Aktuelle Entwicklungen

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßt die zahlreichen Corona-Lockerungen in Bayern

OB Dieter Reiter äußerste sich zu den Corona-Impfdosen für die Landeshauptstadt.
+
OB Dieter Reiter begrüßt die neuen Corona-Regeln in Bayern ab Montag. (Symbolbild)

Die Corona-Inzidenz in München liegt stabil unter 35. In Bayern kommt es zu weitreichenden Lockerungen und neuen Regeln ab Montag für Gastronomie, Schule und Freizeit.

  • Die aktuellen Corona-Zahlen in München.
  • RKI meldet 7-Tage-Inzidenz unter 35 - Lockerungen und neue Regeln ab Montag
  • Termine für Impfungen im Impfzentrum werden weiterhin nach Priorisierung vergeben.

Update: 04. Juni 2021

Zahlreiche Corona-Lockerungen in Bayern beschlossen - Neue Regeln ab Montag

In Bayern wird es ab Montag neue Corona-Regeln geben. Nach der Kabinettssitzung am Freitag hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zahlreiche Lockerungen und Schritte für Öffnungen angekündigt. Betroffen sind unter anderem die Bereiche Gastronomie, Schule und Freizeit.

Auch sind dann wieder private Treffen mit mehreren Personen erlaubt. Die Kontaktbeschränkung gilt unter Inzidenz 100 für maximal zehn Personen aus drei Haushalten. Unter dem Wert 50 entfällt die Begrenzung der Haushalte.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) zeigt sich erfreut über die Entscheidung der Staatsregierung. Er hatte schon vor einigen tagen weitreichnede Öffnungen „über alle Lebensbereiche“ gefordert.

Jetzt bitte ich Sie, liebe Münchnerinnen und Münchner - gehen Sie auch weiterhin verantwortungsvoll mit sich und ihren Mitmenschen um, damit zumindest diese Lockerungen dauerhaft bestehen bleiben können und wir uns Stück für Stück einer Normalität nähern. Dafür schon im Voraus meinen herzlichen Dank.

Dieter Reiter

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Donnerstag, 3. Juni, 34 neue Corona- und kein weiterer Todesfall gemeldet. Aktuell sind 888 Personen mit dem Virus infiziert und seit Pandemiebeginn 1242 Personen gestorben.

Bislang (Stand 4.6.) wurden in München insgesamt 912.223 Impfungen durchgeführt (624.677 Erst- und 287.546 Zweitimpfungen). 

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 26,1 und die Reproduktionszahl liegt bei 0,72. 

----------------------------------

Update: 02. Juni 2021

Corona-Inzidenz in München steigt wieder - Neue Lockerungen und Regeln ab heute

Die Sieben-Tage-Inzidenz in München steigt wieder leicht an. Am Mittwochmorgen meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 28,7. Am Vortag lag dieser noch bei 28,3.

Da die Inzidenz in der Landeshauptstadt in den vergangenen Tagen stabil unter 35 lag, gelten ab Mittwoch neue Corona-Regeln. Hallo hat einen Überblick über die aktuellen Lockerungen und Öffnungen in München erstellt.

Priorisierung für Corona-Impfung in Impfzentrum München gilt weiterhin

Termine für eine Corona-Impfung im Impfzentrum in der Messe Riem werden über das bayerische Impfportal BayIMCO weiterhin nach Priorisierung vergeben.

Damit werden in München über BayIMCO erst dann Impf-Termine für die Allgemeinheit vergeben werden, wenn allen dort registrierten Personen der Priorisierungsgruppen 1 bis 3 ein Impfangebot gemacht wurde.

Erst im Anschluss daran sollen dann alle anderen in BayIMCO registrierten Personen eine automatisierte Einladung nach Anmeldereihenfolge erhalten.

Derzeit finden im Impfzentrum auf Anweisung des Gesundheitsministeriums ausschließlich Zweitimpfungen statt.

--------------------------------------

Update: 01. Juni 2021

Corona-Inzidenz in München sinkt - Lockerungen und neue Regeln für Kontaktbeschränkungen

Die Corona-Inzidenz in München liegt weiterhin unter 35. Das RKI meldet am Dienstagmorgen einen Wert von 28,3.

Da die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landshauptstadt fünf Tage in Folge unter 35 lag, werden ab Mittwoch, 2. Juni 2021, 0 Uhr, die Kontaktbeschränkungen gelockert. Es dürfen sich dann wieder drei Haushalte mit bis zu zehn Personen treffen.

Bereits letzten Sonntag traten aufgrund der Inzidenzeinstufung „unter 50“ einige Corona-Lockerungen in Kraft, unter anderem für die Außengastronomie, den Einzelhandel, Freibäder und Fitnessstudios sowie Museen, Kinos und Theater.

In vielen Bereichen entfiel die Testpflicht oder die Pflicht zur vorherigen Terminbuchung.

Party-Hotspot Gärtnerplatz - Digitale Ampel zeigt Überfüllungsgrad an

Das Pilotprojekt „Digitale Füllstandsanzeige für besonders frequentierte Orte“ am Münchner Gärtnerplatz ist online gegangen.

Das Ampelsystem soll künftig darüber informieren, wie belebt der „Hotspot“ bereits ist und deswegen eventuell eher gemieden werden sollte.

Der kommunale Außendienst werde regelmäßig (jeweils von Donnerstag bis Sonntag ab 17 Uhr) die Besucher*innen zählen und die Daten an das System übermitteln.

Die aktuelle Ampelphase für den Gärtnerplatz kann dann auf der Informationsseite zu Corona der Landeshauptstadt München abgelesen werden.

-------------------------------------------

Update, 31.05.2021, 15.20 Uhr

Aktuelle Corona Zahlen in München

In München wurden für Sonntag, 30. Mai, 50 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 861.101 Impfungen durchgeführt (611.060 Erst- und 250.041 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert-Koch-Institut (RKI) 30,7.
  • 1.242 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 48,1 % und bei den Zweitimpfungen bei 19,7 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 86,8 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • 72.505 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 70.027 Genesungen nach Corona-Infektionen.

Update 31.05.2021, 15 Uhr

Offener Brief von Dieter Reiter: Fordert Öffnung in allen Lebensbereichen

In einem offenen Brief an Ministierpräsident Markus Söder hat Oberbürgermeister Dieter Reiter die Öffnung in „allen Lebensbereichen“ gefordert. Er forderte unter anderem die Aufhebung der Grenze von 250 Zuschauern bei Open-Air-Veranstaltungen, sowie die Aufhebung der Maskenpflicht in Schulen. Außerdem wünscht er sich die die Öffnung der Innengastronomie und die Lockerung der Kontaktbeschränkungen. Bei einer stabilen Inzidenz von unter 35 sollen sich mehr als nur drei Haushalte treffen dürfen.

Update: 31.05.2021, 14.45 Uhr

München stabil unter 35: Die nächsten Lockerungen kommen am Mittwoch

Das RKI meldet für München eine Inzidenz von 30,7. Somit hat sie sich zum Vortag nicht geändert. Somit liegt sie aber zum fünften Tag in Folge unter 35 und weitere Lockerungsschritte erfolgen am Mittwoch. Dies betrifft dann vor allem die Kontaktbeschränkungen. Sollte der Wert nicht wieder ansteigen, können sich schon bald wieder drei Haushalte mit maximal 10 Personen treffen.

Erst am gestrigen Sonntag wurden bereits Lockerungen für die Stadt erlassen, weil der Inzidenzwert stabil unter 50 lag.

Letztes Update: 30. Mai 2021, 12.23 Uhr

Corona-Inzidenz-Einstufung „unter 50“ greift in München ab heute - Diese Lockerungen und Regeln gelten nun

Da das RKI am vergangenen Freitag für München den fünften Tag in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von unter 50 gemeldet hat, gilt ab heute, Sonntag, 30. Mai, die Einstufung „unter 50“. Für die Kontaktbeschränkungen gilt weiterhin die Einstufung „35 bis 100“.

Aufgrund der neuen Inzidenzeinstufung „unter 50“ sind nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung folgende Änderungen in Kraft getreten:

  • Alle Ladengeschäfte können unter Begrenzung der Kundenzahl öffnen – ohne Pflicht zur vorherigen Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung.
  • Bei der Kinderbetreuung ist wieder der Regelbetrieb möglich. Die Schulen befinden sich noch bis 6. Juni in den Pfingstferien.
  • Bei den Museen, Ausstellungen, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten entfällt die Pflicht zur vorherigen Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung.

Außerdem hat die Stadt, mit Zustimmung des Gesundheitsministeriums und nach Maßgabe der jeweiligen staatlichen Rahmenkonzepte, im Rahmen des § 27 der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung per Allgemeinverfügung weitere Lockerungen zugelassen, die ebenfalls heute in Kraft getreten sind:

Beim Besuch der Außengastronomie (bis 22 Uhr) entfällt die Test-Pflicht sowie die Pflicht zur vorherigen Termin-Buchung.

Die Test-Pflicht entfällt auch ...

  • ... in Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos.
  • ... bei kulturellen sowie Sport-Veranstaltungen unter freiem Himmel (maximal 250 Zuschauer mit festen Sitzplätzen).
  • ... in Freibädern (nach vorheriger Terminbuchung).
  • ... in Außenbereichen medizinischer Thermen.
  • ... beim kontaktfreien Sport im Innenbereich und Kontaktsport unter freiem Himmel mit maximal 25 Personen.
  • ... in Fitnessstudios (nach vorheriger Terminbuchung).
  • ... im touristischen Ausflugsverkehr sowie bei Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien.

Ich freue mich sehr, dass wir jetzt weitere Lockerungen zulassen können. Mein herzliches Dankeschön gilt den Münchnerinnen und Münchnern, die ganz überwiegend geduldig die Regeln beachtet und so dafür gesorgt haben, dass wir Schritt für Schritt einem normalen Leben wieder näherkommen können. Wenn jetzt endlich auch die Versorgung mit ausreichend Impfstoff sichergestellt würde, könnten wir noch hoffnungsfroher in die Zukunft blicken.

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Bleibt der Inzidenz-Wert auch am Montag unter 35, könnten ab Mittwoch sogar weitere Lockerungen erfolgen. Dann würde die Einstufung „unter 35“ gelten. Diese erlaubt private Treffen von bis zu zehn Personen aus maximal drei Haushalten. Im Landkreis München gelten diese gelockerten Kontaktbeschränkungen bereits ab Dienstag, 1. Juni.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Samstag, 29. Mai, 45 neue Corona-Fälle (einschließlich 19 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 834.380 Impfungen durchgeführt (605.189 Erst- und 229.191 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert-Koch-Institut (RKI) 30,7.
  • 1.242 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 47,6 % und bei den Zweitimpfungen bei 18 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 87,4 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • 72.455 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 69.919 Genesungen nach Corona-Infektionen.

-------------------------------------

Update: 28. Mai 2021, 15.08 Uhr

Corona-Inzidenz liegt fünf Tage in Folge unter 50 - Zahlreiche Lockerungen ab Sonntag möglich

In München liegt die Corona-Inzidenz den fünften Tag in Folge unter 50. Am Freitagmorgen meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 30,4. Damit sind ab Sonntag zahlreiche Lockerungen für die Außengastronomie, Sport und Kultur möglich.

Die aktuellen Regeln für die Kontaktbeschränkung ( Treffen zwischen zwei Haushalten mit maximal fünf Personen) gelten vorerst weiter. Aber auch hier gibt es Aussicht auf Lockerungen, da München den Grenzwert von 35 den zweiten Tag hintereinander unterschritten hat.

Die Inzidenzeinstufung gilt jeweils so lange, bis ein Inzidenz-Grenzwert laut RKI an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Die dann maßgeblichen Regelungen treten anschließend ab dem zweiten Tag nach der Unterschreitung in Kraft.

Die neuen Lockerungen und Corona-Regeln in München - Wo die Testpflicht entfällt

Aufgrund der neuen Inzidenzeinstufung „unter 50“ treten nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab Sonntag, 30. Mai, folgende Änderungen in Kraft:

  • Alle Geschäfte können unter Begrenzung der Kundenzahl öffnen – ohne Pflicht zur vorherigen Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung.
  •  Bei der Kinderbetreuung ist wieder der Regelbetrieb möglich. Die Schulen befinden sich noch bis 6. Juni in den Pfingstferien.
  •  Bei den Museen, Ausstellungen, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten entfällt die Pflicht zur vorherigen Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung.

Außerdem hat die Stadt München, mit Zustimmung des Gesundheitsministeriums per Allgemeinverfügung weitere Lockerungen zugelassen, die ebenfalls ab Sonntag, 30. Mai, in Kraft treten.

Beim Besuch der Außengastronomie (bis 22 Uhr) entfällt die Testpflicht sowie die Pflicht zur vorherigen Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung.

Die Testpflicht entfällt auch.

  • in Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos
  • bei kulturellen sowie Sport-Veranstaltungen unter freiem Himmel (maximal 250 Zuschauer mit festen Sitzplätzen),
  • in Freibädern (nach vorheriger Terminbuchung),
  • in Außenbereichen medizinischer Thermen
  • beim kontaktfreien Sport im Innenbereich und Kontaktsport unter freiem Himmel mit maximal 25 Personen,
  • in Fitnessstudios (nach vorheriger Terminbuchung) und
  • im touristischen Ausflugsverkehr sowie bei Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien.

-------------------------------------

Update: 27. Mai 2021

Corona-Inzidenz in München sinkt unter 35 - Zahlreiche Lockerungen und Öffnungen in Sicht

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstagmorgen eine Corona-Inzidenz von 34,9 für München. Damit liegt der Wert den vierten Tag in Folge unter 50. Ab dem fünften Tag unter diesem Schwellenwert hat die Landeshauptstadt die Möglichkeit zahlreiche Lockerungen beim bayerischen Gesundheitsministerium zu beantragen. Bleibt die Inzidenz auch am Freitag unter dem Wert, könnte bereits ab Sonntag, 30 Mai, z.B. die Testpflicht vor einem Besuch der Außengastronomie wegfallen.

Für die Kontaktbeschränkungen würde vorerst weiterhin die Einstufung „35 bis 100“ gelten. Damit ist aktuell ein Treffen zwischen zwei Haushalten mit maximal fünf Personen erlaubt (Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet).

---------------------------------------------

Letztes Update: 26. Mai 2021, 15.23 Uhr

Corona in München: Inzidenz sinkt weiter unter 50 - Lockerungen ab Freitag möglich

Die Corona-Inzidenz in München liegt aktuell bei 38,7. Das RKI meldet diesen Wert am Mittwochmorgen - am Vortag lag er noch bei 43,8.

Damit unterschreitet die Inzidenz den dritten Tag in Folge den Schwellenwert 50. Hält dieser Trend bis einschließlich Freitag an, wären weitere Corona-Lockerungen und Öffnung in München möglich. Zum Beispiel würden in vielen Bereichen die Pflicht für einen Test oder einen Termin entfallen.

Corona-Lockerungen künftig einen Tag schneller möglich

Die Corona-Regeln in Bayern können künftig einen Tag schneller gelockert werden, teilte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Mittwoch mit. Die Änderung betrifft Öffnungsschritte unter anderem für die Außengastronomie, Hotels, Kultur, Sport und bei Freizeitangeboten.

Dafür muss nach wie vor die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 beziehungsweise 50 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten sein. Nach der alten Regel folgte dann eine zweitägige Karenzzeit, bis am insgesamt achten Tag mit Zustimmung des Gesundheitsministeriums gelockert werden konnte. Diese Wartefrist wird nun auf einen Tag verkürzt.

In München wäre damit Corona-Lockerung ab Sonntag, 30. Mai, möglich

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Dienstag, 25. Mai, 94 neue Corona-Fälle (einschließlich 11 Nachmeldungen) und 1 weiterer Todesfall gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 808.807 Impfungen durchgeführt (596.059 Erst- und 212.748 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert-Koch-Institut (RKI) 38,7.
  • 1.236 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 46,9 % und bei den Zweitimpfungen bei 16,7 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 86,7 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,90. 
  • 72.143 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 69.436 Genesungen nach Corona-Infektionen.

------------------------------------------

Letztes Update: 25. Mai 2021, 14.57 Uhr

RKI meldet sinkendet Corona-Inzidenz für München - Wert weiterhin unter 50

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstagmorgen eine Corona-Inzidenz von 43,8. Damit ist der Wert weiterhin gesunken - am Vortag lag er noch bei 49,7.

Auf seiner Website warnt das RKI jedoch vor überhasteten Schlüssen aus den Zahlen. Aufgrund von Brücken- und Feiertagen, wie an Pfingsten, würden weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Dies führe dazu, dass weniger neue Infektiosfälle an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.

Wenn die Corona-Inzidenz weiterhin stabil unter dem Wert 50 bleibt, sind weitere Lockerungen und Öffnungen in München ab Sonntag möglich.

Priorisierung für Corona-Impfung von Angestellten in der Gastronomie erhöht

Die Impf-Priorisierung für das Personal der Gastronomie wurde auf Gruppe 3 erhöht und nun im Impf-Registrierungsportal BayIMCO umgesetzt.

Die betreffenden Personen müssen sich – auch wenn sie bereits als Gastro-Beschäftigte registriert sind – unter Angabe ihrer Daten im Onlineportal www.impfzentren.bayern unter dem Oberbegriff „Ich habe eine besondere Kontaktsituation“ mit der Option „Beschäftigt in Gastronomie oder Gastgewerbe“ anmelden und erhalten dann eine entsprechende Einstufung.

Erhöhte Priorisierung für Personal in der Gastronomie

Die Option „Beschäftigt in der Gastronomie“ wurde in BayIMCO zwar schon vorher angeboten, die Auswahl führte aber bisher nicht zu einer Priorisierung. Eine automatische Neuvergabe der Prioritätsgruppe 3 im System ist nicht möglich, daher muss die Option durch die jeweilige Person gelöscht und neu ausgewählt werden.

---------------------------------------------

Letztes Update: 24. Mai 2021, 14.30 Uhr

Corona-Inzidenz in München sinkt unter Wert 50

 In München sinkt die Corona-Inzidenz wieder unter 50. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Montagmorgen einen Wert von 49,7. Am Vortag lag dieser noch bei 53,5.

Bleibt die Inzidenz die nächsten fünf Tage unter diesem Wert, sind weitreichende Corona-Lockerungen und Öffnungen möglich. Würde dieser Trend also auch in den kommenden vier Tagen in Folge (also bis einschließlich Freitag) anhalten, würde ab Sonntag, 30. Mai die Inzidenzeinstufung „unter 50“ gelten. Für die Kontaktbeschränkungen würde vorerst weiterhin die Einstufung „35 bis 100“ gelten.

Dennoch warnt das RKI vor der vorschnellen Interpretation der Zahlen. Aufgrund der Feiertage um Pfingsten, sei zu beachten, das weniger Personen einen Arzt aufsuchen. Dadurch würden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt

Dies führe dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Sonntag, 23. Mai, 38 neue Corona-Fälle (einschließlich 10 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Bislang (Stand 21.5.) wurden in München insgesamt 765.367 Impfungen durchgeführt (583.718 Erst- und 181.649 Zweitimpfungen).

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 49,7.
  • 1.233 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 45,9 % und bei den Zweitimpfungen bei 14,3 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 88 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,83. 
  • 71.991 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 69.060 Genesungen nach Corona-Infektionen.

----------------------------------

Update: 21. Mai 2021

Corona-Inzidenz in München steigt wieder - Trotzdem kommt es ab heute Lockerungen und Öffnungen

Das RKI meldet am Freitagmorgen eine 7-Tage-Inzidenz von 51,5 für München. Damit liegt der Wert wieder über 50, womit die Lockerungen für diese Grenze in naher Zukunft erst einmal vom Tisch sind.

Trotzdem kommt es ab Freitag zu Corona-Lockerungen und Öffnungen in München. Diese hat das bayerische Kabinett am Dienstag in München beschlossen.

Weitere Corona-Lockerungen und Öffnungen in München ab Freitag

Die Änderungen in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ermöglichen weitere Öffnungsschritte in München. Ab Freitag, 21. Mai, sind unter Einhaltung der jeweiligen Corona-Regeln wieder zugelassen : 

  • Die Öffnung von Fitness-Studios mit Terminbuchung und Testnachweis (= vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest, Selbsttest oder PCR-Test mit negativem Ergebnis sowie geimpfte und genesene Personen)
  •  Die Öffnung von Freibädern für Besucher*innen mit Terminbuchung und Testnachweis
  • Kulturelle Veranstaltungen unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen für bis zu 250 Besucherinnen und Besucher mit Testnachweis
  • Die Zulassung von bis zu 250 Zuschauern mit Testnachweis bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen
  • Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken mit Testnachweis, für Übernachtungsgäste auch gastronomische Angebote in geschlossenen Räumen und Wellnessangebote.
  •  Stadt- und Gästeführungen mit Testnachweis
  •  Musikalische oder kulturelle Proben von Laien- und Amateurensembles mit Testnachweis gemäß Rahmenkonzept

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Donnerstag, 20. Mai, 171 neue Corona-Fälle (einschließlich 44 Nachmeldungen) und 3 weitere Todesfälle gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 765.367 Impfungen durchgeführt (583.718 Erst- und 181.649 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 51,5.
  • 1.230 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 45,9 % und bei den Zweitimpfungen bei 14,3 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 88 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,83. 
  • 71.713 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 68.618 Genesungen nach Corona-Infektionen.

---------------------------------------------------

Letztes Update: 20. Mai 2021, 15.46 Uhr

Corona-Inzidenz in München weiterhin unter 50

Die Sieben-Tage-Inzidenz in München bleibt weiterhin unter 50. Das RKI meldet am Donnerstagmorgen einen Wert von 47,6. Damit wurde der Schwellenwert zum zweiten Tag in Folge unterschritten und weitere Corona-Lockerungen rücken für die Landeshauptstadt näher.

Die Inzidenzeinstufung gilt jeweils so lange, bis ein Inzidenz-Grenzwert laut RKI an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Die dann maßgeblichen Regeln treten anschließend ab dem zweiten Tag nach der fünfmaligen Unterschreitung in Kraft.

In München wurden für Mittwoch, 19. Mai, 183 neue Corona-Fälle (einschließlich 56 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 746.414 Impfungen durchgeführt (575.069 Erst- und 171.345 Zweitimpfungen). 

---------------------------------------

Update: 19. Mai 2021

Corona-Inzidenz in München sinkt unter Wert 50

In München sinken die Corona-Zahlen weiterhin. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) lag die Inzidenz am Mittwochmorgen bei 47,3 und damit erstmals seit Anfang März unter dem Grenzwert von 50.

Bleibt es in den kommenden Tagen bei dieser Entwicklung, könnten zahlreiche Corona-Lockerungen kommen. Die Inzidenzeinstufung gilt jeweils so lange, bis ein Inzidenz-Grenzwert laut RKI an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten bzw. der Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Die dann maßgeblichen Regeln treten anschließend ab dem zweiten Tag nach der drei-/fünfmaligen Über-/Unterschreitung in Kraft.

Bereits am Dienstag hatte das RKI für München mit 46,2 einen Wert unter der Schwelle von 50 gemeldet. Im Laufe des Tages hatte das Berliner Institut seine Angaben dann aber auf 53,8 korrigiert.

Bayern beschließt weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen

Das Kabinett in Bayern hat weitere Corona-Lockerungen beschlossen. Sie gelten bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100.

  • Ab 21. Mai sind Kulturveranstaltungen im Freien für bis zu 250 Personen mit festen Sitzplätzen und Testpflicht (inzidenzabhängig) wieder erlaubt.
  • Auch Fitnessstudios (für kontaktfreien Sport) und Freibäder dürfen ab 21. Mai mit Hygieneauflagen wieder öffnen.
  • Bei Sportveranstaltungen im Freien werden bis zu 250 Zuschauer*innen zugelassen – unter den gleichen Voraussetzungen wie bei Kulturveranstaltungen (das heißt feste Sitzplätze, inzidenzabhängige Testpflicht).
  • Der Messebetrieb soll – sofern sich das Infektionsgeschehen günstig entwickelt – spätestens zum 1. September 2021 wiederaufgenommen werden.

Auch für Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und organisierte Spielgruppen werden in Bayern die Regeln gelockert.

Nach den Pfingstferien – also ab dem 7. Juni – findet bei einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 50 an allen Schularten für alle Jahrgangsstufen voller Präsenzunterricht (ohne Mindestabstand) statt.

Ebenfalls ab dem 7. Juni sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder bei einer 7-Tagesinzidenz bis 50 im normalen Regelbetrieb erlaubt. Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 165 (bislang 100) wechseln diese in den eingeschränkten Regelbetrieb.

Für die Betreuung von Vorschulkindern gilt der neue Grenzwert von 165 bereits ab dem 25. Mai. Neu hinzukommt die Regelung, dass Kitas allen Kindern zweimal wöchentlich freiwillige Selbsttests anbieten müssen.

Impf-Priorisierung in Praxen von Hausärzten in Bayern wird aufgehoben

Ab Donnerstag, 20. Mai 2021, können in Bayerns Arztpraxen alle Corona-Impfstoffe unabhängig von der Impf-Priorisierung verabreicht werden.

Bislang war dies nur mit den Vektorimpfstoffen von Astrazeneca und Johnson & Johnson möglich. Künftig können auch die Präparate von Biontech und Moderna unabhängig von der Priorisierung verimpft werden.

Bundesweit ist geplant, die Impfpriorisierung ab 7. Juni aufzuheben – und zwar in Arztpraxen, bei Betriebsärzt*innen und in Impfzentren, wobei die Länder auch entscheiden können, die Priorisierung für die jeweiligen Impfzentren aufrecht zu erhalten. Der Freistaat Bayern hat sich hierzu bisher noch nicht geäußert.

---------------------------------

Letztes Update: 18. Mai 2021, 14.45 Uhr

RKI meldet Fehler beim Corona-Dashboard - Inzidenz in München doch über Wert 5O

Die Corona-Inzidenz liegt in München doch über dem Wert 50. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstagmorgen noch 46,2. Der Wert wurde jetzt jedoch auf 53,8 korrigiert. Auf Twitter schreibt das das RKI : „Die Tabelle mit den 7-Tage-Inzidenzen nach Bundesländern und Kreisen gemäß „Bundesnotbremse“ war heute, 18.05.2021, fehlerhaft und wurde um 10:55 korrigiert.“

Damit ist die Inzidenz von 50 noch nicht unterschritten und weitere Corona-Lockerung sind erstmal noch nicht in Sicht.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Montag, 17. Mai, 125 neue Corona-Fälle (einschließlich 39 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 711.421 Impfungen durchgeführt (549.390 Erst- und 162.031 Zweitimpfungen

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 53,8.
  • 1.223 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 43,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 12,8 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 89,1 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,71. 
  •  71.162 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 67.725 Genesungen nach Corona-Infektionen.

------------------------------------------------------------

09.03 Uhr: Corona-Inzidenz in München sinkt unter 50

 Die Corona-Inzidenz in München ist auf 46,2 gesunken. Das RKI meldet diesen Wert am Dienstagmorgen.

Damit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz seit langem wieder unter 50. Würde dieser Trend auch in den kommenden vier Tagen in Folge (also bis einschließlich Donnerstag) anhalten, würde nach ab Pfingstmontag die Inzidenzeinstufung „unter 50“ gelten. Dies hätte dann weitere Lockerungen zur Folge.

Für die Kontaktbeschränkungen würde vorerst weiterhin die Einstufung „35 bis 100“ gelten.

Die Inzidenzeinstufung gilt jeweils so lange, bis ein Inzidenz-Grenzwert laut RKI an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten bzw. der Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Die dann maßgeblichen Regelungen treten anschließend ab dem zweiten Tag nach der drei-/fünfmaligen Über-/Unterschreitung in Kraft.

-----------------------------------------------------

Letztes Update: 17. Mai 2021, 13.45 Uhr

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage Inzidenz leicht angestiegen

In München ist die 7-Tage Inzidenz im Vergleich zum Vortag leicht angestiegen. Das RKI weist für die bayerische Landeshauptstadt eine Inzidenz von 54,3 aus. Am Sonntag lag die Inzidenz noch bei 53,5. Für Sonntag, den 16. Mai wurden in München 127 neue Fälle gemeldet (einschließlich 47 Nachmeldungen), jedoch kein Todesfall. Die Gesamtzahl der Infektion steigt somit auf 71.037.

  • Die Münchner Impfquote liegt bei Erstimpfungen bei 42,8% und bei Zweitimpfungen bei 12,7%.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 88,9 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl liegt für München bei 0,66.

Letztes Update: 16. Mai 2021, 16.37 Uhr

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen und Todesfälle

In München wurden für Samstag, 15. Mai, 71 neue Corona-Fälle (einschließlich 30 Nachmeldungen) und ein weiterer Todesfall gemeldet.

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 53,5.
  • 1.217 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 40,4 % und bei den Zweitimpfungen bei 12,2 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 89,1 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,78. 
  •  70.910 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 67.379 Genesungen nach Corona-Infektionen.

Am Wochenende erfolgt keine Aktualisierung der Impfquote, da zwar selbstverständlich in München auch am Wochenende weitergeimpft wird, die komplett aktualisierte Impfstatistik aber erst am Montag vorliegt.

Update: 15. Mai 2021

In München wurden für Freitag, 14. Mai, 139 neue Corona-Fälle (einschließlich 45 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 70.839 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 67.195 Personen, die bereits genesen sind, 2.428 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1.216 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 53,5 (Stand 15.5.). Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,78 (Stand 14.5.).

Update: 14 Mai 2021, 15.10 Uhr

Corona in München - RKI meldet sinkende Inzidenz

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Freitag eine aktuelle 7-Tage-Inzidenz von 58,8 für München. Damit ist der Wert seit Donnerstag (64,0) rapide gesunken.

Aufgrund der positiven Entwicklung der Corona-Zahlen in München gelten seit Dienstag weitreichende Lockerungen in der Landeshauptstadt. Die nächtliche Ausgangssperre ist entfallen, private Treffen sind zwischen zwei Haushalten mit maximal fünf Personen möglich und Einkaufen in Geschäften ist ohne vorherigen Corona-Test möglich. Ein Termin für click&meet bleibt weiterhin Voraussetzung.

Laut CityPartner München berichten Unternehmen über eine Verbesserung der Kundenfrequenz, Jedoch würden auch weiterhin viele Kunden vor dem Einkaufen noch einen Test machen.

Seit Mittwoch darf in München auch die Außengastronomie öffnen - Besucher*innen müssen vorher einen Termin ausmachen und einen negativen Corona-Test vorweisen. Diese Pflicht entfällt jedoch für Geimpfte und genesen und wenn nur Mitglieder eines Hausstandes am Tisch sitzen.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Donnerstag, 13. Mai, 117 neue Corona-Fälle (einschließlich 42 Nachmeldungen) und ein weiterer Todesfall gemeldet.

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 58,8.
  • 1.216 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 40,4 % und bei den Zweitimpfungen bei 12,2 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 90,2 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,78. 
  • 70.700 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 66.922 Genesungen nach Corona-Infektionen.

Corona-Impfung in München

Bislang wurden in München insgesamt 668.459 Impfungen durchgeführt (513.762 Erst- und 154.697 Zweitimpfungen). 

Nachdem die Priorisierung für alle Corona-Impfstoffe in Praxen von Hausärzten in Bayern freigegeben wurde, weist die Landeshauptstadt München darauf hin, dass dies nicht für das Impfzentrum in Riem gilt.

Wer die Möglichkeit einer Impfung im Impfzentrum Riem wahrnehmen will, muss sich vorher im Onlineportal BayIMCO registrieren. Die Impfwilligen werden dann automatisch von der Software zur Terminvereinbarung eingeladen, wenn sie nach der Priorisierung durch die Coronavirus-Impfverordnung an der Reihe sind.

Im Rahmen der Terminvereinbarung wird der Impfstoff für Erst- und Zweitimpfung zugewiesen; der Termin für die Zweitimpfung kann nur in absoluten, medizinisch begründeten Ausnahmefällen verschoben werden.

------------------------------------------

Update: 12. Mai 2021

Corona-Inzidenz in München zwischen „50-100“ - Die aktuellen Regeln und Lockerungen

Das RKI meldet am Mittwoch eine Sieben-Tage-Inzidenz von 71,9 für München

Nachdem die Inzidenz am Sonntag den fünften Tag in Folge den Wert 100 unterschritten hat, greifen die verschärften Regeln der Bundes-Notbremse seit Dienstag nicht mehr.

In der Landeshauptstadt treten dadurch wieder einige Lockerungen in Kraft, unter anderem bei den Kontaktbeschränkungen (Treffen von zwei Haushalten mit maximal fünf Personen erlaubt) oder dem Besuch von Geschäften (Click&Meet ohne Testpflicht). Auch die nächtliche Ausgangssperre wird wieder aufgehoben und Museen sowie Gedenkstätten dürfen mit vorheriger Terminbuchung wieder öffnen.

Ab Mittwoch, dem 12. Mai, dürfen in München die Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie Kinos wieder öffnen und auch kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel ist wieder möglich.

Biergarten-Besuch mit Termin & Corona-Test ‒ Was für Regeln gelten

Bei einer stabilen oder rückläufigen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 sind ab Pfingsten, 21. Mai, Öffnungen von Hotels und von sonstigen touristischen Angeboten vorgesehen. Auch Laien- und Amateurensembles dürfen dann ihren Probenbetrieb wieder aufnehmen.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Dienstag, 11. Mai, 266 neue Corona-Fälle (einschließlich 67 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 644.407 Impfungen durchgeführt (494.901 Erst- und 149.506 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 71,9.
  • 1.208 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 39,0 % und bei den Zweitimpfungen bei 11,8 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 89,7 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,77. 
  • 70.419 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 66.258 Genesungen nach Corona-Infektionen.

Priorisierung für zwei Corona-Impfstoffe aufgehoben

Die Gesundheitsminister*innen von Bund und Ländern haben die Priorisierung für den Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson aufgehoben. Neben Astrazeneca kann damit ein zweiter COVID-19-Impfstoff unabhängig von der Priorisierung verabreicht werden.

Beim Impfstoff von Johnson & Johnson reicht eine Impfung für eine vollständige Schutzwirkung aus.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, beide Vakzine in der Regel für Personen im Alter ab 60 Jahren zu verwenden. Nach ärztlicher Aufklärung und einer individuellen Risikoanalyse können sich jedoch auch jüngere Menschen mit den Präparaten impfen lassen.

Lockerungen der Corona-Regeln für vollständig Geimpfte und Genesene

Bundesweit gelten seit dem 09. Mai Lockerungen der Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene. In Bayern gilt eine entsprechende Regelung bereits seit dem 6. Mai 2021.

Diese Erleichterungen gelten jedoch nur, wenn die Personen keine Covid-19-typische Krankheits-Symptome aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.

  • Vollständig Geimpfte und Genesene benötigen demnach keinen negativen Test mehr, um beispielsweise Geschäfte zu betreten oder Zoos und botanische Gärten zu besuchen.
  • Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen greifen für vollständig Geimpfte und Genesene ebenfalls nicht mehr.
  • Bei privaten Zusammenkünften werden sie nicht mitgezählt.
  • Auch von den Quarantänepflichten, zum Beispiel bei Einreise aus dem Ausland, sind vollständig Geimpfte und Genesene befreit – außer bei einer Einreise aus Virusvariantengebieten.

Vollständig Geimpfte sind Personen, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Corona-Warn-App mit neuer Funktion für Schnelltest

Die Corona-Warn-App wurde um eine neue Funktion erweitert. In der neuesten Version 2.1 ist auch die Abwicklung von Schnelltest-Ergebnissen möglich.

Nutzer*innen können nach dem Antigen-Schnelltest einen QR-Code scannen und erhalten das Testresultat kurz darauf in der App. Die Corona-Warn-App behandelt Schnelltests gleichberechtigt zu PCR-Tests. Nutzer*innen können andere dadurch schneller warnen und Infektionsketten lassen sich gezielter unterbrechen.

----------------------------------------------------------------

Letztes Update: 11. Mai 2021, 15.31 Uhr

Corona in München: Ende der Notbremse - Lockerungen und Öffnungen im Überblick

Das RKI meldet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 78,0 für München. Für München gilt damit eine Inzidenzeinstufung von „50-100“.

Da die Landeshauptstadt den Schwellenwert 100 fünf Tage in Folge unterschritten hat, greift die Bundes-Notbremse nicht mehr. Die verschärften Regeln werden am Dienstag beendet und Lockerungen und Öffnungen in München sind möglich.

Im Einzelnen bedeutet das ab 11. Mai (Dienstag) folgende Änderungen:

  • Private Treffen sind wieder möglich für die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt (Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet).
  • Die Regeln zur Kontaktbeschränkung gelten nicht für vollständig gegen Corona geimpfte Personen ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung sowie Genesene mit einem positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und höchsten 6 Monate zurückliegt. Bei privaten Treffen, bei denen sowohl geimpfte oder genesene als auch sonstige Personen teilnehmen, bleiben geimpfte und genesene Personen bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer unberücksichtigt.
  • Die nächtliche Ausgangssperre wird wieder aufgehoben.
  • In den Geschäften sind mit vorheriger Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung Terminshopping-Angebote („Click & Meet“) zugelassen. Die Testpflicht entfällt.
  • Neben Friseuren und Fußpflege sind auch andere körpernahe Dienstleistungen wieder zulässig. Die Testpflicht entfällt.
  • An den Schulen findet wieder für alle Jahrgangsstufen Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand von 1,5 Metern statt. Für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 der Grundschule und die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Förderschulen gilt dies bereits ab 10. Mai.
  • Die Kinderbetreuung erfolgt nicht mehr im Notbetrieb, sondern im eingeschränkten Regelbetrieb in festen Gruppen.
  • An Musikschulen ist Instrumental- und Gesangsunterricht als Einzelunterricht wieder zugelassen, auch Angebote der außerschulischen beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Angebote der Erwachsenenbildung sind wieder in Präsenzform möglich.
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können mit Beschränkung der Besucherzahl und vorheriger Terminbuchung sowie Registrierung zur Kontaktnachverfolgung wieder öffnen.
  • Kontaktfreier Sport ist mit maximal 5 Personen aus 2 Haushalten und in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren im Freien möglich.

Weitere Corona-Lockerungen in München ab Mittwoch - Öffnung von Außengastronomie, Theatern und Kinos

Da die Corona-Inzidenz in München am Sonntag zum fünften Mal in Folgen unter dem Wert 100 lag, hat die Stadt dem Gesundheitsministerium eine Allgemeinverfügung zur Genehmigung vorgelegt, um weitere Öffnungen zulassen zu können.

Das Gesundheitsministerium hat dazu mitgeteilt: „Die 7-Tage-Inzidenz eines Landkreises bzw. einer kreisfreien Stadt muss fünf Tage in Folge unter 100 liegen. Anschließend sind zwei Tage zur Umsetzung vorgesehen. Am 8. Tag können die in der jeweiligen Allgemeinverfügung beschriebenen Öffnungsschritte erfolgen.“

Deshalb werden in München ab Mittwoch, 12. Mai, nach Maßgabe der staatlichen Rahmenkonzepte die Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie Kinos wieder öffnen können und auch kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel wieder möglich sein.

Welche Regeln für den Besuch im Biergarten gelten und welche Museen und Theater in München wieder öffnen.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Montag, 10. Mai, 78 neue Corona-Fälle und 4 weitere Todesfälle gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 632.758 Impfungen durchgeführt (485.751 Erst- und 147.007 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 78,0.
  • 1.206 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 38,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 11,6 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 90,5 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,76. 
  • 70.153 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 65.828 Genesungen nach Corona-Infektionen.

-------------------------------------------

Update: 10. Mai 2021

Inzidenz in München weiter unter 100 - Ende der Corona-Notbremse und Lockerungen am Dienstag

Das RKI meldet am Montag aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 84,9 für München

Nachdem die Münchner 7-Tage-Inzidenz am Sonntag zum fünften Mal in Folge laut RKI die 100 nicht überschritten hat, gilt nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab kommenden Dienstag, 11. Mai, 0 Uhr, wieder die Inzidenzeinstufung „50-100“.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Sonntag, 9. Mai, 55 neue Corona-Fälle (einschließlich 17 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet. Bislang wurden in München insgesamt 616.264 Impfungen durchgeführt (472.882 Erst- und 143.382 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 84,9.
  • 1.202 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 37,2 % und bei den Zweitimpfungen bei 11,3 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 90,8 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,73. 
  • 70.122 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 65.597 Genesungen nach Corona-Infektionen.

--------------------------------------

Update: 09. Mai 2021

Öffnung der Biergärten in München ab Mittwoch - Ende der Corona-Notbremse mit Lockerungen am Dienstag

In Bayerns Landeshauptstadt München können wegen der gesunkenen Corona-Zahlen die Biergärten vom kommenden Mittwoch an öffnen. Das Gesundheitsministerium habe einen entsprechenden Antrag der Stadt München genehmigt, teilte ein Ministeriumssprecher am Sonntag auf dpa-Anfrage mit.

München gilt als Zentrum der bayerischen Biergartenkultur. Große Einrichtungen mit teils Tausenden Sitzplätzen ziehen zur Sommerzeit Einheimische und Besucher aus aller Welt gleichermaßen an.

Auch Straßencafés und andere Freizeiteinrichtungen dürfen dann bei Einhaltung strikter Hygieneauflagen öffnen. Unter anderem besteht - mit Ausnahme des Sitzplatzes - Maskenpflicht. Wenn Personen aus mehr als einem Haushalt am Tisch sitzen, gibt es eine Testpflicht.

Zuvor gab es Verwirrung um die Corona-Lockerungen. In der Landeshauptstadt herrscht Enttäuschung, weil bereits mit Öffnungen für Dienstag gerechnet worden war.

Das Gesundheitsministerium Bayern hatte am Freitagmittag in einer Pressemitteilung geschrieben: „Die 7-Tage-Inzidenz muss insgesamt fünf Tage in Folge unter 100 liegen. Anschließend sind zwei Tage zur Umsetzung vorgesehen.“

In der am selben Tag vom Ministerium versandten Maßgabe heißt es dagegen: „Eine stabile Entwicklung ist dabei dann anzunehmen, wenn sich die 7-Tage-Inzidenz acht Tage lang in Folge unter 100 bzw. 50 befindet.“

Am Samstag wurde nun dargelegt, dass „am achten Tag“ geöffnet werden könne, sollten die Voraussetzungen erfüllt sein.

---------------------------------------

Inzidenz unter 100 - München bereitet Corona-Lockerungen und Öffnungen vor

Das RKI meldet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 91,2 für München.

Da die Inzidenz fünf Tage hintereinander unter dem Wert 100 liegt, hat die Stadt München eine Allgemeinverfügung vorbereitet, um ab Dienstag, 11.5. weitere Öffnungen zuzulassen. Dies hat der Stab für außerordentliche Ereignisse (SAE) unter Leitung von Oberbürgermeister Dieter Reiter entschieden.

In München könnten dann die Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie Kinos wieder öffnen und auch kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel soll wieder möglich ist.

Es ist erfreulich, dass wir jetzt endlich wieder erste Erleichterungen sehen und damit einen kleinen Schritt zurück zur Normalität. Das liegt vor allem an der großen Disziplin der meisten Münchnerinnen und Münchner, die sich sehr konsequent an die Regeln gehalten haben. Dafür herzlichen Dank!

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Lockerungen für die Pfingstferien - Hotelöffnungen ab 21. Mai möglich

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 werden touristische Angebote ab Freitag, den 21. Mai wieder zugelassen. Dazu zählen:

  • Hotels
  • Ferienwohnungen und -häuser
  • Campingplätze

Ein Rahmenkonzept für die Öffnungen soll bei der nächsten Ministerratssitzung vorgeschlagen werden.

Seit 6. Mai Erleichterungen für vollständig Geimpfte und Genesene

Bereits seit dem 6. Mai gelten Erleichterungen für vollständig Geimpfte und Genesene.

  • In Bayern sind vollständig Geimpfte (ab Tag 14 nach der abschließenden Impfung) und Genesene (mit einem PCR-Test, der mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate alt ist) in vollem Umfang negativ getesteten Personen gleichgestellt.
  • Die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 gilt nicht für vollständig Geimpfte und Genesene.
  • Bei privaten Treffen zählen sie nicht zu der maximal erlauben Personenzahl dazu. Das Gleiche gilt für die Personenzahl bei Sport unter freiem Himmel.
  • Die besonderen Schutzmaßnahmen zugunsten vulnerabler Gruppen (Alten- und Pflegeheime etc.) bleiben unberührt. Die bekannten AHA-L Hygieneregeln gelten für alle weiter.
  • Einreise aus dem Ausland: Vollständig geimpfte und genesene Personen sind seit 6. Mai von der Quarantänepflicht nach einem Voraufenthalt in einem Risikogebiet befreit.

------------------------------------------------

Update: 07. Mai 2021

RKI meldet sinkende Inzidenz in München - Lockerungen der Corona-Regeln für alle rücken näher

Das RKI meldet aktuell eine 7-Tage-Inzidenz von 94,1 für München. Damit ist der Wert seit gestern (98,3) wieder gesunken.

Nach den Lockerungen für Geimpfte und Genesene, die seit Donnerstag gelten, rücken auch entschärfte Corona-Regeln für Außengastronomie, Kinos und Sport näher. In Regionen mit stabiler Inzidenz unter 100 dürfen in Bayern ab Montag dann wieder Biergärten, Museen und Theater öffnen - mit Maske und Test.

Update: 06. Mai 2021, 16.22 Uhr :

Inzidenz bleibt weiterhin unter 100 - welche Corona-Lockerungen ab heute gelten

Am Donnerstag ist der Inzidenz-Wert in München weiterhin gesunken und liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 98, 3. Bereits ab heute gelten Erleichterungen für vollständig Geimpfte und Genesene. Sie sind negativ getesteten Personen gleichgestellt.

Lockerungen von Geboten und Verboten insbesondere im Bereich der Zusammenkünfte, der allgemeinen Kontaktbeschränkung, der Ausgangssperre, der Quarantänepflichten und des Sports werden in Bayern für Geimpfte und Genesene schon ab dem 6. Mai umgesetzt.

Dabei gilt, dass genesene Personen ihre Infektion mittels PCR-Test aus der ansteckenden Zeit nachweisen müssen. Dieser muss mindestens 28 Tage alt sein, zudem dürfen keine Symptome mehr vorliegen. 

Vollständig geimpfte Personen können ihren Impfschutz ab 14 Tagen nach der 2. Impfung geltend machen. Nachweisen können sie ihn, mangels digitalem Impfpass, derzeit ausschließlich mit ihrem gelben Impfpass auf Papier.

Corona-Lockerungen für Außengastronomie, Pfingstferien und Schulen


Der Freistaat Bayern hat für viele Bereiche Corona-Lockerungen auf den Weg gebracht.

  • Die vom Bund vorgesehenen Erleichterungen für Geimpfte und Genesene werden in Bayern bereits ab dem 6. Mai 2021 umgesetzt.
  • Ab dem 10. Mai sollen bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 Lockerungen für die Außengastronomie (Öffnung bis 22 Uhr), für Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und im Sport wieder möglich werden. Die Rahmenkonzepte werden von den zuständigen Ministerien erstellt.
  • Ab dem 10. Mai sind in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 alle bisher noch geschlossenen körpernahen Dienstleistungen unter Hygieneauflagen wieder erlaubt.
  • Hundeschulen sind in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 165 ab 10. Mai wieder zugelassen.
  • Touristische Angebote wie Hotels, Ferienwohnungen und -häuser sowie Campingplätze sollen ab dem 21. Mai 2021 bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 wieder öffnen dürfen.
  • Ab dem 10. Mai findet für die Grundschulstufen 1-3 sowie die 5. und 6. Klasse der Förderschulen in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 165 Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) oder Wechselunterricht statt. Die bisherigen Regelungen für die 4. Klasse bleiben bestehen.
  • Ab dem 7. Juni 2021 darf in Bayern in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 165 wieder an allen weiterführenden Schulen Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) oder Wechselunterricht stattfinden.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Mittwoch, 5. Mai, 335 neue Corona-Fälle (einschließlich 55 Nachmeldungen) und 6 weitere Todesfälle gemeldet.

Bislang (Stand 5.5.) wurden in München insgesamt 550.310 Impfungen durchgeführt (428.755 Erst- und 121.555 Zweitimpfungen).

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 98,3.
  • 1.193 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 33,8 % und bei den Zweitimpfungen bei 9,6 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 91,9 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,87. 
  • 69.502 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 64.533  Genesungen nach Corona-Infektionen.

--------------------------------------

Update: 05. Mai 2021

Inzidenz in München unter Wert 100 - Corona-Lockerungen ab Montag möglich

In München könnten die Corona-Regeln bald gelockert werden. In der Landeshauptstadt lag der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch bei 99. Das geht aus Zahlen des Robert Koch-Institutes (RKI) hervor.

Bleibt die Inzidenz stabil unter 100, sind zahlreiche Lockerungen möglich wie etwa eine Öffnung der Außengastronomie. Zahlreiche Gastronomen in München stellten schon Anträge für Freischankflächen.

---------------------------------------

Update: 04. Mai 2021

Die Corona-Inzidenz in München nähert sich dem Grenzwert 100 - am Dienstag meldet das RKI einen Wert von 112,4. Am Vortag lag dieser noch bei 126,4.

Wenn die Entwicklung so weiter geht, kann München auf eine Lockerungen der Corona-Regeln hoffen. Ein Inzidenz-Wert unter 100 würde nämlich nicht nur Erleichterungen nach der Bundes-Notbremse bringen.

Wie das Kabinett ab Dienstag beschlossen, sind ab Montag weitreichende Corona-Lockerungen in Bayern möglich. Bei einer „stabilen und sinkenden Inzidenz“ können in kreisfreie Städten und Landkreisen unter 100 ab kommender Woche Öffnungen stattfinden.

Das gelte etwa für Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und Sport - jeweils bis 22 Uhr, mit Test, Termin und Maske.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Montag, 3. Mai, 152 neue Corona-Fälle (einschließlich 14 Nachmeldungen) und 4 weitere Todesfälle gemeldet. 

Bislang wurden in München insgesamt 541.404 Impfungen durchgeführt (423.927 Erst- und 117.477 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 112,4.
  • 1.185 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 33,4 % und bei den Zweitimpfungen bei 9,2 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 92,3 % der Fälle ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,82. 
  • 68.884 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 63.586 Genesungen nach Corona-Infektionen.

---------------------------------------

Update: 03. Mai 2021

Corona-Impfung in München - Notwendige Unterlagen und Impfpass ins Impfzentrum mitbringen

Das Gesundheitsreferat appelliert an alle Münchner*innen, zur Corona-Impfung neben anderen notwendigen Nachweisen und Unterlagen vor allem auch den Impfpass ins Impfzentrum Messe Riem mitzubringen.

Nur dann kann der Nachweis der Impfung ausgestellt werden, der aktuell Vorteile beim Einkaufen und Reisen bringt. Denn für vollständig geimpfte Personen (ab dem 15. Tag nach der 2. Impfung) gelten Ausnahmen von bestehenden Testnachweiserfordernissen für die Teilnahme in bestimmten Lebensbereichen sowie von Quarantänepflichten bei der Einreise.

Impf-Telefon ab sofort auch für über-60-jährige Münchner*innen

Das Impf-Telefon der Stadt München zur Registrierung im bayerischen Impfportal BayIMCO steht ab sofort auch allen über-60-jährigen Münchner*innen ohne eigenen Online-Zugang zur Verfügung.

Sie können sich unter der Telefonnummer 089/90429-2222 täglich von 8 bis 18 Uhr im Impfportal registrieren lassen. Sobald der Algorithmus des Registrierungsportals sie als impfberechtigt auswählt, erhalten sie per Brief eine Termineinladung und können dann über das Impf-Telefon ihren Termin vereinbaren, jedoch erst nach dieser schriftlichen Aufforderung.

Bislang war das Impf-Telefon für Münchner*innen über 70 Jahre reserviert.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Sonntag, 2. Mai, 144 neue Corona-Fälle (einschließlich 20 Nachmeldungen) und 3 weitere Todesfälle gemeldet. 

Bislang wurden in München insgesamt 528.996 Impfungen durchgeführt (413.602 Erst- und 115.394 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 126,4.
  • 1.181 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 32,6% und bei den Zweitimpfungen bei 9,1 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 92,7 % der Fälle (Stand 29.4.) ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,93. 
  • 68.732 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 63.158 Genesungen nach Corona-Infektionen.

-----------------------------------------------------------------------

Update 2. Mai 2021

7-Tage-Inzidenz für München: Die aktuellen Corona-Zahlen der Stadt am Sonntag

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Sonntag, 2. Mai, für München eine 7-Tage-Inzidenz von 126,7. Damit ist dieser Wert im Vergleich zum Vortag (123,8) wieder leicht gestiegen. Immerhin: Wurden am Vortag gleich sechs neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet, war es am Sonntag nur einer (1178 gesamt).

In München wurden für Samstag, 1. Mai, 184 neue Corona-Fälle (einschließlich 21 Nachmeldungen) gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 68.588 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 63.158 Personen, die bereits genesen sind, 4.252 aktuell Infizierte sowie insgesamt 1178 Todesfälle. Für München gelten damit weiterhin die Regelungen der Inzidenzeinstufung „100-150“.

Für Bayern meldet das RKI eine 7-Tage-Inzidenz von 146,9, für ganz Deutschland von 146,4.

Bislang wurden in München insgesamt rund 501.700 Impfungen durchgeführt (392.800 Erst- und 108.900 Zweitimpfungen). Die Münchner Impfquote liegt damit, bezogen auf die impffähige Bevölkerung ab 16 Jahren, bei den Erstimpfungen bei 30,9 % und bei den Zweitimpfungen bei 8,6 % (Münchner Gesamtbevölkerung 26,5 % / 7,3 %).

Am Wochenende erfolgt in München allerdings - trotz Impfungen - keine Aktualisierung der Impfquote.

Update: 30. April 2021

OB Reiter fordert mehr Corona-Impfungen an Schulen in München

Nachdem ein relevanter Teil der Lehrkräfte an Förder- und Grundschulen eine Corona-Impfung erhalten habe, fordert München Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) möglichst allen Mitgliedern der Schulfamilie schnell ein Impfangebot zu machen. Sowohl das Personal an weiterführenden Schulen, als auch Schüler*innen über 16 Jahren sollen zügig geimpft werden.

In einem Schreiben an Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) und Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) lobte OB Reiter auch den enormen Einsatz der Lehrer*innen, sowie dem gesamten Schulpersonal. Deshalb soll ihnen auch so schnell wie möglich ein Stück Normalität zurück gegeben werden.

Es ist deshalb geboten, ihnen nun mit einer priorisierten Impfung schnellstmöglich den bestmöglichen Schutz vor einer Coronavirus-Infektion zukommen zu lassen. Ich appelliere an Sie, die Lehrkräfte an den weiterführenden Schulen zu priorisieren und ihnen über eine Umprogrammierung der Software schnellstmöglich ein Impfangebot zu machen und sich ebenso für eine Impfpriorisierung für Schülerinnen und Schüler einzusetzen.

OB Dieter Reiter

Corona-Impfung in München: Lehrer- und Kita-Personal erhält Zweitimpfungen wie vorgesehen im ISAR Klinikum

Die Impfaktion am ISAR Klinikum für Personal aus Grund-, Förder- und Sonderschulen sowie Kitas ist zwar beendet – doch diejenigen, die dort ihre erste Impfung erhalten haben, bekommen dort auch wie vorgesehen die ZweitImpfung. Die vereinbarten Termine und der Impf-Ort bleiben somit wie gebucht bestehen.

Unter 60-Jährige, die mit Astrazeneca geimpft wurden, können beim Zweittermin wählen, ob sie bei der zweiten Dosis mit Biontech oder - nach einem Aufklärungsgespräch - erneut mit Astrazeneca geimpft werden möchten.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Donnerstag, 29. April, 287 neue Corona-Fälle (einschließlich 27 Nachmeldungen) und 2 weitere Todesfälle gemeldet.

Bislang (Stand 30.4.) wurden in München insgesamt rund 501.700 Impfungen durchgeführt (392.800 Erst- und 108.900 Zweitimpfungen). 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 127,9.
  • 1.171 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 30,9% und bei den Zweitimpfungen bei 8,6 %.
  • Von den in den vergangenen zwei Wochen neu gemeldeten Corona-Fällen mit einem eindeutigen vPCR-Ergebnis ergab sich in 92,7 % der Fälle (Stand 29.4.) ein Verdacht auf eine besorgniserregende Virusvariante (Variant of Concern, VOC).
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,93. 
  • 68.128 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 62.505 Genesungen nach Corona-Infektionen.

Kontrolle der Corona-Regeln durch die Polizei München

Im Zeitraum von Donnerstag bis Freitag gab es knapp 1.200 Kontrollen der Polizei München (sowohl Stadt und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln zu überprüfen. Dabei wurden 17 Verstöße angezeigt.

.In einem Fall kam es zu einer Störung im Amtsgericht München. Am Donnerstag, gegen 14:30 Uhr, fand dort eine mündliche Hauptverhandlung einen jugendlichen Straftäter statt.

Im Gerichtsgebäude kam es vor dem betreffenden Gerichtssaal zu Störungen durch mehrere Jugendliche, die Bezug zum Angeklagten haben, so dass sie durch den vorsitzenden Richter des Hauses verwiesen werden mussten.

Die Jugendlichen (in der Spitze ca. 20 Personen) hielten sich anschließend vor Haupteingang auf, um das Ende bzw. das Urteil der Verhandlung abzuwarten. Um weitere Störaktionen zu verhindern, wurden sie dort von der Polizei des Platzes verwiesen.

In elf Fällen wurden dabei Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstellt.

---------------------------------

Update: 29. April 2021

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Mittwoch, 28. April, 387 neue Corona-Fälle (einschließlich 40 Nachmeldungen) und 5 weitere Todesfälle gemeldet. 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 131,6.
  • 1.169 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 29,1 % und bei den Zweitimpfungen bei 8,5 %.
  • In den vergangenen zwei Wochen wurden 3.153 Fälle auf eine Virus-Mutante untersucht - davon 2.926 Fälle (92,8 %) positiv.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,93. 
  • 67.841 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 62.098 Genesungen nach Corona-Infektionen.

-------------------------------------------------------

Erstmeldung: 28. April 2021

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Todesfälle und Impfungen

In München wurden für Dienstag, 27. April, 426 neue Corona-Fälle (einschließlich 31 Nachmeldungen) und kein weiterer Todesfall gemeldet. 

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 130,3.
  • 1.164 Todesfälle durch Corona in München.
  • Die Münchner Impfquote liegt bei den Erstimpfungen bei 28,0 % und bei den Zweitimpfungen bei 8,5 % (Münchner Gesamtbevölkerung 24,0 % / 7,3 %). 
  • In den vergangenen zwei Wochen wurden 3.104 Fälle auf eine Virus-Mutante untersucht - davon 2.855 Fälle (92,0 %) positiv.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,89. 
  • 67.454 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 61.580 Genesungen nach Corona-Infektionen.

Neue Corona-Regeln in München bei Inzidenz über 100

In Bayern gelten für vollständig gegen Corona geimpfte Personen ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung die gleichen Regeln, wie für negativ getesteten Personen. Das heißt, sie benötigen etwa beim Friseurbesuch oder beim „Click & Meet“-Shopping auch bei einer Inzidenz über 100 keinen negativen Corona-Test.

Ab Mittwoch gelten auch die Anpassungen der bayerischen Staatregierung an die Bundes-Notbremse.

So gelten Gartenmärkte, Blumenfachgeschäfte und Buchhandlungen wieder als Geschäfte des täglichen Bedarfs und können inzidenzunabhängig ohne Terminvereinbarung und Testpflicht aufgesucht werden. Gleiches gilt für Ladengeschäfte von Handwerksbetrieben und körperfernen Dienstleistungsbetrieben.

Autokinos dürfen ebenfalls unabhängig von der Inzidenz öffnen. Auf dem Gelände außerhalb des Pkws gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Auch bei einer Inzidenz über 100 dürfen die Außenbereiche von Zoos und botanischer Gärten mit Hygienekonzept öffnen. Besucher*innen über 6 Jahre benötigen einen höchstens 24 Stunden alten negativen Corona-Test.

Außerdem dürfen bei einer Inzidenz über 100 auch Gruppen von maximal fünf Kindern unter 14 Jahren kontaktlosen Sport im Freien treiben.

Die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften ist zulässig, wenn sie Kinder aus dem eigenen und höchstens einem weiteren Hausstand umfasst.

Unverändert bleiben dagegen die Regeln in Bayern bei einer Inzidenz über 100 zur Ausgangssperre und zum Distanzunterricht an Schulen: Während der Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr ist auch das alleine Spazierengehen oder Joggen bis 24 Uhr weiter nicht erlaubt. Und auch der Übergang zum Distanzunterricht an Schulen (außer Abschlussklassen) erfolgt bereits bei einer Inzidenz über 100 und nicht erst bei 165.

Aktuelle Corona-Zahlen in München: 7-Tage-Inzidenz, Neu-Infektionen, Virus-Mutante, Todesfälle

In München wurden für Montag, 26. April, 292 neue Corona-Fälle (einschließlich 28 Nachmeldungen) und ein weiterer Todesfall gemeldet.

  • Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut Robert Koch-Institut (RKI) 140,8.
  • 1.164 Todesfälle durch Corona in München.
  • In den vergangenen zwei Wochen wurden 3.045 Fälle auf eine Virus-Mutante untersucht - davon 2.807 Fälle (92,2 %) positiv.
  • Die Reproduktionszahl für München liegt bei 0,89. 
  • 67.028 Infektionen seit Beginn der Krise in München.
  • 61.104 Genesungen nach Corona-Infektionen.

LHM/dpa/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare