Corona-Maßnahme

Die Schulen in München werden mit mobilen Luftfiltern ausgestattet

Schulleiterin Manuela Kirschenmann, Stadtschulrat Florian Kraus sowie Schüler*innen der Klasse 1b.
+
Die Schulen in München werden in der Corona-Pandemie mit mobilen Luftfiltern ausgestattet.

Corona-Maßnahme in München: Welche Klassen überhaupt einen mobilen Luftfilter bekommen und bis wann alle Geräte in den Klassenzimmern der Schulen stehen sollen.

  • Die Schulen in München bekommen mobile Luftfilter.
  • Die Geräte sind eine Maßnahme in der Corona-Pandemie.
  • Welche Klassen überhaupt davon profitieren und wann die Klassenzimmer ausgestattet sein sollen...

Die Münchner Schulen werden im Rahmen der Corona-Pandemie mit mobilen Luftfiltern ausgestattet. Zum Ende der ersten Schulwoche steht u.a. in der Grundschule an der Helmholtzstraße in allen Klassenzimmern eines der mobilen Geräte.

Die Stadt München will für alle Klassenräume, Lehrerzimmer und Aufenthaltsräume der Klassen 1 bis 4 sowie für die Unterrichtsräume der Klassen 5 und 6 mobile Raumluftreinigungsgeräte beschaffen. Das hatte der Stadtrat in der Vollversammlung am 28. Juli 2021 beschlossen.

Für Schüler ab 12 Jahren will die Stadt München mobile Corona-Impfungen an Schulen anbieten.

Insgesamt sollen Geräte für rund 6.200 Räume beschafft werden. Der Stadtrat hat hierfür rund 21,7 Millionen Euro bewilligt. Bis zu den Herbstferien sollen die Hälfte der Räume versorgt sein. Wenn die Lieferkapazitäten es zulassen, sollen bis Weihnachten alle Räume mit mobilen Luftfiltern ausgestattet sein.

Corona-Maßnahme: Klassenzimmer in Münchner Schulen werden mit mobilen Luftfiltern ausgestattet

Zudem sollen mittelfristig in den Münchner Schulen und Kitas so genannte raumlufttechnische Anlagen zur Unterstützung der Fensterlüftung standardmäßig in neue Räume eingebaut werden. Außerdem sollen diese, wenn möglich, in bereits vorhandene Räume nachgerüstet werden. Dadurch soll die Raumluft auch über die Corona-Pandemie hinaus verbessert werden.

Stadtschulrat Florian Kraus machte sich am Freitag persönlich ein Bild vom Aufstellen der mobilen Luftfilter in den Klassenzimmern

Die mobilen Luftreinigungsgeräte ergänzen die bestehenden AHA-L Regeln, die natürlich weiterhin die Grundlage für den Schulalltag sind. Durch die nun erfolgte Änderung der Rahmenbedingungen für den Unterrichtsbetrieb an den bayerischen Schulen können die Luftreinigungsgeräte vor allem dazu beitragen, dass beim Auftreten eines positiven Falles nicht mehr die ganze Klasse in Quarantäne geschickt wird. Daher erhöhen sie die Chance, dass die Schulen im Herbst und Winter immer geöffnet bleiben. 

Florian Kraus

Mobile Luftfilter in den Münchner Klassenzimmern

Die eingesetzten Geräte nutzen hocheffizientes UV-C Licht zur Raumluftdesinfektion. Die belastete Luft durchströmt das Gerät und wird als saubere Luft an der Oberseite wieder ausgestoßen. Die Geräte sind beweglich, einfach zu bedienen und erfordern keine feste Installation.

LHM/jh

Auch interessant

Kommentare