1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Nach Diebstahl eines Pkw in München: Täter driftet mit gestohlenem Wagen auf Parkdeck beinahe in den Abgrund

Erstellt:

Kommentare

Nachdem er einen Pkw geklaut hatte, fuhr ein junger Mann auf ein Parkdeck in Laim, um zu driften. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen, sodass er beinahe die zehn Meter heruntergefallen wäre.
Nachdem er einen Pkw geklaut hatte, fuhr ein junger Mann auf ein Parkdeck in Laim, um zu driften. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen, sodass er beinahe die zehn Meter heruntergefallen wäre. (Symbolbild) © dpa/Patrick Seeger

Drei junge Männer drifteten mit einem gestohlenen Pkw auf einem zehn Meter hohen Parkdeck dem Abgrund entgegen. Ein größeres Unglück konnte verhindert werden.

Am Sonntagmorgen wurde die Polizei über ein driftendes Auto auf einem Parkdeck in der Landsberger Straße in Laim informiert. Sofort rückten einige Streifen zur Örtlichkeit aus.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Driftender Autodieb in Laim: Drei Jugendliche stürzen beinahe zehn Meter in die Tiefe

Während des Driftens verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen, durchbrach die Metallbrüstung des Parkdecks und hing mit einem Rad über dem Abgrund, der sich in zehn Metern Tiefe befand. Die drei Jugendlichen flüchteten aus dem Auto und vom Parkdeck. Kurz darauf konnten sie nach einer polizeilichen Fahndung jedoch alle festgenommen werden.

Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass die drei jungen Männer, ein 18-, ein 19- und ein 20-Jähriger, den VW Pkw am vorangegangen Tag mutmaßlich gestohlen hatten. Der Wagen wurde zur Spurensicherung gebracht. Gegen die drei Tatverdächtigen wird wegen Pkw-Diebstahl. Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Durch herabfallende Teile von dem Parkdeck wurden zwei ordnungsgemäß am Boden geparkte Autos beschädigt. Die Feuerwehr musste zudem auslaufende Flüssigkeiten aus dem VW Pkw binden.

Während des Vorfalls entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Das Kommissariat 54 ermittelt.

Polizei München/kw

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare