Keine zwei Minuten in der Wohnung

Münchner Seniorin direkt vor Haustür beklaut ‒ Sie kann nun nicht mehr alleine zum Einkaufen

Keine zwei Minuten war Sadet Kirmizitoprak in ihrer Wohnung. Als sie zurückkehrte, war ihr Trolley verschwunden.
+
Keine zwei Minuten war Sadet Kirmizitoprak in ihrer Wohnung. Als sie zurückkehrte, war ihr Trolley verschwunden.

Diebe stehlen einer Münchner Seniorin ihren Trolley, Geld und Handy. Direkt vor der Haustür, als sie etwas für ihre Tochter holte - jetzt ist sie auf Hilfe angewiesen.

„Wer macht denn so etwas?“, ruft Sadet Kirmizitoprak fassungslos. Die 71-Jährige lebt im Buchfinkenweg und wurde jetzt dreist bestohlen – vor ihrer eigenen Haustür.

„Ich wollte nur kurz aus meiner Wohnung ein paar Einmachgläser für meine Tochter holen. Als ich zurückkam, war meine Einkaufshilfe weg“, sagt sie wütend. Sie meint damit ihren Trolley, den sie zum Transport von schweren Gegenständen, wie Wasserflaschen oder Waschmittel benutzt.

Diebe klauen Trolley, Handy und Geld von Münchner Seniorin - vor der Haustür

„Ohne den Wagen kann ich meine Einkäufe nicht tragen“, klagt sie. Im Trolley befanden sich noch 100 Euro in bar und ihr Seniorenhandy. „Nur meine Maske lag noch am Boden“, erzählt Kirmizitoprak. Nun ist die Seniorin auf die Hilfe ihrer Töchter angewiesen.

Der Schaden liegt bei etwa 250 Euro. Hoffnung, ihr Eigentum zurückzubekommen, macht sich die 71-Jährige nicht. „Meine Tochter hat das Handy gleich angerufen, da kam keine Verbindung“, sagt sie frustriert. Eine Anzeige bei der Polizei habe sie deswegen auch nicht gestellt. Sie hoffe nun, dass sich ein ehrlicher Finder des Wagens noch melde.

Auch interessant

Kommentare