Flora und Fauna schützen und fordert ein Verbot für Silversterkracher. © Theresa Reich

Zum Schutz der Wildtiere: Bürgerversammlung Sendling beschließt Verbot gegen Silvesterkracher am Flaucher und an den Isarauen - jetzt entscheidet die Stadt.

München - Heinz Pfennigs Vorschlag traf in der jüngsten Bürgerversammlung des Stadtbezirks Sendling auf breite Zustimmung: das Feuerwerksverbot an Silvester für den Mittleren Ring bis zum naturgeschützten Flaucher auszudehnen. Schon 2020 stellte der BA Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt einen Plan vor, um das Böllern am Isarufer einzudämmen – bisher ohne Erfolg.

Böller am Flaucher: Vogelschutz-Bund erklärt Problem für Tiere

Vor den Gefahren, die das Feuerwerk für die Wildtiere mit sich bringt, warnt Sophia Engel, Ornithologin beim Landesbund für Vogelschutz, regelmäßig. „Wissenschaftliche Radarstudien zeigen, dass die Vögel vor Schreck in weite Höhen fliegen – zu Lasten ihrer Energieressourcen.“

Sophia Engel, Ornithologin beim Landesbund für Vogelschutz
Sophia Engel, Ornithologin beim Landesbund für Vogelschutz © privat

Igel und Fledermäuse würden aus ihrem Tiefschlaf gerissen und könnten erfrieren. Ein Böllerverbot für die Isarauen unterstützt auch Christina Hesse (Grüne), Beauftragte für Umwelt und Nachhaltigkeit beim Sendlinger Bezirksauschuss.

Sprecherin Petra Weber vom Kreisverwaltungsreferat kann noch nicht einschätzen, inwieweit die Stadt den Umgang mit Silvesterkrachern an bestimmten Orten regeln wird.

Auch interessant

Kommentare