Ab Montag

Stadt München bietet mobile Corona-Impfungen an Schulen an

Corona-Impfung an einer Schule.
+
München bietet Corona-Impfungen an Schulen an. (Symbolbild)

Die Stadt Münch weitet ihre Impfaktionen aus. Schüler ab zwölf Jahren sollen durch mobile Impfteams eine Corona-Impfung in der Schule erhalten können.

  • München bietet Corona-Impfung an Schulen mit mobilen Impfteams an.
  • Schüler ab zwölf Jahren können bei der Impfaktion der Stadt mitmachen.
  • Auch das Impfzentrum Riem bietet weiterhin „Familienimpfungen“ an.

Die Stadt München weitet ihre Corona-Impfkampagne aus und bietet die Impfung ab Montag auch an Schulen an. Die mobilen Teams des Impfzentrum Riem werden neben anderen Impfaktionen im Stadtgebiet, auch Impfungen für Schüler ab 12 Jahren und deren Angehörige sowie Lehrer durchführen.

Der Freistaat Bayern hatte geplant, mit den Corona-Impfaktionen an Schulen nach den Sommerferien, allen Schülern ein niederschwelliges Angebot für die Corona-Impfung zu machen.

Seit Beginn des Schuljahrs haben die Münchner Schulen die Möglichkeit, Termine für mobile Impfteams zu vereinbaren - dafür müssen sich mindestens 20 impfwillige Personen melden.

Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek freut sich, dass das Angebot von den Schulen auf gute Resonanz stößt.

Derzeit stehen wir mit vielen Einrichtungen in engem Kontakt, um zu klären, ob die Impfteams zu einzelnen Schulen fahren oder sich Schulen zu gemeinsamen Impfaktionen zusammenschließen. Es ist uns sehr wichtig, dass alle impffähigen Kinder und Jugendlichen einen Schutz gegen die gefährliche Corona-Infektion erhalten.

Beatrix Zurek

Schüler müssen dreimal pro Woche einen Corona-Test machen - außer sie haben die Impfung.

Mobile Corona-Impfungen an Schulen in München für Kinder ab zwölf Jahre

Das mit der Corona-Impfung der Präsenzunterricht und das soziale Leben der Kinder gesichert werde, sieht auch Stadtschulrat Florian Kraus. Er appelliert daher an alle Eltern das Angebot für die Corona-Impfung ab zwölf Jahren auch zu nutzen.

Die Anamnese- und Einwilligungsformulare für die Eltern von Minderjährigen sind den Schulen bereits übermittelt worden. Bei der Impfung von 12- bis 15-Jährigen ist jeweils die Anwesenheit eines Sorgeberechtigten erforderlich.

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren bietet das Impfzentrum Riem zudem bereits seit Längerem während seiner Öffnungszeiten sogenannte „Familienimpfungen“ an. Dieses Angebot richtet sich an Personen ab 12 Jahren ohne Vorerkrankungen und deren Eltern. Im Rahmen dieses Angebots findet eine ausführliche Beratung statt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht nötig.

LHM/jh

Auch interessant

Kommentare