Kunstausstellungen, Ateliers und Gastronomie

München: Neuer Begegnungsort für Kunst im ehemaligen Gesundheitshaus an der Dachauer Straße


Im ehemaligen Gesundheitshaus an der Dachauer Straße gibt die Kunst ein Zwischengastspiel.
+
Im ehemaligen Gesundheitshaus an der Dachauer Straße gibt die Kunst ein Zwischengastspiel.

Im ehemaligen Gesundheitshaus an der Dachauer Straße 90 schafft MUCA derzeit einen Begegnungsort für Kunst. Im Sommer soll das „Kunstlabor 2“ eröffnen.

  • Großer Umbau an der Dachauer Straße 90: das ehemalige Gesundheitshaus wird zum Begegnungsort für Kunst.
  • MUCA schafft dort Ausstellungsflächen, Ateliers und Gastronomie.
  • Auch der Außenbereich soll sich drastisch verändern.

MAXVORSTADT - Kunstausstellungen, Ateliers und Gastronomie – all das und noch viel mehr entsteht derzeit im ehemaligen Gesundheitshaus an der Dachauer Straße 90. Das Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) hat das Gebäude zur Zwischennutzung für fünf Jahre bekommen, im Spätsommer soll das „Kunstlabor 2“ eröffnen. Wegen der Corona-Pandemie gab es Verzögerungen im Zeitplan. „Eigentlich wären wir vor genau einem Jahr an dem Punkt gewesen, an dem wir heute sind“, erklärte MUCA-Mitbegründerin Stephanie Utz in der jüngsten Sitzung des Bezirks­ausschusses. Dort war sie zu Gast, um den aktuellen Stand des Projekts vorzustellen.

München: Neuer Ausstellungsflächen an der Dachauer Straße 90

„Seit einigen Monaten wird fleißig gehämmert, viele Wände müssen raus“, so Utz. Denn im ehemaligen Bürokomplex gibt es hauptsächlich kleine Räume zwischen 20 und 25 Quadratmetern. Nach dem Umbau sind dann Ausstellungsflächen und etwa 40 Ateliers für Künstler geplant, außerdem ein Veranstaltungsraum für Workshops, Lesungen oder Konzerte. Im Erdgeschoss soll ein Gastronomie-Angebot entstehen, im Untergeschoss ein kunstpädagogischer Bereich. Mit ins Gebäude ziehen außerdem Kreativagenturen sowie die Büros des Gasteig Interimsquartiers.

Kunst in München: MUCA plant auch die Außenflächen umzunutzen

Auch der Außenbereich wird neu. Utz: „Wir wollen das ganze Areal umgestalten und sind dafür aktuell in der Ideenfindung.“ Man wolle das Gelände parkähnlich mit viel Grün und Sitzbänken gestalten. Möglich seien aber beispielsweise auch Kunstinstallationen, Angebote für Outdoor-Fitness sowie Sport- und Spielmöglichkeiten für Kinder. 

Auch interessant

Kommentare